Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Danziger Bemerknisse #3 – Weihnachten

25. 12. 2015  •  2 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Expeditionen«

Danziger Altstadt mit Neptunbrunnen an Heiligabend

  • Diese Stadt ist ein riesengroßes Freilichtmuseum. Ich erwarte jeden Moment, dass in Pluderhosen gekleidete Kaufleute, Schiffsarbeiter, Vertreter der Hanse und fahrende Gaukler um die Ecke kommen, die Kulisse füllen und ich 500 Jahre zurück ins Königliche Preußen reise.
  • Warka macht ein erstaunlich gutes Radler, sehr frisch. Das lässt sich gut trinken.
  • Bernstein ist ein großes Thema hier, und selbst als Nicht-Bernstein-Freund muss ich sagen, dass es tatsächlich ganz hübschen Bernsteinschmuck gibt – kleine, filigrane Dinge abseits der großen Klunker.
  • Am 24. und 25. Dezember haben Cafés und Restaurants geschlossen, alles ist geschlossen, wirklich alles. Essengehen ist erst am 26. wieder angesagt. Bis dahin muss man sich irgendwie versorgen. Die polnische Lebensmittelindustrie stellt dafür 1-Kilo-Packungen Fertigpiroggen zur Verfügung.
  • An Heiligabend beginnen die Menschen hier um 17 Uhr, 12 Gänge zu essen. Das schaffen sie so grad bis Mitternacht, dann ist Christmette. Ich habe überlegt hinzugehen, in die größte Backsteinkirche Europas – das kann man mal machen, dachte ich, aus architektonischen wie auch aus folkloristischen Gesichtspunkten. 25.000 Menschen sollen dort Platz finden – oder in Dortmunder Mengenangaben: eine Süd. Ich bin allerdings vorher eingeschlafen.
  • Frohe Weihnachten!

Tipp #2:
Hauptpost, ulica Długa: Fast zu hübsch zum Briefmarkenkaufen.

Tipp #3:
Stadtgraben Opływ Motławy mit seinen Bastionen: Beschaulich zum Spazierengehen in Stadtnähe – oder zum Joggen, Hundausführen, Kindlüften.

Danziger Bemerknisse #1Danziger Bemerknisse #2Danziger Bemerknisse #3Danziger Bemerknisse #4Danziger Bemerknisse #5Danziger Bemerknisse #6Danziger Bemerknisse #7Danziger Bemerknisse #8Danziger Bemerknisse #9Danziger Bemerknisse 10

Kommentare

2 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. speybridge sagt:

    Vermutlich ist der Winter die beste Zeit, Danzig zu besuchen. Ich bin in diesem Jahr im Juli dort gewesen, und was man da z. T. erlebt an Touristenströmen in diesem ja nicht allzu großen „Freilichtmuseum“, das überschreitet manchmal das Vorstellbare. Im Sommer ist es eh‘ schon voll in Danzig, allein schon von den „normalen Touristen“. Wenn dann auch noch die großen Kreuzfahrtschiffe angelegt haben und tausende von Schiffsbewohnern in organisierten Stadtbesichtigungen herumgeführt werden, dann bleibt echt kein Platz zum Treten. Die Stadtführer haben dann nur noch Wimpel mit Zahlen als Erkennungszeichen: „24“, „36“ etc. bezeichnen dann die Nummer der Stadtführung – und wenn man überlegt, dass ein Stadtführer vielleicht etwa 30 Leute sinnvollerweise mitnehmen kann, ist es nicht schwer, hochzurechnen, wieviel Führungen für ein volles Kreuzfahrtschiff benötigt werden.
    Ich habe auch schon überlegt, einmal im Winter nach Danzig zu fahren, um alles in Ruhe erleben zu können. Allerdings verdirbt mir leider die aktuelle politische Entwicklung dort im Moment Lust und Freude daran.
    Viel Spaß noch in Danzig.

    1. Nessy sagt:

      Dass es hier im Sommer sehr voll ist, kann ich mir lebhaft vorstellen. Natürlich habe ich mir in den vergangenen Tagen schon gewünscht, es möge Sommer sein und ich könne draußen sitzen – im Café oder am Fluss. Aber die Übersichtlichkeit jetzt im Winter hat etwas für sich: Es sind zwar auch Menschen unterwegs, aber es bleibt überschaubar, und voll war es noch nirgends. Allerdings muss ich auch schauen, was überhaupt angeboten wird: Schiffsfahrten finden zum Beispiel nur bis Oktober statt.

      Die politische Entwicklung beobachte ich auch mit Schrecken.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen