Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Zauberhafte Begegnungen, Teil 3784

18. 12. 2013 41 Kommentare Aus der Kategorie »Lebenslage«

Zwei Mädels reihen sich in die Kassenschlange hinter mir ein:

I: […] getz muss ich zu so’nem verfickten Streitschlichter gehen.
II: Wer macht denn bei euch Streitschlichter?
I: Die Olle aus der E-Klasse. Ey, ich pack’s nicht. Der fick ich ins Gehirn.
II: Welche Olle?
I: Die Blonde, die immer mit der Fetten rumsteht. Die immer mit dem Patrick is’. Kennze nich’? Die Alte, der du schon auf dreißig Metern in die Fresse hauen willz.
II: Joanna, oder was?
I: Die sacht mir dann, ich soll mich vertragen und nich’ mehr schlagen. Der vermöbel ich das Knie.
II: Wieso kennt Patrick die?
I: Die fick ich auf dem Nachhauseweg. Streitschlichter, ey – sowas machen doch nur Kackbratzen. Wenn ich die fick, dann steht die drei Tage nich’ mehr auf.
II: Ich glaube, die hatte was mit dem. Als sie noch braune Haare hatte. Dabei hat die noch nich’ mal Titten. Ich frag’ mich, Alta, wie kannst du was mit ‘nem Jungen haben, wenn du nich’ mal den Push-Up benutzt.
I: Drei Stunden noch, ey, ich pack’s nich’. Dann muss ich so tun, als wäre ich voll die Emo-Braut.

An dieser Stelle wurde ich bedauerlicherweise abkassiert und unsere Wege trennten sich.

Kommentare

41 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Frau Auge sagt:

    Ganz groß mal wieder.

  2. casta66 sagt:

    Herrlich! Geht ja nichts über bereitwillige Parteien während eines Schlichtungsversuchs…Jugendliche, die sich freundlich ausdrücken, haben wahrscheinlich heutzutage Tourette und können nichts dafür ;-)

    1. Nessy sagt:

      Möglicherweise, man weiß es natürlich nicht, ist sie während der Streitschlichtung sanft wie ein Lamm. Hunde, die bellen … Sie wissen schon.

  3. Friederike sagt:

    Entzückend. Ich sage ja schon – gegen vielerlei Widerstände – lange, daß man auf unsere Jugend bauen kann.

    1. Nessy sagt:

      Unsere Rentenzahler. <3

  4. seestern12 sagt:

    Was für ein Dialog. Ich kann nur hoffen, dass meine Tochter dieses Tonfall nie annehmen wird.

    1. Nessy sagt:

      Damit eine Tochter diesen Tonfall animmt, muss man wahrscheinlich aktiv dazu beitragen.

    2. der Scharmeder sagt:

      So etwas kristallisiert sich meistens recht früh heraus…

    3. seestern12 sagt:

      Meine Tochter hatte heute Nachmittag Besuch und sie hatten sehr viel Spaß.

  5. Tina sagt:

    Hach, das passiert mir beim Schlemmer-Edeka an der Eppendorfer Landstraße eher selten… total laaaangweilig! Buch ist übrigens gestern angekommen, wird nun noch verpackt und mit an die Ostsee genommen und dort dann am Dienstag übergeben. Vielen Dank!!!

    1. Nessy sagt:

      Yeah! Es ist wirklich mistig, wie lange die Post für Büchersendungen braucht. Normal sind es schon drei bis fünf Tage, jetzt in der Weihnachtszeit offensichtlich noch länger.

  6. Horror! Seit ich Kinder habe, befalle mich in diesen Situationen stereotype Zwangsgedanken: “HoffentlichwerdenmeineKinderniesoHoffentlichwerdenmeineKinderniesoHoffentlichwerdenmeineKindernieso….”

    1. Nessy sagt:

      Äm und Y sind doch so herzig – das wird niemald passieren.

  7. perlenmama sagt:

    Ich stimme ins Mantra von gminggmang mit ein…

  8. Susann sagt:

    Toller Dialog, wirklich stilvoll ;-) Meistens lernen ja die Kinder von ihren Eltern. Die merken das nicht mal. Leider. Mir macht sowas echt Angst.

  9. Babette sagt:

    Nehm ich mit zu unserer Streitschlichterausbildung in der Schule :-)

    1. Nessy sagt:

      #bildungsblog. Hier.

  10. Entzückend! Und so schön weihnachtlich-besinnlich :)

  11. SuperSiggi sagt:

    Dieser Moment…in dem man froh ist man keine Kinder hat. :-)

    1. der Scharmeder sagt:

      SuperSiggi, Sie sprechen mir aus der Seele! Erst war ich enttäuscht, daß wir keine Kinder bekommen können. Nun bin ich froh und genieße mein Leben…

  12. Wirklich ganz zauberhaft :-D

  13. Das waren keine Mädels, dass waren genetisch veränderte Lebewesen. Die laufen mir reihenweise über den Weg. :-)

    1. Nessy sagt:

      Und wie das bei Genen so ist: Sie kommen von der Elterngeneration.

  14. Anja sagt:

    Vielen Dank für das Aufpolieren meines Schimpfwortsprachschatzes! *lacht immer noch*

    Lg, Anja

    1. Nessy sagt:

      Immer gerne.

  15. Clemens sagt:

    Voll aus dem Leben gegriffen…
    Und an alle, die hier auf die Jugendlichen schimpfen und sich sorgen um ihre Rente machen – es ist leider tatsächlich so, dass das Problem eine Generation früher anfängt.
    Ich habe einige SchülerInnen, denen ich eine derartige Konversation ohne weiteres auch zutrauen würde. Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass mir ein Blick in die Schülerakten (in denen u.a. familiäre Situation, psychologische Gutachten etc. dokumentiert sind) schon so manches Mal wieder zu ein bisschen Milde verholfen hat.
    Die können (oft) wirklich nichts dafür, und es ist unsere Aufgabe als Gesellschaft, ihnen Wege zu ebnen es besser zu machen.

    In diesem Sinne eine zauberhafte, besinnliche Weihnachtszeit :-)

    1. Nessy sagt:

      Ohne diese zauberhaften Menschen hätte ich viel weniger zu bloggen. Erfreuen wir uns also alle an ihnen.
      //*lächelt mildtätig

  16. Da wird in die Vollen gegriffen, was den ausgesprochen umfangreichen Wortschatzes unserer schönen Sprache der Dichter und Denker betrifft…

  17. und ich dachte immer, ficken wäre …
    lassen wir das.
    ich werde alt.

    1. der Scharmeder sagt:

      Nun ja, liebe Vorgärtnerin… so war das damals auch mit dem Wörtchen “geil” …

  18. Alte Dame sagt:

    Voll krass Alter.

  19. herzbruch sagt:

    ich schimpfe ja immer über lehrer, aber eigentlich kann man denen gar nicht genug geld hinterherwerfen. hauptschullehrer 3 mio. brutto. mindestens.

    1. crocodylus sagt:

      Was? Das muss ich hier erfahren?
      Geld? Bei so einer intrinsisch motivierten Berufswahl? Bahhhhh!

  20. kinderdok sagt:

    ich bin wieder beeindruckt, Frau Nessy, wie schnell Sie immer das Diktiergerät zum Mitschneiden gezückt habe

  21. tinu sagt:

    Ich habe in der Schule damals auch die Streitschlichter-Ausbildung gemacht. Bei solchen etwaigen “Klienten” kann man doch froh sein, dass die Sache nicht lief und einfach keiner kam.. *gruselt sich*

  22. URi sagt:

    “Der fick ich ins Gehirn”.
    Vielen Dank. Jetzt hab ich sicher den ganzen tag Kopfkino :-

  23. crocodylus sagt:

    Isch fick disch. Das ist die lokale Variante.
    Und die Streitschlichtung funktioniert, wenn der Klassenlehrer eine eindeutig unangenehmere Variante als Alternative anbietet.
    Dann steigt auch schnell das Sprachniveau.

  24. mathildemag sagt:

    Krass, wie alle hier richtigerweise feststellen. Aber “ich wurde abkassiert” ist irgendwie auch eine lustige Formulierung.

  25. beigebunt sagt:

    Stelle mir die ganze Zeit schon vor, wie so eine Streitschlichtung wohl abläuft, wenn ein Frischluftspray (Fichtennadel) auf einen Dampfhammer trifft…

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen