Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Ein Projekt in 1.471 Teilen

3. 5. 2020 4 Kommentare Aus der Kategorie »Tagebuchbloggen«

1.471 Teile | Ein schönes, unspektakuläres Wochenende. Nur am Samstag arbeitete ich kurz für einen Kunden – er hatte sich am Donnerstagnachmittag gemeldet und benötigt für Montag eine überarbeitete Zusammenstellung. Das erledigte ich fix zwischendurch.

Der Rest des Wochenendes war zur freien Verfügung und lag dank Corona-Isolation vor mir wie ein weißes Blatt Papier. Das war wundervoll.

Die verregnete Zeit verbrachte ich mit einem Projekt, das hier schon seit meinem Geburtstag auf seine Umsetzung wartet. Allerdings möchte ein solches Vorhaben zelebriert werden, das kann man nicht an jedem x-beliebigen Wochenende tun, schon gar nicht mal eben nach Feierabend. Solch ein Projekt braucht Würdigung, Ruhe, eine passende Rahmenhandlung, ein verlängertes Wochenende in Muße.

Lego Creator, Ford Mustang: Jede Menge kleine Legoteile, dazu ein halb zusammengebautes Fahrwerk aus der Vogelperspektive

Ich bin nun fast fertig. Den Rest bewahre ich mir noch etwas auf. Für morgen Abend oder einen anderen Abend in der Woche, an dem es mich besonders freut.


Garten | Während ich am Mustang arbeitete, graupelte, gewitterte und hagelte es draußen. Das war ein bisschen aufregend.

Garten, im Hintergrund Gewächshaus, kleine Hagelkörner

Der Busch oben vor dem Gewächshaus blüht einmal im Jahr spektakulär. Jedes Jahr denke ich: Ob er nochmal kommt?, weil er nach dem Winter so vertrocknet und verhärmt aussieht. Jedes Jahr haut er dieses sensationelle Pink raus.

Pinker Bsch, dahinter der Garten

Das Gemüsebeet ist verzückt über den Regen. Von links nach rechts: Kürbisse und Zucchini, Lauchzwiebeln, Salat, Kohlrabi, Radieschen, Möhren, Rosenbeet, nochmal Kürbisse und Zucchini, dahinter nochmal Lauchzwiebeln, außerdem Mangold. Weiter rechts, nicht mehr zu sehen: Kartoffeln.

Wenn die Kirschen und Johannisbeeren tatsächlich alle reif werden, wird 2020 ein tolles Obstjahr. Im vergangenen Jahr sind die Kirschen am Baum verschrumpelt und wurden gar nicht erst rot.

Neu im Garten: ein kleines Beet vor den Teichbecken. Die Becken habe ich von der Vorbesitzerin geerbt; in ihnen wachsen Schwertlilien. Weil man die Kanten der Becken so unangenehm sah, wenn man auf der Terrasse saß, ist dort jetzt ein kleines Beet, das die Kanten verdeckt.

Die lila Pflanze ist ein Bodendecker, der sich hoffentlich schön ausbreitet und über den Rand wächst.


Newsletter | Heute verschickte ich den ersten von mehreren Newslettern zu Remote-Arbeit. In der kleinen Serie geht es nicht nur um Homeoffice; es gibt Hintergründe über die Stufen der Zusammenarbeit und den passenden Kommunikationkanal, einen Newsletter zur Moderation von Meetings und Telkos und etwas zu Führung und Kulturveränderung. Hier gehts zum kostenlosen Newsletter-Abo.


Danke | Herzlichen Dank an Blogleserin A. für die Postkarte aus dem Erzgebirge – das war eine wunderbare Überraschung. Ein dicker Dank geht auch an G. aus Berlin für “Wege die sich kreuzen” von Tommi Kinnunen.

Ein Beiwerk der Corona-Krise ist, dass ich abends und am Wochenende nun wieder Zeit und Energie habe zu lesen.


Gesehen | Hannelore Kohl – Die erste Frau. Gute Doku über das Leben der Familie Kohl, mit besonderen Blick auf die Kanzlergattin. Gerne geschaut.

Gesehen | Unter Verdacht: Evas letzter Gang. Sagte ich schon, dass ich Prohacek-und-Langner-Fan bin? Ich bin geknickt, dass dies der letzte Fall ist.

Gelesen | Schluss mit Sonnendeck [€]. Ein interessantes Stück über die Kreuzfahrtbranche in der Krise.

Gelesen | 68 Ratschläge von einem 68-Jährigen [via Herr Paul]. Eine sehr schöne Zusammenstellung. Ich greife mal ein paar heraus:

Being able to listen well is a superpower. While listening to someone you love keep asking them “Is there more?”, until there is no more.

Rule of 3 in conversation. To get to the real reason, ask a person to go deeper than what they just said. Then again, and once more. The third time’s answer is close to the truth.

Optimize your generosity. No one on their deathbed has ever regretted giving too much away.

You are what you do. Not what you say, not what you believe, not how you vote, but what you spend your time on.

Experience is overrated. When hiring, hire for aptitude, train for skills. Most really amazing or great things are done by people doing them for the first time.

Over the long term, the future is decided by optimists. To be an optimist you don’t have to ignore all the many problems we create; you just have to imagine improving our capacity to solve problems.

The Technicum

Man möchte sich den Beitrag ausschneiden, einrahmen und an die Wand hängen.

Gelesen | Anmerkung zu Mediennutzung in Krisenzeiten. Herr Buddenbohm und der Sohn in Hochform.

Kommentare

4 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. blogspargel sagt:

    Also, ich bin auch schon groß und den hab ich auch. Tolles Modell. Ich überlege noch, ob ich nicht auch das Original …. aber das passt nicht auf meinen Schreibtisch. So kann ich ihn jeden Tag anschauen.

    Interessante Sortierung der Teile. Ich packe jeweils nur die benummerten Tüten aus und such mir dann den Wolf bei den Kleinteilen.

    1. Vanessa sagt:

      Das Original würde ich auch nehmen. Aber nur inklusive Werkstatt und Hebebühne.

  2. Kai Schüler sagt:

    Man hört den V8 blubbern!!

    Ich würde neben der Hebebühne und der Werkstatt noch eine eigene Ölquelle mit angeschlossener Raffinerie empfehlen, damit die Nessykröten nicht zwischen den Fingern zerrinnen wie feiner Sand.

    Und ein schöner Garten, wenn der Mustang mal nicht wiehert!

    1. Vanessa sagt:

      Die Raffinerie, ja. Ich wusste: Das ist irgendwo noch ein Aspekt, den ich vergaß.

Bestellung aufgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen