Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Alles im Fluss, dazu werde ich Podcast-Gast

24. 3. 2020 2 Kommentare Aus der Kategorie »Tagebuchbloggen«

Broterwerb | Viel zu tun gehabt heute. Von 8:30 Uhr bis 20:30 Uhr durchgängig gearbeitet. Telkos, Telefongespräche, nachdenken, Mails schreiben, Informationen erfragen, Informationen verteilen, Absprachen treffen, mit der Technik kämpfen, nächste Schritte vereinbaren.

Ich habe außerdem Absprachen zu meinem Webinar am Freitag getroffen. Die Inhalte sortiert. Einen Leitfaden erdacht. Bildchen gemalt und Folien zu 80 Prozent fertig gestellt. Teaser:

Zugegeben, es fehlt die Tonspur. Aber so soll es ja auch sein. Nichts ist schlimmer, als mit Text zugepflasterte Folien. Ich erzähle lieber Erfahrungen und schreibe lediglich kurz die tatsächlichen Ratschläge auf. Hintergründe erkläre ich mündlich anhand von Bildchen.

Agenda im Webinar “Selborganisation im Homeoffice” wird sein:

  1. Intro
  2. Den Raum organisieren
  3. Die Zeit organisieren
  4. Die Arbeit organisieren
  5. Das Team organisieren
  6. Homeoffice mit Kindern*
  7. Feedback
  8. Outro

Es wird viele Tipps geben. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen und Firmen, die im Remote-Arbeiten noch nicht geübt sind. Die Hintergründe, die ich ab und zu einstreue, erklären, warum die Arbeit aus dem Homeoffice anders ist als die Arbeit vor Ort – grundsätzlich und besonders in einer Situation wie jetzt, wo dauerhaft alle von Zuhause aus arbeiten, und nicht wie sonst einzelne Kolleginnen und Kollegen nur tageweise.

*Hier habe ich wegen eigener Kinderlosigkeit ja selbst keine Erfahrung. Aber ich möchte das Thema zumindest streifen, weil es dieser Tage so akut ist. Ich werde Erfahrungen von Freunden und von Claire weitergeben und Quellen aus dem Netz nennen.


M4MvsCOVID | Abends habe ich mit Webworker Christian und den Medizinern zum Projekt #M4MvsCOVID gesprochen, Mediziner für Mediziner gegen Covid. Zuvor hatte ich schon mit Journalistin Steffi wegen der Kommunikation des Projekts geredet.

Die Seite hat nun ein Farbleitsystem, eine dahinterliegende Intelligenz und sieht schon top aus. Die Inhalte sind weiterhin in der Mache. Wir werden es diese Woche nicht mehr schaffen, online zu gehen – die medizinischen Themen sind doch zu komplex, um sie in der Kürze der Zeit zu erstellen. Wir visieren nun die kommende Woche an.

Mehr über die Initiative bei n-tv.


Spontanes Zusammenfinden | Gestern Abend sah ich einen Tweet von Christina: Sie suchte eine Möglichkeit, remote Podcasts zu erstellen. Ich suche auch. Ich schrieb ihr eine Reply, dass ich keine Antwort, aber die gleiche Frage habe – und eine Idee.

Die Idee war blöd. Aber wir entwickelten neue Ideen. Wir telefonierten uns spontan zusammen, fanden StudioLink und probierten es aus. Unbefriedigend. Wir fanden Zencastr und probierten es aus.

Zwei Tonspuren, eine mit Vanessa, die andere mit Christina

Yay! Einfache Handhabung, schneller Erfolg. Gemacht für zwei Doofe. Sehr gut. Das alles um 22:30 Uhr abends, ich saß schon bettfein auf dem Sofa. Sowas nennt man wohl Homeoffice.

Christina lud mich in ihren Podcast ein, quasi als Remote-Prototyp . Am Samstag nehmen wir eine Folge des “In echt jetzt?”-Podcasts auf – und ich darf Gast sein.

Freue mich wie Bolle!


Corona-Service | Die Welt nach Corona: Wie wir uns wundern werden, wenn die Krise vorbei ist. | The Great Empty. Leere Städte, einsame Sehenswürdigkeiten, freie Plätze und Straßen rund um die Welt.

Kommentare

2 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. ANNA sagt:

    Habe deinen Namen immer schon vergeblich in der Liste der zu Interviewenden gesucht -umso mehr freue ich mich jetzt drauf. Viel Spaß euch beiden !

  2. Alexandra sagt:

    Die Folie zu “Die Arbeit remote” sieht aus wie die Darstellung eines spiritistischen Kreises. Gefällt mir. ^^

    Alles Andere: Jay!

    Außer den Herrn Horx, den habe ich von Grund auf ge! fress!en!!!einself.

    Aber wenn seiin vielgeteilter Text eine mentale Stütze ist für viele, dann sei’s drum, dann will ich das begrüßen.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen