Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Montag, 5. November

Viel unterwegs gewesen in den vergangenen Tagen. Aus dem Bergischen Land erst nach Hannover, dann nach Hamburg, dann wieder zurück nach Hannover, dann nach Duisburg, dann zurück nach Dortmund. Es blieb keine Zeit zu bloggen, oder wenn ich hätte bloggen können, habe ich lieber anderes getan, zum Beispiel gemütlich zu Abend gegessen. Wie hier in Hannover:

Ein gemütlicher TIsch mit Sofa und Abendessen

In Hamburg war es schön, kurz und schön, ein Geschäftstermin, danach noch ein wenig umhergewandert, dann war ich auch schon wieder weg.

Ich hätte auf die Besucherterrasse der Elbphilharmonie gehen können. Dafür wäre Zeit gewesen. Aber diese Fülle von Menschen, die sich vor dem Eingang tummelten und die anstanden, um hinauf zu kommen, haben mich abgeschreckt. Wegen der Wartezeit und wegen … naja, Menschen. Ich finde Menschen total super, wenn sie in übersichtlicher Anzahl vorhanden sind, aber in Mengen – nee. Dafür muss ich in Stimmung sein. War ich nicht. Also Elbphi nur von außen.

Elbphilharmonie von unten

Stattdessen war ich bei meinem Klamottendealer für große Frauen und habe im Schlussverkauf zwei neue Hosenanzüge ergattert. Das war super. Außerdem habe ich mir gelbe Sneaker gekauft, die ich zum blauen Hosenazug tragen kann – Komplementärfarben, Sie wissen schon.

Ich trage inzwischen gerne Hosenanzüge. Seit es diese Marke für lange Frauen gibt, seit also die Ärmel lang genug sind und die Taille tatsächlich in der Taille sitzt und nicht auf Brusthöhe, kann ich gut den ganzen Tag im Hosenanzug rumlaufen und finde es sogar gemütlich. Wie angenehm es ist, wenn der schmalste Teil des Kleidungsstücks (Taille) sich nicht am breitesten Punkt des Körpers (Brüste) befindet! Halleluja. Menschen mit Normmaßen wissen das wahrscheinlich nicht zu schätzen.

Aber Schuhe! Die müssen auch gemütlich sein. Deshalb Sneaker. Mittlerweile darf man das ja: Sneaker zum Hosenanzug. Was die Männer können, kann ich auch.

Am Freitag Rückfahrt über die A2. Am Horizont das Ruhrgebiet, wo der Stahl gekocht wird.

A2 mit Abendrot

*

Heute, das möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, habe ich auf dem Rückweg von einem Geschäftsessen einen riesigen Kran gesehen, der so groß war, dass er etwas über ein Haus heben konnte.

Kran über einem Haus

Das schreibe ich auf, weil ich Sie daran teilhaben lassen möchte, wie groß der Kran war (wirklich groß!).

*

Gehört: Den Briefcast von Journelle und Stoewhase, ein Podcast, in dem die Beiden sich Briefe schreiben und vorlesen. Die erste Folge fand ich gut: plauderiges und doch relevantes Thema („Kindheit in Ost und West“). Die Länge (30 Minuten) entspricht meiner Audio-Aufmerksamkeitsspanne für dererlei Formate, denn ich bin ein visueller Mensch und auditiv begrenzt. Alles, was Sie mir ohne visuelle Reize, ohne Dialog oder ohne übersteigerte Dramatik länger als, sagen wir, 30 Minuten akustisch mitteilen, können Sie auch Ihrem Basilikum erzählen.

Gespielt: Die Legenden von Andor. Wir haben die Zweite Legende geschafft, der neue Mann, die Jungs und ich, das war wirklich gut und hat Spaß gemacht. Man muss gemeinsam eine Burg verteidigen und Aufgaben erledigen. Man spielt miteinander – nicht gegeneinander – gegen Monster und Kreaturen; es ist ein kooperatives Spiel, in dem man sich eine gemeinsame Taktik überlegt und nachdenkt, welche Spielfigur mit welchen Kräften am besten welche Rolle übernimmt, so dass sie dem Team am meisten hilft. Wir sind jetzt ganz heiß auf Legende Drei. Das Spiel ist ab 10 Jahren, aber man muss auch mit 40 ganz schön viel nachdenken.

Gesehen: Seit langem mit „Der Mann, der lügt“ mal wieder einen richtig guten Tatort.

Kommentare

23 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. ANNA sagt:

    So wie andere Menschen ihre Bücherregale nach Farben sortieren,stelle ich mir jetzt Frau Nessy‘s Kleiderschrank nach Farben (Koplimentär!)sortiert vor :)

    1. Vanessa sagt:

      So ähnlich ist es auch.

  2. Alexandra sagt:

    Bei meinem letzten Hamburg-Besuch habe ich etwas gelernt, was offensichtlich (noch) ein Geheimtipp ist: Statt sich direkt am Eingang in die ewig lange Schlange für die Tickets zur Aussichtsplattform zu stellen, muss man in das Besucherzentrum der Elphi gehen, das sich nur 100 m entfernt befindet – da gibt es auch die Tickets für die Plattform, aber dort steht niemand an. Wirklich niemand, wir haben es getestet. Und an der Schlange sind wir dann einfach vorbeigegangen.

    1. Vanessa sagt:

      Das stand am Kassenhäuschen angeschlagen, ich habe es gesehen. So wichtig war’s dann allerdings nicht. Es war eher ein spontaner Gedanke, dort hochzufahren, kein dringendes Bedürfnis.

  3. Der neue Mann, die Jungs und ich … – ist mir da irgendwas entgangen?

    1. Vanessa sagt:

      Ich hatte das bislang nicht erwähnt.
      Viel konkreter wird’s auch nicht werden.

    2. Müssen Sie ja auch nicht, also konkreter werden :)

  4. Katrin sagt:

    Welche Marke für lange Frauen denn? Ich kenne nur Marken für breite Frauen, was bei langen Armen und Beinen (und Lage der Taille) nicht wirklich hilft….

    1. Vanessa sagt:

      Long Tall Sally. Macht demnächst nur noch Onlineverkauf und schließt die Filialen (leider). Aus meiner Sicht das beste Angebot auf dem Markt, gerade was zeitlose, geschmackvolle Businessmode angeht.

    2. InaPö sagt:

      Navabi, also ein Onlineshop auch erstmal für breit (aber ab Größe 42), hat zum Teil auch Langgrößen. Ich bin zwar nicht groß, 1,70, aber ich hab nen langen Oberkörper (na gut, kurze Beine… *pfff*) und dort gerade einen tollen Blazer wie beschrieben gekauft.

    3. Vanessa sagt:

      Auch die Langgrößen sind zu kurz – zumindest für mich.

      Hosen in der handelsüblichen Langgröße, zum Beispiel der Marke Mac, sind nur 34 Inch lang. Das entspricht der Innenbeinlänge bei Navabi (88 Zentimeter). Ich benötige, abhängig vom Schnitt, 36 bis 38 Inch, also 92 bis 96 Zentimeter Innenbeinlänge – also sechs bis acht Zentimeter mehr. Das sind genau die Zentimeter Hochwasser, die eine Hose dämlich aussehen lassen.

      Ähnlich sieht’s bei den Ärmeln aus – und die Proportionen bei Blusen und Blazern passen entsprechend auch nicht. Alles getestet.

      Wenn man eine 1,75 große Frau ist, also etwas größer als der Durchschnitt und etwas zu lang für die Normalgröße, oder wenn man einen langen Oberkörper hat, mag das alles gut sein. Wenn man wie ich 1,86 Meter groß ist, ist auch die handelsübliche Langgröße zu kurz.

    4. Katrin sagt:

      Ich bin auch 1,86 m lang (und nicht ganz Idealgewicht), für Freizeit habe ich mich mit Ärmeln in „Schmucklänge“ und „7/8-Hosen“ abgefunden, aber für Business ist es schwer. Das ist ja meist auch keine Frage des Geldes, auch in teuer gibt es wenig, das dann auch wirklich sitzt.
      Vielen Dank für den Tipp!

    5. Vanessa sagt:

      Dann schauen Sie mal bei LTS. Tipp: Melden Sie sich auch für den Newsletter an. Es gibt oft Rabatte und Sale. Ich bezahle selten die Ausgangspreise.

      Die Sachen fallen etwas anders aus als die Normgröße – aufgrund dessen, dass die Proportionen anders und passender sind. Im normalen laden habe ich zum Beispiel immer XL, bei LTS nicht unbedingt.

  5. Kathi sagt:

    Die Legenden von Andor haben wir immer nur Dank dem 15 jährigen Sohn des nicht mehr so neuen Mannes geschafft. Mit welches Selbstverständlichkeit und vor allem Schnelligkeit er das immer durchschaut hatte… soll nochmal jemand sagen, Computerspielen bildet nicht.

    1. Vanessa sagt:

      Ich habe mich in etlichen Momenten auch etwas abgehängt gefühlt – und ich möchte behaupten, dass ich nicht die langsamste Auffassungsgabe habe.

  6. Jule sagt:

    Ja, wo der Stahl gekocht wurde…. Habe noch Erinnerungen an den Phoenix, wo es genauso aussah – aber nicht sehr gut roch!
    Beim Straßenbahnfahren, damals noch oberirdisch, nach Hacheney zur Schule….

    1. Vanessa sagt:

      Ist die Haltstelle in Hacheney nicht auch immer noch oberidrisch? Doch, ich glaube schon.

    2. Jungsmama sagt:

      Serviceinformation: Die End-Haltestelle Hacheney ist oberirdisch – bin dort vor 1 h noch eingestiegen ;-) Unterirdisch wird es erst 2 Haltestellen später (Westfalenpark)

  7. Jule sagt:

    War schon lange nicht mehr da!

  8. Fujolan sagt:

    Danke, viele spannende Anknüpfungspunkte. Andor ist sehr schön, es steht hier gerade aufgebaut auf dem Tisch. Leider dauert so eine Party ziemlich lange und auch der Aufbau geht nicht schnell. Danke auch für die Klamotten Tipps, auch wenn ich nicht so groß bin.

    1. Vanessa sagt:

      Ja, Andor dauert lange. Als 80er-Jahre-Monopoly-Kind bin ich jedoch einiges gewohnt, und nichts ist schlimmer, als beim Monopoly über Stunden am Existenzminimum dahinzusiechen.

      Bin gespannt auf die nächsten Legenden.

  9. Abigail sagt:

    Hallöchen,

    Andor hört sich ja direkt nach einem Spiel für mich an, kann ich doch so überhaupt nicht verlieren und dann verlieren zumindest alle oder keiner.

    Viele Grüße
    Abigail

    1. Vanessa sagt:

      So isses: alle oder keiner.

Bestellung aufgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen