Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

15 Fragen

19. 08. 2011  •  36 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Fragen«

Hast Du jemals mit jemandem eine Bettdecke geteilt?
Natürlich. Sogar einen Schlafsack (als ich noch schlank war – und er auch). Ich habe mir aber auch schon Bettdecken mit Leuten geteilt, mit denen ich keine Beziehung hatte – in Hotels, in denen es nur eine Decke gab. Das war meist schwierig, besonders wenn der Gegner zum Einrollen neigte.

Kannst Du Horrorfilme schauen?
Nein. Unmöglich. Ich fürchte mich ganz schrecklich. Ich muss danach übers Fußende ins Bett springen, weil ich denke, unter der Matratze lauert jemand und greift meine Füße, wenn ich von der Seite einsteige.

Ist es Dir unangenehm, ein Kompliment zu bekommen?
Ja. Komisch, oder? Aber ich werde rot und sage sowas wie „Ach, das ist doch nichts Besonderes“ anstatt einfach mal „Danke“ zu antworten. Ich könnte mich jedesmal in den Arsch beißen.

Hattest Du gestern Nacht einen schlechten Traum?
Ich habe geträumt, ich hätte ganz dünne Beine und wäre ab der Hüfte aufwärts fürchterlich fett. Quasi ein Lolli.

Hast Du gerade ein Lied im Kopf?
Auch so ein schlechter Traum. Fragen Sie nicht.

Könntest Du, so wie Du jetzt aussiehst, auf die Straße gehen?
Sofern ich angezogen bin, gehe ich in jedem Outfit auf die Straße. Es ist mir wurscht, was die Leute denken. Grundsätzlich stecke ich aber in einem Dilemma: Ungewaschen sehe ich jünger aus. Also entweder lasse ich mich gehen, sehe jung aus, aber uselig. Oder ich mache mich zurecht, sehe alt aus, aber gut. Bin noch uneins mit mir.

Hättest Du gerne einen Handtaschenhund?
Einen was? Ach so. Einer, der in Gucci-Taschen wächst, mit Schleifchen im Haar. Nee. Aber ich hatte mal einen Sittich. Der war ganz nett.

Bist Du zu jedem freundlich?
Ich versuch’s – echt. Das ist wichtig. Macht ein gutes Karma und gute Laune.
Es sei denn, jemand rollt sich in meine Bettdecke ein.

Isst Du Fleisch?
//*macht Tim-Taylor-Grunzgeräusche

//*klopft sich mit den Fäusten auf die Brust

Nutella oder Peanut Butter?
Wieso oder? Verstehe ich nicht.

Hast Du etwas zu Hause, was eigentlich gar nicht Dir gehört?
Ein Sofa, leihweise. Vielleicht gehört es mir inzwischen auch. Ich bin mir nicht ganz sicher. Derjenige, der’s mir gegeben hat, hat einen Schlüssel zu meiner Wohnung. Wenn seine Perle ihn rausschmeißt, kann er vorbeikommen und sich drauflegen. Das ist der Deal.

Wann hast Du zuletzt Alkohol konsumiert?
Am Dienstag. Ein Bierchen nach dem Laufen – auf dem Balkon der Sportskameradin. Ein kaltes Blondes nach dem Sport, das ist sehr prima.

Kannst Du gut singen?
Ich singe mit Leidenschaft.

Willst Du mal Kinder? Wenn ja, wie viele?
Ich war mal bei einer Wahrsagerin. Sie hat mir gesagt, dass ich zwei Kinder kriege: einen Bub und ein Mädchen. Wenn’s danach geht, wird’s langsam Zeit. Aber ach, muss nicht. Kann. Vielleicht. Also, wenn ich Mamablogs lese: eher nicht. Aber wer weiß. Möglicherweise doch. Ich würde jedenfalls kein Kind abtreiben.

Wieso füllst Du eigentlich diesen Fragebogen aus?
Eigentlich fülle ich diesen Fragebogen nicht aus. Ich arbeite hart.

[via]

Kommentare

36 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Michael sagt:

    Fragen, die einem nie gestellt werden, die aber immer auf eine Antwort warten – und ich sag‘ einfach mal DANKE für die lebensweise Liste mit der uns Frau Nessy hier ins Wochenendende entlässt.

  2. energist sagt:

    Also wegen diesem Lied …

    Die Groll gegen Bettdeckenräuber kann man aber nachvollziehen. Meine Lösung: Eine Bettdecke von den ungefähren Ausdehnungen Australiens.

    1. Nessy sagt:

      Zwei Decken sind jedem Plumeau kontinentaler Ausmaße vorzuziehen. Das sage sogar ich, Mitglied der anonymen Romantiker. Denn selbst in Zeiten höchster Verliebtheit, der Phase der absoluten Verschmelzung, halten die Hormone den Rücken nicht so warm, wie er es bräuchte.

    2. Ellen sagt:

      Drei Decken sind noch besser. Damit bin ich alter Fremddeckenklauer nämlich überfordert und der Mitbettbenutzer hat eine Chance…

    3. energist sagt:

      Dochdoch, liebe Frau Nessy, das hilft. Denn der dreisteste Deckendieb selbst kann immer nur an einer Ecke ziehen. Und diese ungeheuer große Decke dreht sich dann einfach, so daß mir immer eine Seite mit ausreichend Platz bleibt.

    4. Franzi sagt:

      Jaaa! Ich empfehle die Maße 2,40 mal 2,20 (Meter). Da schlaf ich seit geraumer Zeit drunter und würde sie für nichts in der Welt wieder hergeben!

    5. Nessy sagt:

      Aber Sie bekommen schon noch Luft darunter? 2,40 m + 2,20 m voller Daunen, da kann man beim Einrollen auch schonmal den Tod finden.

  3. wupperwasser sagt:

    Na toll. Die zwei Worte der Linkbeschreibung zum Lied im Kopf haben ausgereicht – ich musste noch nicht mal klicken. Jetzt ist mein Tag gelaufen… In Zukunft bin ich nicht mehr so neugierig. Ich schwörs.

    1. Nessy sagt:

      In einem All-inclusive-Urlaub mit Kinderbespaßung wird dieses Lied Ihre persönliche Hölle. Auch als Kinderloser. Sie können nicht entkommen.

  4. Die Fragen sind gut formuliert!
    Deine Antworten zeigen einige Paralellen auf.
    Komplimente anzunehmen habe ich auch erst lernen müssen.
    Jetzt sage ich einfach DANKE ! Nehme deine Fragen gerne mit auch ohne „Stöckchen“ ❤ DANKE !!!
    Schönes Wochenende
    Mrs. Jones

    1. Nessy sagt:

      Wie haben Sie das Herzchen dort hingekriegt?
      So: <3 ?

      Nee …

    2. Ponder sagt:

      Die Herzchen „❤“ dürften UTF-Zeichen sein und lassen sich einfach per Popy&Caste einfügen :)

      Viele Grüße,

      der Ponder

    3. Über die Sonderzeichen ✓ Oben am Bildschirmrand !
      L.G.
      Mrs. Jones

  5. jpr sagt:

    Aber nicht, dass es hinterher heisst, das boese Internet waere daran Schuld, dass Ihr Summa so spaet kam (http://visitsteve.com/made/selfcontrol/ mag helfen).

    PS. Ich haette behauptet 1) waere ein fortgeschrittenes Problem, weil man am Anfang zwecks Kuscheln ja weniger Platz belegt und darum die Decke weiter reicht. Vielleicht ist auch in die gleiche Richtung rollen ein guter Selektionsgrund.
    PPS. 6) und 7) sind definitiv sehr gute Einstellungen. 7) aber auch nur, bis mans wirklich irgendwann mal vergeblich genutzt hat.
    PPPS. Alle anderen Antworten und die vorgenannten gemeinsam: Daumen hoch. Und danke fuer die Lacher (erraten Sie die Stellen selbst).

  6. juniwelt sagt:

    Die Fragen hab ich mal mitgenommen :-)
    Schönes Wochenende
    Juniwelt

    1. Nessy sagt:

      Beim Herrn Grautier finden Sie noch mehr Fragen. Ich habe den Fragebogen mutwillig gekürzt.

    2. Oooch, ich dachte schon, Sie hätten Ihre Studien zum Balzverhalten in Zeiten des Internets fortgesetzt und uns hier die schönsten Stellen aus Ihrer Selbstbeschreibung präsentiert.
      Ich hatte mich insgeheim schon ein wenig auf weitere Einblicke in die Abgründe der männlichen Seele gefreut.

      //* traurig guck

    3. Nessy sagt:

      Die Balzstudien habe ich schon wenige Wochen nach Beginn wieder beendet. Zu geschäftlich, zu verkrampft. Macht keinen Spaß.

    4. Also streng mathematisch muss da doch was gehen. Sie waren da immerhin angemeldet. Unter der unhöflichen aber realistischen Voraussetzung, dass Sie nicht einmalig sind, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich größer als Null, dass es dort noch mehr von Ihrer Sorte gibt.
      Wenn Sie nun der mutigen These folgen, dass nicht alle Männer Schweine sind, müsste sich – streng mathematisch – unter der Kohlehalde der ein oder andere Diamant finden. Eigentlich wie im richtigen Leben…

  7. Komm schon, Horrorfilme sind toll. :) Woher soll man sonst wissen wie schrecklich einem das Schicksal höchstwahrscheinlich nie mitspielen wird? ;)

    http://schicksalssucher.blogspot.com/

    1. Nessy sagt:

      Statt Horrorfilmen gucke ich Medizin-Dokus. Eine Bandscheiben-OP ist viel spannender. Und so handwerklich.

  8. Martin W. sagt:

    Frau Nessy kennt „uselig“. Wunderbar…;-)

    1. Nessy sagt:

      Ich kann meine Herkunft nicht verleugnen.

  9. anima sagt:

    Mutwillig Gekürzt!?! Soso… da müsste frau doch jetzt direkt nachschauen, welche Frage Sie unterschlagen hane ;-)

    Aber danke für den Einblick in Ihre Psyche ^^

    P.S. Nein… ich klicke den Lied-Link jetzt nicht an – hatte jüngst erst so einen fiesen Ohrwurm, der mich tagelang begleitet hat.

    1. Nessy sagt:

      Genau. Ich habe mich selbst zensiert. Sie können sich etwas dabei denken.

  10. anima sagt:

    Ist schon spät… sollte natürlich heißen … unterschlagen haben :-D

  11. freidenkerin sagt:

    Ich kann auch keine Horrorfilme anschauen…
    Vor vielen, vielen Jahren musste ich einmal drei Tage lang mit Licht schlafen vor lauter Angst und Bang‘ – ich hatte mir zuvor „Der Exorzist“ angesehen…

  12. ich habe auch mitgemacht! und die Fragen mitgenommen..

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden Kekse gereicht. Indem Sie sich hier aufhalten, Bestellungen aufgeben und rumklicken, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen