Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

I like to möw it, möw it!

21. 11. 2019 6 Kommentare Aus der Kategorie »Tagebuchbloggen«

Oh, du fröhliche | Schlafende Weihnachtsstadt:

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt heißt seit diesem Jahr “Weihnachtsstadt”. Ganz Dortmund findet das doof und unnötig. “Weihnachtsmarkt! So hat das schon immer geheißen!”

Ich finde das neue Logo und die Idee der Stadt sehr schön. Wirkt heimelig.


Gute Noten | Ich habe eine Bewertung für mein Projektmanagement-Seminar erhalten, das ich Anfang des Monats bei Pro Content gehalten habe, der ehemaligen Medienakademie Ruhr.

Die Leute füllen dort nach Seminaren immer Bewertungsbögen aus. Pro Content schickte mir das Feedback per Mail (mit freundlicher Genehmigung der Absenderin):

Auszug aus einer E-Mail mit sehr positiven Bewertungen: Schulnoten im 1er-Bereich, "Sehr guter Seminartag!", "Vorzeige-Seminartag", "beste Referentin"

Habe mich wie Bolle gefreut!

Ich frage vorher immer, wer im Seminar sitzt und frage mich, was den Leuten weiterhelfen könnte. In dem Fall waren es PR-Volontäre, junge Leute, die erste kleine Projekte managen. Ich habe ein paar Grundlagen gemacht, aber im Wesentlichen aus meinen Erfahrungen heraus all diese Dinge erzählt, die in keinem Lehrbuch stehen: Wie ich plane, wenn ein Projekt nicht wirklich planbar ist. Wie ich die Kommunikation mit dem Kunden führe. Welche Formulierungen hilfreich sind. Wie ich den Ball ins andere Feld spiele. Wen ich frühzeitig ins Boot hole und warum das nicht nur die direkt Beteiligten sind. Wie ich Konfliktpotential entdecke und das dann anspreche. Was ich mit einem unsicheren, grumpy Chef mache. Bei solchen Sachen hilft halt kein Lehrbuch und auch kein Prince2.


Seminar im Juli 2020 | Bei ProContent biete ich in 2020 übrigens ein Seminar zum Innovationsmanagement an: Neu, besser, anders: Wie Sie Innovationen ermöglichen und managen.

Datum und Ort: Montag und Dienstag, 6. und 7. Juli in Essen

Wir werden über Innovationskultur im Unternehmen sprechen. Darüber, wie ich Menschen und Teams entwickeln muss, um Innovationen zu ermöglichen. Wir sprechen über Methoden, um Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu entwickeln.

Wenn Sie darüber nachdenken, mitzumachen: Anmeldung beim Veranstalter.


10 | Gestern gab’s Essen und Trinken. Der Ladies’ Circle Dortmund hat sein zehnjähriges Gründungsjubiläum gefeiert.

Weil es hier schon lange kein Foodblogging mehr gab: Kürbisravioli.

Kürbisravioli mit einer Kirschtomate

Wir wichtelten. Motto: “Sparkle”. Ich habe das erstmal googeln müssen; mit Sparkeligkeit kenne ich mich nicht aus. Wichtelmottos in Frauenclubs sind ja auch nix, worauf einen das Leben vorbereitet.

Ich wurde mit einer neuen Kaffeetasse besparkelt, die – das sieht man auf dem Foto nicht so genau – leicht bauchig und einen Hauch größer ist als normal. Eine ideale Homeoffice-Frühstücksmilchkaffeetasse.

Eine sehr schöne Ergänzung zu meiner Mainzeltasse. Habe mich gefreut.


Möw it! | Das Land Mecklenburg-Vorpommern wirbt um Lehrkräfte – mit Bierdeckeln in Dortmunder Kneipen:

"I like to möw it, möw it" - mit gemalten Möwen

Gelesen | Möwen am Morgen. Herr Buddenbohm beoobachtet am Hamburger Hauptbahnhof.

Kommentare

6 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Kann es sein, dass der Tannenbaum im Logo der Weihnachtsstadt auch nicht ganz einverstanden ist mit der Umbenennung? Oder ist das der Blick, der vorsorglich an alle Dortmunder/innen ergeht, die es wagen, den Wandel infrage zu stellen? Ein Fall für den nächsten PR-Kurs?
    Sehr herzlich: Charlotte

    1. Vanessa sagt:

      Der Baum ist das Key Visual des Produkts. Riesengroßes Dingen. Ein halber sauerländischer Tannenwald wird da hochgestapelt. Der brauchte eine Sonderstellung. Sonst sind alle noch beleidigter.

  2. Al CiD sagt:

    “Habe mich wie Bolle gefreut!”
    …man meint gar nicht wie viel ein positives Feedback wert ist, manchmal ist auch eine simple anerkennende Geste unbezahlbar.

    Sehr schön

    1. jpr sagt:

      Schön auch, dass die Freitextsammlung deutsches Lob in seiner reinsten Form enthält: gab nix zu meckern. :D

  3. Alexandra sagt:

    Das habe ich mal mit einer Kohlmeise erlebt, die, im Flug meinen Weg querend mit Schmackes gegen ein Schaufenster knallte.
    Als sie dann schließlich auf einen Ast flog, hat sie mich noch eine ganze Weile sehr nachdenklich angesehen, ehe sie sich davonmachte.
    Wie schrubst Du neulich? “I feel you!”

  4. Berit sagt:

    Wenn ich das so lese würde ich das Seminar am liebsten auch besuchen und bin ganz neidisch

Bestellung aufgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen