Draußen nur Kännchen Kaffeehaus mit ♥

Lebensweisheit aus dem Vierersitz

13. 9. 2010 20 Kommentare Aus der Kategorie »Milchwölkchen«

Eine Mütterchen sitzt in einem Vierersitz in der Bahn. Sie ist klein und runzlig. Um ihr graues Haar wickelt sich ein buntes Kopftuch.

Ihr gegenüber sitzt eine Dreißigerin. Sie hat Make up und Parfum aufgelegt und klammert sich an ihre Handtasche.

Mütterchen: [mit russischem Akzent] Chast du noch Verabredung cheute abend? Schaust chubsch aus.
Dreißigerin:
In Münster.
Mütterchen:
In Munster! Fahrst du Munster jetzt? Wieso? Der Mann muss zu dir kommen und nicht du durch dunkle Nacht fahren! Ist es guter Mann, den du triffst?
Dreißigerin:
Es ist unser erstes Date.
Mütterchen: [murmelt russische Beschwörungsformel] Dann chabe ich Tipp fur dich. Schaust du nicht nur, dass Mann chilft dir mit deine Jacke und mit Tur und bezahlt Essen.  Wichtiger ist, dass Mann ist tuchtig und fleißig. Weil weißt du … gibt es Männer, die tanzen bei erste Verabredung um Frau und machen Chonig um Mund, aber chintercher sitzen sie nur auf Kautsch und schauen Glotze. Weiß ich, wovon ich rede! Deshalb sage ich immer: Lass Mann machen und gib Mann Verantwortung, dass er muss merken, dass er chat Chose an. Sonst wird er faul. Merke dir Spruch von weise Frau: Mann ist die Kopf von eine Beziehung, aber Frau ist die Chals, die sich dreht.

Kommentare

20 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Banger sagt:

    Das ist unfair. Das einzige bemerkenswerte an meinen Bahnfahrten vom Wochenende waren BVB-Fans, die ihre Absichten, erst kräftig dem Alkohol zuzusprechen und sich anschließend der Kopulation zuzuwenden, laut und wiederholt sangen, sowie ein junger Mann aus dem arabisch klingenden Sprachraum, der – sicht- und hörbar – angetrunken mehrere sehr laute Telefongespräche führte.
    Seinen verständlicheren Sprachfetzen nach wollte er noch nach den Haag.
    Den Geräuschen nach, die aus seinem Handy quollen, hielt auch sein Gegenüber sehr viel von lauter Kommunikation.

    1. Nessy sagt:

      Ich würde sagen: Ihre Erzählung deckt sich mit der Weisheit des Mütterchens.

    2. Banger sagt:

      Hmmmm… jetzt, wo sie’s sagen…

      Oh, ich vergaß noch die Personendurchsage am Essener Hauptbahnhof, wo ein gewisser “Rudolf Heß” ausgerufen wurde, was mich erstaunt aufblicken ließ, vom Durchsagenbeauftragten aber kurz darauf mit “Norbert Heß” korrigiert wurde.
      Die Gesichter der beteiligten Personen hätte ich zu gern gesehen.

    3. Nessy sagt:

      Vielleicht lief im Büro des Durchsagers nur grad eine Guido-Knopp-Doku im Hintergrund.

  2. Ich würde sagen, dass die alte Frau vollkommen recht hat. (Ausserdem habe ich mir gerade vor Lachen in die Hose gemacht)

    1. Nessy sagt:

      … und das um 14:58 Uhr, wo’s noch lang ist bis zum Feierabend.

  3. mia sagt:

    Nun wird vieles klarer :D

  4. Eine weise alte Babuschka wie diese brauchen wir alle hin und wieder – möge sie uns begegnen, wenn es nötig ist!

    Schöne Geschichte, Frau Nessy! Danke!

  5. Lobo sagt:

    Ich mag deinen Erzählstil, überleg dir doch mal, ob du ein paar Geschichten zu einem Buch zusammenfasst. Blog-Bücher haben gerade Konjunktur. ;-)

    Auch diese kleine Alltagsszene ist wieder toll nacherzählt, ich hab die beiden Protagonisten förmlich vor mir gesehen.

    1. Nessy sagt:

      Wenn ich ein Buch schriebe, würde ich wahrscheinlich an meinen eigenen Ansprüchen scheitern.

      Nach der Doktorarbeit wäre es aber ein ziemlich cooles Projekt. Hätte ich Bock drauf.

    2. Lobo sagt:

      Du hast ja schon ne tolle Grundlage.
      Undertaker Tom hat es ja im Prinzip vorgemacht. Ich verkauf sein Buch immernoch und sogar meine internetmuffeligen Eltern fanden das Buch toll, die hätten seine Geschichten sonst nie gelesen, denke ich.

  6. Dompteuse sagt:

    Sehr schön! Habe gerade vor Lachen den Tisch mit Kaffee bespuckt. Die Gute hat so Recht :D

    1. Nessy sagt:

      Entkoffeiniert? Oder steht noch eine Nachtschicht an?

  7. Paulaline sagt:

    Recht hat das Mütterchen. Erfahrung macht halt klug. ;-)

  8. croco sagt:

    Geschichten erlebt nur der, der sie erzählt.
    Schön geschrieben.

    Ja, und früher hat man die Weisheit des Alters geschätzt. Und heute entdeckt man, dass das gar nicht so blöd war.

  9. MiM sagt:

    Klasse. Lebensweisheiten sozusagen gratis frei Haus.

  10. wie weise, wie weise!
    danke für diese schöne Geschichte! :)
    sie hat Recht.

  11. Nihilistin sagt:

    Nu, Towaritsch Nessy, otschen charascho. (Leider kann ich hier nicht kyrillisch schreiben).

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen