Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Montag, 12. November

Ausgehend von diesem Tweet, den ich retweetete,

ergab sich eine Gedankenaustausch auf Twitter mit vielen Argumenten auf dieser und auf der anderen Seite.

Ich habe beschlossen, dazu näher in meinem nächsten Newsletter einzugehen, denn am Verhalten von Verlagen in der Digitalisierung kann man Vieles zum Thema Veränderung diskutieren.

*

Gleich breche ich auf, um im Unternehmerclub des IT-Verbandes networker NRW einen Vortrag zu halten. Es geht um Führung und Agilität und darum, dass wir alle diese Buzzwords nicht mehr hören können, dass aber doch ein paar Wahrheiten drinstecken.

In den nächsten Tagen bleibts dann trubelig: Erst bin ich als Teilnehmerin auf einem Seminar. Es geht um Strategiearbeit im digitalen Zeitalter, so steht es im Titel der Veranstaltung, und darum, wie man Veränderungen gestaltet und nichts und niemanden im Unternehmen übersieht. Das hört sich gut an, habe ich mir gedacht. Es hilft ja immer, sich verschiedene Methoden anzugucken.

Von dort aus reise ich weiter nach Düsseldorf. Dort halte ich am Donnerstag einen Vortrag auf dem 41. Deutschen Krankenhaustag, der gemeinsam mit der Medica stattfindet. Es geht ums Geschichtenerzählen, und ich werde erklären, warum Geschichten gerade im Krankenhausumfeld wichtig und hilfreich sind für die Unternehmenskommunikation.

Am Freitag werde ich dann sehr müde sein, positiv müde. Hoffen wir, dass diese Erkältung, die in mir drin ist, die aber nichts macht, außer ab und zu einen heißen Kopf und brennende Augen, die aber keinen Rotz oder sonstwas produziert – hoffen wir, dass sie genauso passiv bleibt wie in den vergangenen zwei Wochen. Oder dass sie einfach unverrichteter Dinge wieder geht. Das wäre auch schön.

*

Gelesen: Merz, Seehofer, Maaßen – Die Sucht nach später Genugtuung

Gelesen: Botschaften aus der Innenwelt – über Signale unseres Körper, mentale und physische Gesundheit.

Video gesehen: „Je suis chancelière Allemagne“ – Beim Staatsbesuch in Frankreich hält eine alte Dame Angela Merkel für Macrons Frau, und Angela Merkel sagt ihr, dass sie das nicht ist. Dann machen sie ein Foto, und die Frau kriegt sich vor Freude kaum ein.

Kommentare

4 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. ANNA sagt:

    Ich möchte nicht gern auf dem Krankenhaustag sein,den Vorttag finde ich (auch in dem Umfeld) interessant.Gibt es live Stream auf dem Blog? :)
    Gute Besserung der Erkältung!

    1. Vanessa sagt:

      Livestream nicht, aber ich kann nachher was aufschreiben dazu.

  2. Alexandra sagt:

    Eine Tasse heißer Saft von Holunderbeeren, nach Geschmack mit einem Schubs Rorohrzucker drin trinken, schön warm einmuckeln (dicke Socken bei Bedarf) und schlafen. Wehrt den Anklängen von Erkältungen zuverlässig. Jedenfalls bei mir.
    ¯\_(ツ)_/¯

    1. Vanessa sagt:

      Holunderbeerensaft habe ich sogar! Handgepresst vom Podcastfreund.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen