Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Drinnen und draußen | Nachdem ich die ersten zehn Tage nach dem Umzug vor allem im Haus verbrachte, dort verräumte, Strukturen schuf und dem Regen vor dem Fenster zusah, kommt nun der ein oder andere Anlass, zu dem ich rausgehe, wenngleich verhalten. Besorgungen, Spaziergänge, Besuche, Schwimmen gehen – der Alltag spielt sich ein.

Insgesamt kann ich für mich jedoch festhalten, dass ein Umzug im Januar eher den Blick aufs Inhäusige wendet. Hätten wir Frühjahr oder Sommer, würde ich jeden Tag eine Runde Fahrrad fahren, würde ich stets eine andere Strecke nehmen, die Nase in den Wind halten und irgendwann jeden Kilometer dieser Stadt kennen. Ich wäre im Garten und würde mit Nachbarn schwätzen. Doch bei wolkenverhangenen zwei Grad mit gelegentlichem Nieselregen bleibt das alles aus.

Arbeitstechnisch bin ich aktuell nur im Homeoffice; die Reisen beginnen Mitte Februar. Das ist einerseits monoton, andererseits ganz angenehm. Ich habe momentan Zeit, all das vorzubereiten, was später Schlag auf Schlag kommen wird.


m365 | Außerdem kann ich mich mit so fürchterlichen Dingen wie Microsoft 365 befassen. Bislang hatte ich eine Microsoft365-Single-Lizenz. Sie reicht allerdings nicht aus, um mit m365 auch geschäftlich zu arbeiten. Seit Monaten schiebe ich es vor mir her, einen Business-Standard-Plan zu erwerben und ihn für mein Unternehmen einzurichten.

Alle Gründe für die Aufschieberei bestätigten sich heute. Ich habe mich nämlich fünf Stunden lang damit befasst, m365 Business Standard zu kaufen und einzurichten – mit lediglich dürren Erfolgen.

Zunächst einnmal war es augesprochen schwierig, das Produkt zu erwerben; es ist, als wolle Microsoft mit aller Kraft verhindern, dass man eines seiner Produkte kauft. Irgendwann hatte ich dann mein m365 Business Standard, konnte es auch bezahlen. Und dann begann der Driss: Verknüpfung mit meiner Domain, DNS-Einträge. Es war die Hölle. Die Erklärungen für den Laien sind dünn; irgendwie habe ich mich mit Hilfeseiten bei Microsoft und bei meinem Hoster durchgewurschtelt, so dass ich nun die E-Mails meines Geschäfts-Accounts in Outlook habe. Allerdings nur in der Desktop-Version; die Web-Version ist weiterhin jungfräulich. Warum zur Hölle?!

Es ist mir überdies schleierhaft, wie ich mir einen Kalender einrichte. Wie, verdammte Axt, komme ich dahin, dass ich via Outlook Termine machen kann? Auch das Teams-Add-on, mit dem man MS-Teams-Besprechungen versenden kann, erscheint dort nicht. Die Option in der MS-Teams-App, die man dazu anhakeln soll, gibt es bei mir nicht. Ständig komme ich auf irgendwelche Administrationsseiten, die ich vorher noch nie gesehen habe – oder die sich immer wieder auftun, aber nicht die Optionen bieten, die ich erwarten würde.

Es ist alles ein Rätsel und weit entfernt von selbsterklärend, die Unterstützung für Mac-User ist dürftig, ich habe keinen blassen Schimmer, was ich da tue, und habe null Bock, mich weiter damit zu befassen. Muss aber.


Ich bin ein Preis | In Baden-Württemberg wurden Menschen ausgezeichnet, die eine klimafreundliche Mobilitätsprojekte auf den Weg bringen. Es ist ein Preis des Ministeriums für Verkehr und der KEA Klimaschutz- und Energieagentur. Die Preisträger sind ziemlich unterschiedlich; es sind tolle Projekte darunter.

Jeder Preisträger kann aus Beratungsangeboten wählen, was er braucht. Ich bin eines der Angebote, und gestern hat sich ein erster Preisträger bei mir gemeldet. Gemeinsam mit mir möchte er schauen, wie er strategischer mit Entscheidern kommunizieren und seine Position stärken kann. Ich freue mich darauf!

Kommentare

12 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Patrick sagt:

    (unter Windows) muss man MS Teams installiert haben, damit in Outlook das Addin installiert wird. Ich vermute, das gilt auch für MacOS?

    1. Vanessa sagt:

      Ist alles installiert. Login auch mit dem gleichen Profil. Es ist auch egal, ob Admin- oder Nutzerprofil – da ist nichts.

  2. Mo sagt:

    Zufällig habe ich heute gehört dass es Schwierigkeiten mit Teams und Office gibt und diese zeitweise ganz abgeschaltet wurden (?). Vielleicht war es einfach der falsche Zeitpunkt?
    Ich wünsche baldigen Erfolg.

    1. Vanessa sagt:

      Ich weiß. Aber die haben nichts mit der grottigen Usability zu tun.

  3. Katharina sagt:

    Microsoft hatte heute tatsächlich Schwierigkeiten, für mich war Outlook stundenlang nicht zu erreichen. Hat man davon wenn man seinen Krempel in die Cloud packt, Strafe muss sein. Könnte also morgen besser aussehen.

    1. Vanessa sagt:

      Ja, die Performance war zwischendurch nichts gut. Hat aber nichts mit der Bedienbarkeit im Backend zu tun.

  4. CeKa sagt:

    Aus dem müde machenden Kampf mit sich nicht synchronisierenden Kalendern heraus habe ich mich eines Tages zur Buchung eines Exchange-Servers bei (leider) einem anderen Webhoster als meinem angestammten entschlossen. Für nunmehr fluffige weniger als 10 € monatlich habe ich mit wenigen Klicks in Outlook die nicht genutzte Mailadresse mitsamt Kalender (um den es ging) eingerichtet und habe nun den Luxus, auf allen Rechnern, Tablets, Händies und überall in Echtzeit alle Termine sehen und ändern zu können.
    Die Liebste und ich sind es sehr zufrieden ob der problemlosen Koordination. Wir mussten uns lediglich die dominant anderen Kalender auf den Android-Geräten löschen, um keine zufälligen Eintragungen zu ermöglichen. Aber auch das sind nur wenige und einfache Schritte.

    1. Vanessa sagt:

      Mein Webhoster bietet die Möglichkeit an, das E-Mail Postfach als Exchange-(Active Sync) Postfach einzurichten – gegen Aufpreis natürlich. Ich ahne, dass das wahrscheinlich die einzige Möglichkeit sein wird.

  5. AlCiD sagt:

    Ich kann beruhigen (oder auch nicht):
    M365 ist unter jedem Betriebssystem komplex, erst recht, wenn man schon vorhandene Strukturen und Daten übernehmen will oder muss. Auch unabhängig von Störungen.

    Hauptsache, die (MS-)Aktionäre sind glücklich.

    Vor dem M365-Business-Kauf hätte man sich vielleicht mit Alternativen beschäftigen können, kann man immer noch, schließlich hat man sich jetzt mindestens ein Jahr Zeit gekauft.

    Viel Erfolg

    1. Vanessa sagt:

      Alternativen gibt es nicht, da zahlreiche meiner Kunden m365 einsetzen und es für eine gute Zusammenarbeit erforderlich ist.

Bestellung aufgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen