Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Das Akupunktur-Massaker

4. 2. 2013 42 Kommentare Aus der Kategorie »Lebenslage«

“Oh mein Gott!”, sagt die Arzthelferin, blickt mich mit weit aufgerissenen Augen an und schlägt die Hände vor den Mund. “Wie sehen Sie denn aus!”

Gute Frage, wie sehe ich aus!? Ich fasse mir mit der flachen Hand ins Gesicht und blicke auf meine Handfläche. Blut. Überall Blut.

“Ich hole schnell was”, sagt sie und rauscht davon. Mich dünkt, sie ist leicht panisch.

Ein dicker, roter Tropfen fällt von meinem Kinn und breitet sich behäbig auf dem Stoff der Behandlungsliege aus. Ich halte die Hand unters Gesicht. Es tropft und tropft.

Die Arzthelferin kehrt zurück. “Als hätte Ihnen jemand den Schädel gespalten”, sagt sie und drückt mir einen Tupfer aufs Haar. Mit einem Lappen wischt sie mir übers Gesicht, eifrig wie ein Fensterputzlehrling. “Was hat der Doktor bloß mit Ihnen gemacht?”

Es nennt sich Akupunktur.

Sie hält inne, tritt einen Schritt zurück, wiegt den Kopf von links nach rechts und betrachtet mich mit vorgerecktem Kinn. “Naja”, sagt sie. Noch einmal zückt sie den Lappen und rubbelt meine Wange. “Vielleicht gehen Sie besser auf unsere Patiententoilette und machen das selbst. Bevor Sie wieder auf die Straße treten, meine ich. Obwohl – es ist ja bald Karneval.”

Ich ziehe mir meine Schuhe an und gehe aufs Gästeklo. Im Spiegel läuft ein Splatter-Movie: Auf meiner Wange klebt krustiges, dunkel geronnenes Blut, die Haare in der Stirn sind rot verfilzt.

Da sage noch einer, mein Qi fließe nicht.

Kommentare

42 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Juliane sagt:

    Lassen Se mich raten: Der Typ hat KEINEN Doktortitel, stimmt’s?

    1. frauheese sagt:

      Das geht auch mit Doktortitel, nämlich in nem gemütlichen Wochenendseminar. Leider.
      Ärzte dürfen sowas in nem 2-Tageskurs lernen, bei Heilpraktikern sind die Auflagen glaube ich ein wenig strenger.

    2. Nessy sagt:

      Der Mann ist zweifacher Facharzt, hat einen Doktortitel und mehr als ein Wochenendseminar absolviert. Und er kann nicht jede Ader erahnen.

    3. energist sagt:

      Im echten Leben dürfte bei einem Arzt, den man tatsächlich wegen eines Leidens aufsucht, wenig so irrelevant sein, wie es ein Doktortitel ist. Vielleicht nichts.

  2. Außerdem muss man keinen Doktortitel haben, um Arzt zu sein.

    1. Nessy sagt:

      Doktor Knack hat keinen, und ich finde ihn trotzdem super. So ein Mediziner-Doktor – nun ja. Da setze ich lieber auf Erfahrung.

  3. IIiiiihhhhh! Die Nadel oben im Kopf, wa?!
    Bester Spruch: “Nein, das KANN gar nicht weh tun!” Ja, ja…

    1. Nessy sagt:

      Gefühlt 25-mal gehört in den vergangenen Wochen: “Das kann jetzt ein bisschen unangenehm werden.”

  4. Croco sagt:

    Pieks und Schröpf in einem Aufwasch.

  5. frauvau sagt:

    Aber wenns hilft..? ;-)

    1. Nessy sagt:

      Das muss sich noch zeigen. Wahrscheinlich wird man aber nie feststellen können, was es nun wirklich war, das half. Ich mache ja auch Krankengymnastik.

  6. Chris sagt:

    Hmpf, sowas ist unnötig.

    1. Nessy sagt:

      Immerhin habe ich mich heldenhaft gefühlt.

    2. Chris sagt:

      Wenn das hilft ist das ja gut. Ansonsten ist es ein schöner Placeboeffekt.

    3. Nessy sagt:

      Der kleine Wissenschaftler in mir hat sich natürlich vorher über Akupunktur belesen. Studien besagen, dass sie hilft, allerdings ist es egal, wo an hinsticht – Meridiane hin oder her. Der Mann könnte also auch einen Käseigel aus mir machen.

    4. Chris sagt:

      Ich kenne die Studien :-)
      Und der Wissenschaftler in mir sträubt sich dagegen. Aber immerhin ist hier ein Effekt vorhanden.

    5. Nessy sagt:

      Eben. Deshalb glaube ich fest daran, dass es wirkt. Dass sich trotz diesen Glaubens noch keine Wirkung eingestellt hat, kann nur daran liegen, dass es noch Zeit braucht.

  7. Sofasophia sagt:

    hats wenigstens was gebracht? ich glaube ja an meridiane, auch an akupunktur, aber bei mir hats bis jetzt noch nie gewirkt. leider.
    gute besserung!

    1. Nessy sagt:

      Bis jetzt: Mmmmh. Eher nein. Die Schmerzen werden zwar besser. Ich habe aber das Gefühl, es liegt an anderen Dingen als an der Akupunktur: dehnen, Bewegung, Krankengymnastik, sowas.

  8. Lobo sagt:

    omg Die Arzthelferin durfte versorgen , was der Arzt verbockt hat ? Nicht schön !

    Ich bin ja ein sehr skeptischer Mensch, daher stehe ich Nadeln die in irgendwelche wichtigen Nervenzentren gestochen werrden, sehr kritisch gegenüber. Wenn es wirklich wirkt will ich nur Experten, wenn nicht kann man es auch bleiben lassen . ;-)

    1. Nessy sagt:

      Naja, zum Nadelnrausziehen braucht es nun keinen Arzt. Das kann die Helferin ruhig machen. Die Nadeln werden ja auch nicht in Nerven gestochen.

  9. Mascha sagt:

    Aderlaß soll ja angeblich gesund sein ;)

    1. Sbee sagt:

      ….das wußte schon der Medicus……

  10. monisertel sagt:

    Hallo Nessy,
    ich dachte immer, Akkupunktur wäre unblutig. Das scheint ja wohl nicht zu stimmen.
    Was die Wirkung angeht: Soll das nicht sowieso immer erst verzögert und dafür längerfristig einsetzen?
    Vielleicht kommt ja noch der allesheilende Schub.
    Schönen Tag und liebe Grüße
    moni

    1. Nessy sagt:

      Deshalb warte ich auch erstmal ab. Ich hatte jetzt fünf Behandlungen – mal schauen. Bislang merke ich zwar währenddessen etwas (Kribbeln, Pieken), danach allerdings auch mit viel gutem Glauben nichts.

  11. sunny38317 sagt:

    Ach Frau Nessy machen se sich ma keine Sorgen. Wenn es sich bei den benutzen Nadeln um Stricknadeln handelt dann blutet es immer etwas mehr.

    1. sunny38317 sagt:

      Ach und dann biete ich noch ein t. Sorry

    2. Nessy sagt:

      Stricknadeln? Es fühlt sich an wie Bohrnadeln!

    3. jpr sagt:

      Sie meinen Ihr Arzt hat keine Hilti?

    4. Nessy sagt:

      Er hat so ein Tackergerät für Dachdecker, gefühlt. Wie heißt das nochmal in der Fachsprache?

    5. jpr sagt:

      KAG (kurzes, assoziatives Googeln) laesst vermuten, dass wir alle korrekterweise von Bolzensetzgeraeten sprechen sollten.
      Beachten Sie vor allem auch den Fleischerhinweis ganz am Ende (der bei dem Ihren aber nicht zutrifft, wenn der die Nadel wieder mitnaehme ginge vermutlich wohl auch noch der Placeboeffekt floeten).

  12. kinderdok sagt:

    Wenns blutet nach der Akupunktur, saß die Nadel am richtigen Punkt, sagen die Nadeler

    1. jpr sagt:

      Bei uns in der Branche heisst das: ‘auf meiner Maschine funktioniert das’.

    2. Nessy sagt:

      Oder auch: “Im Code sieht’s gut aus”.

    3. jpr sagt:

      Oder: ‘muesste eigentlich gehen’.

  13. jpr sagt:

    Nicht doch Splatterfilm. Die modernen Helden, die ohne ein ‘Super-‘ auskommen muessen schauen doch frueher oder spaeter alle mal aus, als waere Sie durch einen Pool voll Blut geschwommen – damit auch alle merken, wie tapfer sie sind. Es ist also ein Schritt vorwaerts in Ihrem Super-Nessy Dasein – bringen sie das Naechstemal einfach das passende T-Shirt mit.

    1. Nessy sagt:

      Ich ziehe das Cape an. Nur das Cape. Dann kann er mich auch weiterhin in den Rücken stechen.

    2. jpr sagt:

      Nun bin ich verwirrt. Cape traegt man doch rueckseitig?

    3. Nessy sagt:

      Schon. Aber man kann es bei Bedarf mit einem galanten Schwung hochwerfen.

    4. Ponder sagt:

      Nur ein Cape und sonst nichts könntet aber auf dem Weg zum Arzt und im Wartezimmer zu verblüfften Gesichtern führen. Das mit dem Hochwerfen ist aber trotz allem sehr praktisch.

      Vielleicht zum Cape noch den Tüll-Propeller-Schlüpfer anziehen? Ist ja auch noch kalt draussen.

      Es grüßt.

      der Ponder

  14. Fairy sagt:

    Ich habe morgen meine vorletzte Akupunktursitzung. Es hilft und geblutet hat es bei mir so gut wie nie. Also noch etwas Gedudlt. Wirklich dauerhafte Verbesserung gab es erst ab Sitzung 10.

  15. Julia M. sagt:

    Jaaa, das ist mir auch mal passiert … Man kann das Ohrläppchen nämlich auch mit einer Akkupunkturnadel durchstechen … ;)

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen