Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Mittwoch, 19. Dezember

Heute letzter Workshop des Jahres 2018, während meine Timeline unisono in den Urlaub fährt, Plätzchen backt oder Weihnachtsbäume schmückt. Es war ein Teamworkshop, ein Schritt von mehreren, der das Team voranbringt – so hoffe ich. Genaueres wird sich im kommenden Jahr zeigen, wenn alles gesackt ist und der Weg weitergeht.

*

Am Morgen erhielt ich die Nachricht, dass ich für den Goldenen Blogger nominiert bin – und das gleich zweimal. Einmal mit meinem Parship-Text, einmal als Tagebuchblog. Ich bin sehr gerührt und fühle mich geehrt. Irgendjemand hat mich dort eingereicht und das ist toll. Dankeschön!

Am 28. Januar ist die Gala in Berlin. Ich bin mir nicht sicher, ob ich etwas anzuziehen habe.

*

Es ist noch erstaunlich viel zu tun bis zum Weihnachtsfest, gemessen daran, dass nur noch wenige Tage bis zum Heiligabend verbleiben. Natürlich könnte ich Vieles nicht tun, zum Beispiel diesen Berg an Pfandflaschen wegbringen oder Getränke kaufen oder Geschenke einpacken oder Kekse backen oder Lebensmittel einkaufen, allerdings habe ich dann nichts zu trinken und nichts zu essen und keine Mitbringsel und uneingepackte Geschenke und einen Berg an Pflandflaschen in meiner Wohnung. Das ist alles nicht schön.

Die Krankenkasse will noch etwas von mir – da ist ein Brief gekommen, den ich mir schon vor einer Woche genauer ansehen wollte, irgendwas mit Einkommensnachfrage. Dem sollte ich mich vor Weihnachten noch widmen, mindestens aber in diesem Jahr. Sowas holt einen ja sonst unangenehm ein.

Es ist noch was zu arbeiten für den einen und für den anderen Kunden – wenn ich das liegenlasse, liegt das zwischen den Feiertagen dort und guckt mich an; es liegt dann auch noch nach Silvester da, wenn schon wieder Neues ansteht. Das ist nicht schön.

Die Umschläge für meine Neujahrskarten sind auf dem Postweg verschütt gegangen, 120 Stück mit Seidenfutter, das ist Mist. Irgendwo in Deutschland liegen jetzt 120 Umschläge rum – und irgendwo müssen neue herkommen, vielleicht aus dem Einzelhandel. Der hat erfahrungsgemäß nicht so viele Umschläge, nicht in schön und mit Futter, weil die sonst niemand kauft, zumindest nicht in diesen Mengen. Die Läden haben nur drei Packungen à zehn im Regal und können auch keine weiteren bestellen, nicht außerhalb es normalen Bestellaufes. Das kenne ich aus dem vergangenen Jahr.

Christian und ich, wir werden noch eine Podcastfolge aufnehmen, eine Jahresendfolge mit Jahresrück- und Jahresvorausschau. Das müssen wir natürlich nicht machen, damit müsste ich mir keinen Stress machen, aber wir werden in diesem Zusammenhang direkt mal ein Jahr Ein Mann. Eine Frau. Ein Gespräch. feiern – weil: Warum nicht? Es wird allgemein zu wenig gefeiert.

A propos „feiern“: Es gibt bis Weihnachten noch einen Geburtstag zu feiern – mit einer Geburtstagsfeier, einer kleinen, aber dennoch: Dort möchte ich gerne hin.

Und dann ist irgendwann Heiligabend, sehr bald sogar.

Kommentare

5 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Birgit sagt:

    LLiebe Frau Nessy,

    Glückwunsch zur Nominierung – ich war’s nicht, stehe aber voll dahinter und drücke fest die Daumen!
    Daumen gedrückt auch, dass Sie alles oder zumindest vieles noch schaffen von dem, was noch ansteht bzw. rumliegt – und dann: wundervolle Weihnachtstage im Kreise Ihrer Lieben! Glück, Erfolg und Gesundheit im neuen Jahr – ich freue mich auf mehr von Ihnen – und wer weiß, womöglich laufen wir uns eines Tages tatsächlich über den Weg? Neulich auf dem Weihnachtsmarkt haben wir uns wohl knapp verfehlt…

    Beste Grüße aus Hörde!

    1. Vanessa sagt:

      Nun, warum nicht? Ich laufe ja frei in der Gegend herum. Sprechen Sie mich an. Ich kann Sie ja nicht erkennen.

      Ich hoffe, Sie hatten schöne Weihnachtstage und können nun die Zeit bis Neujahr genießen – mit oder ohne Arbeit, je nachdem.

  2. Ina sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu den Nominierungen! Wie toll.
    Somit ist ja sonnenklar für wen ich als langjähriger Fan dieses Blogs und von Ihnen abstimme.

    Ich wünsche Ihnen einen guten Endspurt und ein hoffentlich entspanntes und schönes Weihnachtsfest. Und natürlich eine Lösung der Umschlag Problematik.

    Liebe Grüße, Ina

    1. Vanessa sagt:

      Dankeschön!

      Die Umschläge lagen, nachdem sie mehr als eine Woche lang verschollen waren, plötzlich im Briefkasten, leicht angeknautscht, aber intakt.

  3. Luisa sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Nominierung. Ich finde, dass du es echt verdient hast. Dein Parship Text war echt sehr gut.
    Ich kann das verstehen man hat keine Zeit, aber viel zu viel zu tun. Da muss man Prioritäten setzten. Ich würde zuerst die Kekse backen und dann den Rest erledigen.

    Liebe Grüße
    Luisa von https://www.allaboutluisa.com/

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen