Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Musstu zu stehen!

9. 1. 2012 34 Kommentare Aus der Kategorie »Lebenslage«

Am Bahnsteig. Links neben mir telefoniert ein Checker:

“Isch fahr jetz nach Hause … nä, morgen hab isch kein Zeit, morgen muss isch zu Mischälle wegen dem Baby … nä, Alta, geht nisch, muss isch hingehen! Die will, dass isch mitkomm, mit ihr das Ultraschall kuck, musstu machen als Vatta so, sonst bistu scheiß Vatta, un wenn du schon so ne geilen Samen hast, musstu auch zu stehen, dasstu geile Samen hast un  musstu diese ganzen Sachen machen wie Ultraschall kucken un Massage un so, egal ob du Baby wolltest oder nisch, das is Sache von Ehre, Alta, un das fühlst du auch, wenn du das siehst, Alta, auf dem Fernseher, dass da so ein Baby is un das is aus deine Samen entstanden, ischschwör, dann hastu voll Gefühl in dir, dann willstu das auch …
ja, mach isch Alta. Isch ruf disch an.”

Kommentare

34 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Croco sagt:

    Grammatikalisch bedenklich, vatertechnisch in Ordnung, der Checker.

    1. Nessy sagt:

      Nicht wahr? Die Einstellung stimmt. Er drückt sie nur recht eigen aus.

  2. Friederich sagt:

    Wie schön. Und rührend. Und beruhigend, daß gewisse Instinkte auch in der Bildungsferne zu funktionieren scheinen.

    1. Nessy sagt:

      Gerade dort vielleicht. Oder nicht? Keine Ahnung.

  3. Sehr schön …. :)
    Als Live-Act sicher auch supa!

    1. Nessy sagt:

      Man darf nur nicht zu laut grinsen. Sonst gibt’s aufs Maul.

  4. zimtapfel sagt:

    Süß irgendwie, der Checker-Papa!
    Können Sie eigentlich Steno? Oder haben immer ein Diktiergerät griffbereit in der Manteltasche?
    :-)

    1. Nessy sagt:

      Ich memorisiere das. Wenn Sie den Slang drauf haben, geht das ganz einfach. Sie müssen sich nur drauf einlassen.

  5. FF sagt:

    Tja. “Die” vermehren sich so nebenbei. Unsereins studiert und promoviert sich den Wolf und grübelt dann jahrein, jahraus über das “richtige” Momentum und das “richtige” Drumherum-Pipapo nach…

    So kann das nix werden.

    1. Nessy sagt:

      Die Mitte zwischen den Extremen wäre ganz gut.

    2. Sehr empfehlenswerter Film dazu: “Idiocracy”! Da wird anfangs genau das beschrieben… Eine (leider) gar nicht so unrealistische Zukunftsvision.

      Abgesehen davon kann man dem Vatta ja nur zur Schakkeline oder zum Schäison gratulieren. Und der Mutter wünschen, dass er seine “ehrenhafte” Haltung auch dann beibehält, wenn der Brüllfrosch erstmal da ist und nicht nur im Fernsehen. So in Farbe und bunt (und vor allem mit Ton) ist ja dann was anderes. ;)

    3. saphiera sagt:

      Brüllfrosch! Made my day… is wahrscheinlich schon alt, oder?

  6. jpr sagt:

    Ich versuche mir grade vorzustellen, wie das komplementaere Gespraech von Mischälle (habe erst versucht das als franzoesisches Kosewort zu lesen…) mit Ihrer Freundin aussieht. Bestimmt ist Sie voll Lob ueber den zuverlaessigen Stecher. Hoffentlich zurecht.

    1. Nessy sagt:

      Vielleicht ist sie auch eine unzufriedene Zicke. Aber egal, Alta. Is deine Kind von deine Samen. Musstu zu stehen.

  7. A. sagt:

    Schickst du an meine bruda, alta;)

    1. Nessy sagt:

      Deine Bruda liest hier doch sowieso mit.

  8. An der Arbeit sind zwei Geschwister, die haben zu Hause noch zehn weitere und der Papa sieht aus wie ein kleiner Monstermacho-Checker. Rein rechnerisch ist uns auch klar, dass die von mehreren Frauen gleichzeitig kommen müssen… sorgt für allgemeine Erheiterung… aber wenn ich den Papa mit seinen Jungs mal sehe – goldigst! Wirklich, da geht mir sofort das Herz auf! :)

    1. Nessy sagt:

      Der Typ hat auf zwei Öfen gleichzeitig gekocht, beide Gerichte anbrennen lassen und trotzdem zwei Sterne gekriegt. Das muss man erstmal hinkriegen.

  9. Knoetchen sagt:

    Hach, diese unterschwellige Romantik. Einfach schön.

    1. Nessy sagt:

      Nicht wahr? Mir wurde auch ganz blümerant.

  10. Tim sagt:

    2 Monate später, bei Netto:
    “Der wo die Schantall schwanga gemacht hat is wech!”

    2 Jahre später, bei Spielplatz:
    “Schastin, kommste woll wech da bei die Assis! Kommste jez bei mich oder haste Kaka an die Ohrn?”

    1. Frau Vorgarten sagt:

      oder es klappt doch mit den dreien, solls doch geben!
      diese Schwarzseherei ist echt zum K***en.
      Seit wann entscheidet denn Bildung und gewählter Umgangston über Liebe und Zuwendung?
      Echt, Alta. Sowas nervt.

  11. .,,,,,,,,,,,,,und irgendwann landet das kind dann bei frau krise……..

  12. flyhigher sagt:

    Das Ehrgefühl macht ihn direkt sympathischer!

  13. Mascha sagt:

    Meistens haben gerade solche Vollpfosten den super Samen….das macht mir Angst….

    1. Nessy sagt:

      Vielleicht gerät das Kind ja ganz ordentlich. Die Michälle ist ja auch noch daran beteiligt.

    2. Richie sagt:

      Nicht super Samen….

      …mehr Zeit!!!

  14. Tja, da hat er den Nagel auf den Kopf getroffen :-) *lach*

  15. Richie sagt:

    Das arme Kind. Sprachlich und grammatikalisch versaut, bevor es auch nur das Licht der Welt erblickt :)))!

  16. Danny Wilde sagt:

    In “musstu machen” und “geile Samen” erkenne ich weniger Romantik und Vaterliebe als vielmehr ein vages Pflichtgefühl und stumpfe Egozentrik.

    Das Erste wird spätestens dann sichtbar und belastend, wenn Cheyenne-Blue mal nicht immer nur brabbelt und lächelt, sondern einen geduldigen Vater braucht.

    Zur Behebung des Zweiten macht ihn hoffentlich mal jemand darauf aufmerksam, dass sein Beitrag rein gar nichts wert wäre ohne ein “geile Ei”. Gemeinsamkeit scheint sein Ding nicht zu sein. Dem Kind wünsche ich was es braucht: viel Glück.

    1. Nessy sagt:

      Vielleicht wächst er mit seinen Aufgaben. Soll ja vorkommen. Manchmal. Manchmal auch nicht.

  17. Immerhin: Er “fühlt” schon was und er traut sich auch, das laut auszusprechen. Das ist weit mehr, als ich von so manchem Vorstadt-Akademiker-Papa bislang gehört habe.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen