Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Dienstag, 5. Juni

Am Vormittag hatte ich einen Kennenlerntermin, der eine berufliche Verkuppelung war. Zwei Stunden geschnackt und direkt auf der gleichen Wellenlänge gesegelt. Das sind die tollen Jobmomente. Danke fürs Zusammenbringen, Christian.

(Und es gab Schokobons. Das Wesen eines Unternehmens erkennt man daran, welche Süßigkeiten auf dem Besprechungstisch stehen, finden Sie nicht auch?)

*

Ich habe fünf Dinge aufgeschrieben, die ich in meiner Weiterbildung in Mediation und Konfliktlösung gelernt habe. Darin erkläre ich auch, was meine Beweggründe für die Weiterbildung waren und wie das, was ich gelernt habe, hilft.

*

Zum Skoda-Händler gefahren und Radkappen bestellt. Dort habe ich erfahren, dass zwei Radkappen 88 Euro kosten, vier Radkappen aber nur 67 Euro – wegen Bestellung im Set und überhaupt, ist ja auch egal, man muss nicht alles verstehen. Weil Radkappen nicht schlecht werden, habe ich vier Radkappen bestellt. Es ist ja auch immer ein flüchtiges Vergnügen mit ihnen.

*

Eine Wassermelone gekauft. Die Wassermelone wiegt fünf Kilo, es stand kein Preisschild dran, und an der Kasse erfuhr ich, dass ein Kilo Wassermelone zwei Euro kostet – die ganze Wassermelone kostete also zehn Euro. Ich habe kurz schlimme Kopfschmerzen empfunden, mich dann aber entschlossen, einfach jeden Bissen Wassermelone besonders zu genießen.

Melonensalat

Wassermelone mit Schafskäse und frischer Minze aus dem Garten, ein bisschen Olivenöl und Salz.

*

Rezept: Frau Gröner hat eine Schokoladentarte hergestellt, die genau genommen nur aus Fett und Zucker besteht. Aus guten Fetten. Gut für die Seele.

Gelesen: „Werdet wütend!“ – Interview mit Management-Berater Gary Hamel über die Geschwindigkeit von Veränderung und über Unternehmensstrategien. Er räumt mit dem Begriff „Disruption“ auf, kritisiert die Vielzahl von Managern und findet, dass Denker und Macher viel enger zusammenarbeiten müssen. Ich habe beim Lesen ständig „Ja, genau!“ gemurmelt.

Kommentare

7 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. jpr sagt:

    Ich bin ja sonst nicht so mit dem Meckern, aber 2€ pro Kilo? Und dann müssen davon der Bauer, der Erntehelfer, der LKW-Fahrer, der Tüp der im Discounter den Stand einräumt, die Kassiererin und der Scheffel vom Discounter leben? Ich glaube 10€ für ne Melone sind nicht so krass.

    1. Vanessa sagt:

      Stimmt auch wieder.

  2. Alexandra sagt:

    Und fünf Kilo sind ja auch eine verdammte Menge! Wow!

    1. Vanessa sagt:

      Die Hälfte ist ja Schale. Aber … joa. Daran esse ich drei bis vier Tage.

  3. Katharina sagt:

    Ich finde den Preis für die Wassermelone auch völlig im Rahmen und verstehe nicht, was daran zu Irritationen führen kann.

    1. Vanessa sagt:

      Ich gebe mich geschlagen.

  4. Frau Budenzauberin sagt:

    Nö, ich gehe mit Ihnen völlig konform! 2,- Euro sind Vorsaison-Preise, definitiv zu hoch! Bei dringenden Gelüsten nehme ich halt mal die kleinste/leichteste für den Preis mit, ja. Aber täglich gibt es die bei uns erst, wenn der Kilopreis bei unter einem Euro liegt.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen