Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Mittwoch, 18. April

Aufgestanden und festgestellt: Keine Milch für Milchkaffee da. Direkt losgefahren und mit den Rentnern den Rewe aufgeschlossen. Die Erste am Pfandautomat, die Zweite an der Gemüsewaage, die Dritte an der Kühltheke! Sensationelle Performance.

*

Heidewitzka, es ist gut zu tun. Ich bin beglückt. Seit ich von meiner Reise zurückgekehrt bin, bekomme ich außerdem sehr schöne Anfragen. Eine spannende Zeit.

Heute nochmal Homeoffice: Vortragsvorbereitung, Seminarvorbereitung, Angebotskonzeption und nebenbei schnell die Website aktualisieren. Letzteres dümpelte wochenlang auf meiner To-Do-Liste rum, und wie das immer so ist mit Dingen, die dümpeln: Sie werden plötzlich mit einem Mal dringend. Besonders die Seiten über meine Leistungen als Innovationsmacherin, als Begleiterin in Projekten und die Seite „Über mich“ brauchten ein Update, bevor ich die Links verschickte.

*

Homeoffice im Garten und draußen Wäsche trocknen. Ein Hauch von Sommer.

Garten, sommerlich

Außerdem frisch entdeckt: ein Erdhummelnest im Garten, in einer Ritze der Natursteinmauern nahe am Boden. Die kleinen Dicken fliegen emsig rein und raus und suchen Nektar.

Das macht mich beides  fröhlich.

*

Zwei kleine Links: eine Perle des Lokaljournalismus und eine Orientierungshilfe zum Klatschen im klassischen Konzert.

*

Im Winter drehe ich immer das Wasser für den Garten ab, damit keine Leitungen einfrieren. Dieser Tage habe ich es wieder aufgedreht, und *wusch – der Anschluss an der Hauswand war undicht. Beziehungsweise ein Verbindungsstück. Es spritzte bis ans Schlafzimmerfenster.

Heute bin ich in den Baumarkt gefahren, habe eine neue Dichtung und noch eine neue Dichtung gekauft. Wegen Ersatz und falls eine nicht passt und so. Außerdem Teflonband und Hanf. Am Ende halfen einfach drei Wickel Hanf zwischen Haltering und Überwurfmutter. Das Internet sagt zwar: bringt beim PE-Rohr draußen nichts. Brachte aber was. Mal schauen, wie lange es hält.

//*stempelt sich ein Sanitär-Fleißbienchen ins Handwerkerinnenheft

*

Überraschend eine Postkarte von einem lieben Menschen bekommen:

Du bist eine der Guten

<3

Kommentare

8 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. flyhigher sagt:

    Was für eine tolle Karte!!!

  2. ANNA sagt:

    Liebe Vanessa,

    ganz häufig,wenn ich Berichte von dir lese,denke ich :
    Ach,Gutes kann so einfach sein.
    Schön zu sehen/lesen/hören !

    1. Vanessa sagt:

      Dankeschön. Ja, es sind die kleinen Dinge.

  3. Frau-Irgendwas-ist-immer sagt:

    Nach dieser Aktion `am laufenden Wasser` sind Sie nun berechtigt jederzeit laut und falsch, aber voller Inbrunst, `Ja, ich bin Klempner von Beruf` mit zu singen. Auch gerne im Garten, vll mögen die Hummeln ja das Lied samt ihrere Preformance!?

    1. Vanessa sagt:

      Die Hummeln sind ganz beschäftigt mit dem Kirschbaum. Danach kommen die Apfelbäume dran. Die wissen schon gar nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht.

      //*klempnersummend ab

  4. Kaltmamsell sagt:

    Hinreißender Gartenblick!
    Aber ich weiß ja nicht, ob es nicht schon in Cultural Appropriation lappt, wenn Sie den Rentnern das Früheinkaufen wegnehmen.

    1. Vanessa sagt:

      Ich geb Dir gleich Cultural Appropriation.

      //*streicht Häkeldeckchen glatt

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Cookies gereicht. Indem Sie auf „Ja, ich möchte Cookies“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie damit glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen