Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Tanzübungen

13. 01. 2014  •  33 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Lebenslage«

Liebe Kaffeehausgäste, ich bin leicht raschelig.

Am Wochenende werde ich die Wiener Hofburg besuchen und dort Walzer tanzen. Wie Kaiserin Sissi mit dem Grafen Andrássy. Selbstredend mit derselben Verve und Eleganz, daran besteht kein Zweifel.

Nun trage ich zwar am liebsten Jogginghose – aber selbst mein bester Sonntagsjogger taugt nicht zu diesem Anlass. Deshalb habe ich mir, um maximale Grandezza sicherzustellen, ein neues Kleid (natürlich blau), neue Schuhe (Let’s remember Aschenputtel!) und neue Leibwäsche gekauft.

Außerdem übe ich einmal täglich, inbrünstig Johann Strauß summend, auf meinem neuen, glatt geölten Wohnzimmerparkett den Wiener Walzer.

Tanzübungen

Generalprobe.

Das Kleid sitzt und schwingt, und auch technisch klappt alles gut, obwohl meine Tanzerfahrung aus seinerzeit guten Gründen (ich nannte ihn „Basti Transpiranti„) überschaubar ist. Aber so ein Walzer, der geht grad noch, den habe ich schon auf diversen Hochzeiten erfolgreich angewendet.

Drücken Sie mir die Daumen, dass ich in Wien ebenso fedrig schwebe wie in Dortmund.

Kommentare

33 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Da wünsche ich Ihnen ganz viel Freude und Spaß.

  2. FrauEngerl sagt:

    Ohh die Frau Nessy beehrt „mich“?

    Braucht sie noch Tips was zu machen? Einen Tourguide?

    1. Nessy sagt:

      Ich habe ein ziemlich straffes Programm. Von daher: eher nein. Aber danke! Das nächste Mal gerne!

  3. Chris^2 sagt:

    Das klappt schon. Aber nicht in bester Handballmanier die anderen blocken, das gilt als unfein hörte ich.

    1. Nessy sagt:

      Gut, dass Sie es sagen. Am Ende komme ich noch durcheinander. Das wollen wir nicht.

  4. u_blues sagt:

    und das Kleid in mitternachtsblau <3 Sie sehen ganz wunderschön darin aus! Ich wünsche eine rauschende Ballnacht :-)

  5. Kreisläufer sagt:

    Sah Sie 2012 auf einer Hochzeit tanzen und es war wunderbar anzuschauen. Deshalb sollten Sie sich keine Sorgen machen. Allerdings war das Kleid damals nicht blau, wenn ich mich recht erinnere, sah aber trotzdem samt Inhalt hinreißend aus.

    1. Nessy sagt:

      Ach, Frau Kreisläuferin, herzlichen Dank! Auf der Hochzeit der K. war es jenes Kleid – das sich für einen Ball natürlich nicht ziemt.

  6. zimtapfel sagt:

    Die wichtigste Frage ist doch: hat denn das wahrlich entzückende Kleid auch ein Verwahrungsplätzchen (zur Not auch im Ausschnitt) für das mobile Twitterendgerät? Denn wenn Sie vom Dreivierteltakt ermattet in Andrássys Arme sinken, wollen wir natürlich umgehend unterrichtet werden!

    1. Nessy sagt:

      Ich werde das Device eng an der Frau tragen.

  7. Dörthe sagt:

    Ein wunderbar blaues Kleid! Ich wünsche viel Freude beim Walzertanzen. Und die Netzgemeinde freut sich auf einen detaillierten und pointierten Bericht.
    Viele Grüße, Dörthe

  8. Fränzi sagt:

    Sieht ganz wunderbar aus, viel Spaß beim walzern :-)

  9. eisfreak sagt:

    Huiiiii…das klingt aber spannend. Dann mal viel Spaß im neuen Kleid und mit Graf Andrássy ;-)

  10. Ponder sagt:

    Ein tolles Kleid und ein schöner Anlass, liebe Frau Nessy – ich wünsche Ihnen ganz viel Spass beim walzern!

    Technische Frage am Rande zur neu erstanden Leibwäsche: Muss da auch wieder die Strumpfhose mit einer Unterbuxe fixiert werden oder trägt man so ein Ballkleid gänzlich ohne Strumpfhose?

    Es grüßt,

    der Ponder

    1. Nessy sagt:

      Man trägt Strumpfhose, und den Rest überlasse ich Ihrer Fantasie. :-)

  11. Die Deos = Antitranspirantien sind ja inzwischen besser geworden, falls der jetzige Tanzpartner auch transpiriert! Und – drehen Sie sich nicht zu schnell, sonst verwackelt das Foto, weil die Linse nicht mitkommt :-)

    1. Nessy sagt:

      Der jetzige Tanzpartner trägt schonmal keine Synthetikhemden. Das wird einiges retten.

  12. jpr sagt:

    Auf dem Foto fehlt zur Vollendung natuerlich noch das Kroenchen, wobei ich natuerlich geneigt bin mir vorzustellen, dass Sie das nur zur Generalprobe und dann dem echten Event anlegen – sonst geht vorweg nur Glamour daraus verloren. Was Ihnen sonst noch fehlen koennte finden Sie hier

    1. Nessy sagt:

      Ein Krönchen, ach nein, ich bin ja nur Gast. Da möchte ich mich nicht aufspielen. Ich stecke mir ein bisschen Glitzer ins Haar, das muss genügen.

  13. chat noir sagt:

    Ach, liebe Frau Nessy, Sie werden den N. (m) samt Frau Gemahlin dort treffen. Grüßen Sie die zwei, wenn sie an ihnen vorbei walzen. Die werden sich aber wundern! Viel Spaß in Wien! Grüße von Frau Noir

  14. Viele Spaß in Wien und auf keinen Fall vergessen, die verbrannten Kalorien mit Schnitzel und Sachertorte wieder aufzufüllen ;-))))

  15. pubertierendezicke sagt:

    Dieses Kleid? Und dann auch noch Tanzen? Mit der Figur?
    Prostmahlzeit!

    1. Iris sagt:

      Wir wünschen Ihnen, liebe pubertierendezicke, dass Sie Zeit Ihres Lebens nach den gängigen Kriterien der Soaps/Dokus/GlamStyleMagazines und nur aufgrund Ihrer äußeren Erscheinung verurteilt werden. Das erfordert zwar recht bald aller Voraussicht nach den Einsatz von Skalpell und Glibber, aber auch dafür gibt es dann sicher die passende Soap/Doku/GlamStyleMagazines.
      Und Prostmahlzeit darf man Ihnen sicher nicht wünschen oder schlucken Sie das Essen auch runter?
      Dies alles mit *augenzwinkerverschwörerisch*, denn ich finde es auch un-mög-lich, dass ich an traumhaften Orten auf der ganzen Welt immer wieder vom Anblick schrecklich unästhetischer Menschen so gemein gequält werde.
      Noch fieser allerdings der Neid der Besitzlosen, vor allem da wo es an Hirn und Empa… verflixt, wie hieß das doch gleich… jau: E-M-P-A-T-H-I-E, mangelt…
      Herzlichst, Iris

    2. Nessy sagt:

      @Frau Zicke: Genau. Tanzen, in dem Kleid und mit der Figur. Und es war super.
      @Frau Iris: Vielen Dank. Aber Menschen, die erstmalig hier im Kännchencafé kommentieren und dann direkt beleidigen, ist mit wohlmeinenden Worten wohl nicht zu helfen.

  16. Das wird ein bezaubernder Abend, da bin ich sicher.

    Ich wünsche angenehmes Schweben (und freue mich auf die Berichterstattung – sie muss auch nicht *live* sein ;o) )

  17. Die liebe Frau Nessy in meinem Revier und das Programm bereits straff durchorganisiert. Sehr schade – anbiedern offenbar zwecklos. Stehe für überraschend auftretende Programmlücken auf jeden Fall gerne zur Verfügung! Ich wünsche tolle Tage und eine rauschende Ballnacht!

  18. Mathilde sagt:

    Oh, das wird sicher wunderbar. Vielleicht noch ein paar wichtige Wörter in der Sprache der Eingeborenen üben? Übungsmaterial findet sich zum Beispiel hier: http://www.youtube.com/watch?v=s-aIdgSAg_c

  19. Ponder sagt:

    Ein kleiner Nachtrag: Wetten, dass Frau Nessy kurz bevor sie den Eintrag geschrieben hat bei Herrn Buddenbohm im Blog gelesen hat? Der Satz „Aber so ein Walzer, der geht grad noch, den habe ich schon auf diversen Hochzeiten erfolgreich angewendet.“ klingt ganz, ganz heftig nach dem Buddenbohm’schen Blog :)

    Viele Grüße,

    der Ponder

  20. Croco sagt:

    Walzing Mathilda…ach, walzing Nessyyyyyy…
    Viel Freude :)

  21. Mathilde sagt:

    Ich habe zwar schon mal, aber ich muss noch mal einen kleinen Kommentatoren-Nachschlag produzieren. Und war habe ich mich bei meinem Kommentar mit der Frage genervt: Sollte ich duzen (passt zum Tonfall des Blogs) oder lieber siezen (wir kennen uns schließlich nicht persönlich und die anderen erwachsenen Leute, die ich so kenne, würde ich bis auf weiteres schließlich auch siezen)? Wie mir beim Lesen der anderen Kommentare auffällt, die anderen eiern genauso um diese Frage herum. Liebe Nessy, du hörst dich doch so gerne im Pott um, nein: Sie hören sich doch gerne in ihrer Nachbarschaft um und müssen es also irgendwie wissen, hoffe ich zumindest: Du oder Sie? Was sagen Nettikette und gesunder Menschenverstand? Wenn ich darf, wünsche ich mir darüber mal einen Post.
    Liebe Grüße bis dahin schickt Mathilde

    1. Liebe Mathilde,
      ich z.B. sieze schrecklich gern im Blog, selbst Leute, die ich kenne. Ich denke, einheitlich geregelt ist das nicht.
      Nichtsdestotrotz interessiert mich Nessys Antwort.

    2. Nessy sagt:

      Liebe Mathilde,

      Sie können es mit dem Duzen und Siezen halten, wie Sie möchten. Ich selbst sieze hier im Blog, fühle michaber nicht beleidigt, wenn Sie mich duzen – es besteht nur kein Anspruch darauf, dass ich zurückduze.

      Warum sieze ich? Grundsätzlich: Ich sieze im Blog auch Menschen, die ich persönlich kenne und außerhalb dieses Blogs duze. Weil das Blog nur einen kleinen Ausschnitt aus meinem Leben zeigt – so klein, dass es weder sinnvoll noch statthaft ist, von der Känchencafépächterin Nessy auf die (sagen wie mal hochtrabend) Autorin Vanessa Giese zu schließen. Trotzdem tun es Menschen.

      Daran kann ich wenig ändern. Aber ich kann von meiner Seite aus Distanz wahren und einer Vertraulichkeit entgegenwirken, die das Blog suggeriert, die aber nicht besteht. Das tue ich, indem ich sieze.

  22. flyhigher sagt:

    Wien zum Walzertanzen ist natürlich etwas ganz besonderes. Ich hoffe, es hat Spaß gemacht! Das Kleid und die Dame dazu waren jedenfalls offensichtlich sehr passend dafür hergerichtet! :-D

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Cookies gereicht. Indem Sie auf „Ja, ich möchte Cookies“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie damit glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen