Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Geschlechter-neutrales Schenken – nicht mit mir:

Ein Conrad-Technik-Adventskalender und ein Hello-Kitty-Adventskalender

Mit Geschenken für Männer, wenn es nicht grad der Liebste ist, tue ich mich schwer. Entweder haben sie keine bestimmten Interessen (außer Fußballgucken und Biertrinken), oder sie haben eine Vorliebe für Dinge, mit denen ich nichts anfangen kann und von denen ich keine Ahnung habe. Star Wars zum Beispiel. Oder Dampfmaschinen-Bausätze.

Was also tun, wenn man nicht weiß, was man einem jungen, vielseitig interessierten, wissenschaftlich gebildeten und stets neue Herausforderungen suchenden Freund, noch dazu Informatiker, schenken soll? Genau, die Tekkie-Nerds in der Firma fragen.

Erste Idee: fliegende, ferngesteuerte Fische. “Die sind ein Schmuck für jeden Raum!”, sagt der Kollege.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=vIJINiK9azc&version=3&hl=de_DE]

Nun ja. Vielleicht. Aber vielleicht auch ein bisschen groß. Man muss bei ja auch Rücksicht auf die Partnerin des Beschenkten nehmen.

Zweiter Vorschlag: der Conrad Elektronik-Adventskalender (“Kein Lötkolben notwendig!”). Inklusive Know-How-Zertifikat. Das ist es doch! Damit steht auch gleich das ergänzende Mitbringsel für die Dame fest. Perfekt.

Kommentare

51 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. andi sagt:

    Nur Elektronik, ohne Lötkolben? Da qualmt, raucht und stinkt’s dann ja gar nicht! Seltsamer Adventskalender.

    1. energist sagt:

      Steckverbindungen! So kann man einmal verbaute Teile auch stehenden Fußes wiederverwenden, wenn benötigt. Beim Löten gehen einem Anfänger nur die Teile kaputt.

    2. Nessy sagt:

      Außerdem soll der Beschenkte nicht so viel Aufwand treiben müssen beim täglichen Kläppchenöffnen.

    3. jpr sagt:

      Es haette aber Moeglichkeiten aufgemacht. Sie haetten der zugehoerigen Dame den Loetkoblen schenken koennen und schon haette es gemeinsame, besinnliche, vorweihnachtliche Loetabende geben koennen (“Schatz, haeltst Du mir mal den Loetzinn?”)

    4. Nessy sagt:

      Mmmh. Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht.

  2. Illy sagt:

    …Pech nur, wenn der Geschenkeempfänger zwei linke Hände hat. Alles Daumen.
    Aber GRUNDSÄTZLICH bin ich sehr angetan.

    1. Nessy sagt:

      Nicht, dass er sich noch verletzt.

    2. jpr sagt:

      Dann einfach den Kalender selber modifizieren: in jedem zweiten Tuerchen noch ein paar Pflaster beilegen.

  3. T.M. sagt:

    Au ja, Dampfmaschine!!! Super Idee! Oder ein Röhrenradio!

    1. energist sagt:

      Röhrenradio ist natürlich der Hammer, setzt aber schon gewisse Grundfertigkeiten voraus. Hmm, vielleicht außer dem hier. Auf jeden Fall ganz tolle Sache!

    2. Nessy sagt:

      Das Röhrenradio würde mir auch noch gefallen – zusammengebaut natürlich. Das Set ist allerdings gar nicht so teuer.

    3. T.M. sagt:

      Oh, es gibt eine ganze Reihe Bausätze. Einige, wie auch der verlinkte, haben noch nachgeschaltete Halbleiterelektronik. Sowas ist natürlich völlig unserios und einfach abzulehnen.

      Aber das Übel liecht ganz woanders: es gibt immer weniger Sender. Lang- und Mittelwelle sind bereits über weite Strecken ausgestorben. Auch die Kurzwelle erleidet dieses Schicksal, obwohl dort gelegentlich auch mal einzelne, neue Stationen auftauchen.

  4. Charlottchen sagt:

    Die arme Katze.

    Der Conrad-Kalender wäre etwas für den freakigen Informatiker, der der Vater vom Sohn ist, gewesen… Nächstes Jahr.
    Oder doch ein Röhrenradio? Oder eine Kiste Bier?

    1. Michael sagt:

      “freakigen Informatiker, der der Vater vom Sohn ist”

      Das würde ich zu gerne verstehen können!? :-)

    2. Charlottchen sagt:

      Ich hatte so gehofft, dass dieses Satzungeheuer niemandem auffält ;-)

    3. Nessy sagt:

      Frau Charlottchen meint bestimmt den Mann, der der Erzeuger ihres Nachwuchses ist. Also der Herr, der der Schwiegersohn ihrer Mutter war.

    4. Marco sagt:

      *klugscheiß*
      Wenn er der Schwiegersohn war, ist er es auch noch, vgl. § 1590 Abs. 2 BGB (http://dejure.org/gesetze/BGB/1590.html)
      *Klugscheißmodusaus*

      Test: Wie geht das eigentlich mit dem klickbaren Text? So? [url=http://dejure.org/gesetze/BGB/1590.html]§ 1590 BGB[/url]? Oder über irgendwelche html-Befehle, die ich nicht kenne?

    1. rebhuhn sagt:

      schiete – ich habe erst bei ~1min den ton eingeschaltet. der ist aber ja das beste dran!1elf *g

      [geil. und ja: das alles haben Sie selbst gemacht!]

    2. Ja, es könnte durchaus sein, dass da noch ein paar Änderungswünsche auftauschen, bevor das Teil den Platz an der Christbaumspitze einnimmt! Muahahahaha…

    3. Charlottchen sagt:

      Jaaa! Vergessen: Unbedingt Ton an. :-))

    4. Nessy sagt:

      “Als letzte kleine Überraschung hält der Adventskalender einen weiteren 75-Ohm-Widerstand bereit.”

      Das wünscht Mann sich doch! Und das Ergebnis erst, ganz zauberhaft! Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich mir auch einen Kalender mitgebracht. Vielleicht.
      //*ist hin und weg

    5. jpr sagt:

      Beachten Sie auch die fachgerechte Oeffnung des Tuerchens per Greifzange.

    6. Nessy sagt:

      So macht das der Profi.
      Ich hätte ja das Türchen mit den Fingern aufgepult.

  5. Croco sagt:

    Geile Teile. Vom Fisch über den Adventskalender zum Röhrenradio.
    Mädels, werft die Sockenwolle weg.

    1. Nessy sagt:

      Und die Strickliesel. Und das Hardanger-Klöppelset.

  6. Mascha sagt:

    Verstehe nur Bahnhof…gut, daß ich mehr von Mädchen umgeben bin…die verstehe ich besser ;)

    1. Nessy sagt:

      Wo genau haben Sie ein Verständnisproblem?

  7. Martin W. sagt:

    Der Kalender von dem Technik-Laden ist ja mal eine gute Idee. Die Schokolade ist schon fertig oder muß die erst noch aus dem Inhalt der 24 Türchen zusammen gerührt werden?

    1. Nessy sagt:

      Nix Schokolade. Nur tolle technische Sachen.

  8. Frau Vorgarten sagt:

    die Fische sind wirklich cool.
    Vor allem wenn man sie in Tauchermontur fernsteuert… hihi

    Allerdings sind sie tatsächlich etwas groß. Der Schenker sollte nicht nur die Partnerin, sondern auch die Wohnungsgröße des Zubeschenkenden beachten.

    1. Nessy sagt:

      Nicht doch. Das geht auch in der 30-Quadratmeter-Bude. Dann fliegt der Fisch halt immer im Kreis, aber vielleicht kann man das Treppenhaus mitnutzen.

    2. Frau Vorgarten sagt:

      da werden sich die Nachbarn aber freuen!!!

    3. jpr sagt:

      Richtig spannend wird es dann, wenn weiteres Unterwassergetier dazukommt. So eine Qualle, die durchs Treppenhaus schwebt erfreut sicherlich auch die Nachbarn.

    4. Nessy sagt:

      Eine hervorragende Idee.

  9. Ich will so nen Hai! Unsere Wellensittiche freuen sich da garantiert wie wild! Ich will, ich will!

    1. Nessy sagt:

      Sie werden ganz außer sich sein.

    2. So, ich hab am Wochenende den dezenten Wunsch nach einem solchen Flughai geäussert (“Will haben! Sofort!”). Meine langhaarigere Hälfte hatte wenig Verständnis. Mist! Jetzt muss weiter der Mini-Helikopter zum Wellensittichworkout herhalten. Das Weibsvolk gönnt einem aber auch nüscht.. grmlgrmpf…

  10. Thomas sagt:

    Ich finde die Fische auch ganz toll. Und wenn man sie statt mit Helium mit Wasserstoff füllt, kann man damit über dem Adventskranz “Hindenburg” nachspielen. ;-) :-x

    1. Nessy sagt:

      Das ist auch sehr lehrreich für die Kinder.

  11. antagonistin sagt:

    Das ist ein Scherz, ja? Bitte sagen Sie, dass das ein Scherz ist. Sie haben nicht ernsthaft diesen peinlichen Kalender verschenkt? Und es ist auch ein Scherz, dass es Männer gibt, die so was mögen? Ganz bestimmt – das ist alles gaaaar nicht ernst. Auch nicht der Hello Kitty Kalender. Das ist so sehr too much, dass es nicht ernst gemeint sein kann. Nein? *verstört guck*

    1. Nessy sagt:

      Nein. Das ist total ernst.

  12. jpr sagt:

    Trotz der “vielen tollen weiteren Moeglichkeiten” muss so ein Kalender mit 24 Teilen natuerlich sehr beschraenkt bleiben. Aufgrund der Machart ist er aber vermutlich die Einstiegsdroge zu den aehnlich funktionierenden Kosmos-Kaesten von frueher (die es immer noch gibt, wie ich gerade feststellen konnte). Sie sehen: so ein einfacher Kalender kann durchaus Tragweite haben…

    1. Nessy sagt:

      Die Dame des Hauses wird es mit Begeisterung zur Kenntnis nehmen.

  13. Susanna sagt:

    Die Fische sind ja ne geniale Idee: mein Neffe ist grad ganz fasziniert von Zeppelinen… jetzt muss ich nur noch rausfinden, wo man die bestellen kann.

    Der Conrad-Advendskalender kommt für mich leider zu spät, sonst hätt ich den meinem Bruder zum Geburtstag geschenkt;-)

    Hätte nie gedacht, welch geniale Geschenkideen man beim Stöbern im Internet findet.

    1. Nessy sagt:

      //*schiebt Begrüßungskekse rüber
      Das ist überhaupt alles ganz genial hier.
      //*brüht Willkommenskakao

  14. Jörg sagt:

    Also, mein Tochterkind (12) hat sich über den Conrad-Kalender extrem gefreut. (und nein, weder Smartphone noch Playstation stehen auf der Wunschliste).

    1. Nessy sagt:

      Sicher wird das Tochterkind einmal eine berühmte Ingenieurin.

    2. Jörg sagt:

      Öh, nö, nichts liegt ihr ferner – dezeit :)

      Ich glaube, sie mag das auch nicht wirklich, dass sie Mathe und Physik versteht… (Naja, versteh’ einer die Mädchen :P)

  15. jpr sagt:

    Die schoensten Dinge sieht man immer zu spaet. Wuerde der Herr gerne kochen, haetten Sie sonst ueber ein Bitboard nachdenken koennen.

  16. Rücksicht wird überbewertet. Wie geil ist das denn ?! :D

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen