Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Internetmenschenwochenende

16. 11. 2014  •  23 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Küche«

Das Internet ist ein seltsamer Ort. Ein Ort, an dem wir Menschen treffen, ohne ihnen gegenüberzustehen. Ein Ort, an dem sich Menschen spüren, ohne sich anzufassen.

Manchmal kommt es vor, dass Menschen, die Worte ins Internet tippen, andere Menschen treffen, die auch Worte ins Internet tippen. So war es mir eine Ehre, Frau Anne und Frau Sandra an meinem Esstisch zu begrüßen.

Gedeckter Tisch beim Bloggerinnentreffen

Es gab Sekt, Baby.

 

Dass ich immer öfter Gäste bekoche, ist eine folgerichtige Entwicklung. Abende- und nächtelang durch Kneipen zu ziehen, war mir im Grunde meines Herzen schon immer zuwider. In gewissen Lebensphasen muss man das wohl tun, und für ein paar Stunden kann das eine erbauliche Freizeitbeschäftigung sein. Doch es gibt eine bessere Alternative, und inzwischen verfüge ich über die charakterliche Festigkeit, nur noch meinen eigenen Ansprüchen zu genügen – und treffe Menschen hauptsächlich in Privaträumen.

Wie es sich für ein Treffen mit Internetmenschen gehört, gab es Essen aus Blogs. Unter anderem die Buddenbohmschen Bagels „Auf die Hand“ und Paprikasuppe mit Hackgröstl von „Neverstopeating“.

Paprikasuppe mit Hackgröstl

Paprikasuppe mit Hackgröstl

 

Menschen, die ich gerne online lese, sind auch Menschen, mit denen ich offline gerne Zeit verbringe. Das klingt banal, vielleicht ist es das auch – ich empfinde es dennoch als großes Glück. Zumal es Menschen sind, die ich ohne das Internet niemals kennengelernt hätte.

Samstagabend also: Bloggerinnentreffen mit Bagels, Suppe, Wein und Offline-Geschichten. Und am Sonntag … erinnern Sie sich noch an den MannQuadrat? In einem anderen Leben habe ich eine Zeitlang den Zweierpack mit ihm gemacht. Er selbst bloggt schon seit Jahren nicht mehr. Das tut aber nix: Offline kennen wir uns immer noch.

Frühstück mit MannQuadrat: Gedeckter Tisch

Frühstück mit MannQuadrat

 

Was ich mit diesem Beitrag sagen möchte: Danke, liebes Internet, dass du so tolle Menschen in mein Leben spülst.

Kommentare

23 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Wow, das sieht ja alles lecker aus. Da wäre ich ja gern dabei gewesen.^^

    1. Frau Nessy sagt:

      … und das ist nur ein Bruchteil dessen, was aufgetischt wurde. Schließlich sehe ich es als meine Aufgabe, russische Gastfreundschaft nach Deutschland zu importieren.

  2. Anne sagt:

    Ich möchte hiermit bestätigen, dass sowohl die Suppe als auch die Bagels wirklich lecker waren. Vor allem aber waren die anwesenden Menschen toll. Ich würde das durchaus wiederholen wollen, im Zweifelsfall auch bei uns in Essen.

    1. Frau Nessy sagt:

      Gerne. Wäre prima, wenn wir das in lockerer Reihung wiederholen.

  3. vivian sagt:

    Ach schön! Das freut mich für dich.
    Ich habe auch das (komplette) Wochenende mit Menschen verbracht, die ich über’s Netz kennengelernt habe. Eines der schönsten Wochenenden des Jahres … mit (zu viel) Sushi! :-)

    Nur Schade, dass man manchmal so weit auseinander wohnt …

    1. Frau Nessy sagt:

      Yep. Aber das finde ich gerade faszinierend: Menschen treffen, die man sonst nie kennegelernt hätte – wegen räumlicher Entfernung und weil es auch sonst keine Berührungspunkte geben würde.

  4. Sandra sagt:

    Das war auch alles sehr lecker! Die Suppe war allerdings so sättigend, dass der Rest der tollen Tafel von mir etwas vernachlässigt wurde. Lieben Dank, dass Du uns an Deinem Esstisch begrüsst hat. Ich plädiere ebenfalls für Wiederholung!

    1. Frau Nessy sagt:

      Das nächste Mal ohne Suppe. Schon wegen der Suppenhaftigkeit einer Suppe. Wir sprachen drüber.

  5. chillingmin sagt:

    was für ein Zufall.
    ich habe ebenfalls das Wochenende mit einer Clique aus Internetbekanntschaften, nein – Internetfreunden verbracht.
    wir haben allerdings den Abend ausnahmsweise in der düsseldorfer Altstadt verbracht, was auch mal wirklich sehr sehr schön war.
    nicht auszudenken, hätte ich diese wunderbaren Menschen nie kennengelernt!

    seltsamerweise wurde mir das erst gerade eben beim Lesen bewusst…

    1. Frau Nessy sagt:

      Hach ja, die Düsseldorfer Altstadt. Ich habe ja fünf Jahre in Düsseldorf gewohnt, bin mit der Altstadt aber nie richtig warm geworden. Natürlich: Am Rhein ist es recht nett, aber die vielen Touris – vor allem die vielen saufenden Touris – haben es mir nicht leicht gemacht, mich mit der Altstadt anzufreunden. Aber wer auf Party steht, für den ist das allemal ein guter Ort.

  6. Ponder sagt:

    Toll :)

    Menschen aus dem Internet sind dann letztlich doch auch Menschen – und wenn es genug thematische Berührungspunkte gibt klappt das meist auch „in echt“ ziemlich gut.

    Nebenbei: Jetzt hab ich Hunger. Sogar auf Suppe. Und alles. Was gab’s denn noch leckeres?

    viele Netz-Bewohner-Grüße,

    der Ponder

    1. Frau Nessy sagt:

      Es gab Bagels und Suppe und:
      * Fetacreme
      * Thunfischcreme
      * Paprika-Walnuss-Creme
      * Tomatenbutter
      * gemischten Salat mit Pinienkernen
      * Rotkrautsalat mit Äpfeln und Zwiebeln

      Abrundung und Nachtisch: ein Quarkkrokettchen.

  7. Davidoff sagt:

    Ihre Figur verwundert überhaupt nicht mehr, wenn man sich Ihre Freizeitbeschäftigungen, die scheinbar nur aus Essen (Fett) bestehen.

  8. Ich freue mich auch Tag für Tag sehr, dass ich im WWW so viele nette Menschen kennen lernen darf – und etlichen davon sogar im „realen“ Leben begegnen konnte. Ich liebe dieses seltsame Gefühl bei der ersten „normalen“ Begegnung: Man kennt sich eigentlich ja nicht – und kennt sich doch bereits so gut…

    1. Frau Nessy sagt:

      Was recht spannend ist: Man macht sich ja immer auch ein optisches Bild von jemandem. In meinem Kopf zum Beispiel habe ich eine Vorstellung von Herrn Ponder – keine Ahnung, warum das so ist, so ein Bild ergibt sich einfach beim öfteren Lesen.

      In Wirklichkeit sieht er bestimmt komplett anders aus. Dieses Phänomen finde ich immer ganz putzig.

    2. Ponder sagt:

      Haha, so „Internet-Menschen-Bilder“ habe ich auch einen Haufen, und ich habe bei den bisher in real gesehenen Menschen noch _nie_ auch nur ansatzweise richtig gelegen *g*

      Wie sehe ich denn wohl aus?

      Viele Grüße,

      der Ponder

    3. Frau Nessy sagt:

      Auf jeden Fall braunhaarig. Sie haben auch noch Haare, mit Geheimratsecken. Typ Jake Gyllenhall (mindestens), nur weniger Bubi. Mehr Holzfäller.

    4. Ponder sagt:

      Ich sag’s mal so – die Haarfarbe stimmt, und Haare sind auch noch (oben) drauf.

      Wegen der Ähnlichkeiten zu Jake Gyllenhall werde ich meine Frau befragen, fürchte aber sie bricht dann in wildes Gelächter aus – und Holzfällerhemden habe ich auch keine.

      Ich werde Ihnen bei Gelegenheit ein Foto zukommen lassen.

      *kichernd ab*

      der Ponder

    5. Frau Nessy sagt:

      Wie Sie möchten. Eine Aufforderung war das jetzt nicht. :)

    6. Ponder sagt:

      Der Reality-Check wird für alle Seiten unterhaltsam :)

      Viele Grüße,

      der Ponder

    7. Frau Nessy sagt:

      Bin in freudiger Erwartung.

  9. Julia-Maria sagt:

    Mir geht es ganz genauso. Wochen- und Monatelang fachsimpelt man im www über bestimmte Themen. Irgendwann trifft man sich und nach wenigen Minuten Eingewöhnungszeit ist es, als ob man alte Freunde wiedertreffen würde.
    Einfach schön!

    Und beruhigend zu wissen, dass im www nicht nur Axtmörder und Kannibalen unterwegs sind. :D

    1. Frau Nessy sagt:

      Yep, als ob man sich schon länger kennt. Tut man ja irgendwie auch. Und irgendwie doch nicht.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Cookies gereicht. Indem Sie auf „Ja, ich möchte Cookies“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie damit glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen