Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Die Küche

13. 10. 2013  •  59 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Küche«

Dieses Wochenende war es soweit:
Ich habe meine neue Küche eingeweiht.

Ich habe sie eingeräumt – mit all dem Zeug, das ich besitze: mit Teller, Tassen, Pfannen, Backformen, Vorratsdosen und Lebensmitteln. Ich habe außerdem einen Nusskuchen gebacken – für die Handwerker, die morgen die Wohnzimmerwand einreißen. Und ich habe Nudeln gekocht.

Wenn ich den Raum nun fertig sehe, kann ich mich gar nicht mehr daran erinnern, wie er anfangs aussah. Dabei war’s schon schlimm:

Psychedelisches Küchenparadies

Die Schönheit der Tapeten kommt in dem Foto leider nur ein bisschen rüber. Es waren pinke und blaue Pinselstriche auf grauem … äh … Dings … so ähnlich wie Wischtechnik.

Die Handballhühner haben mich von diesen Tapeten befreit und auch gleich die Wandfliesen mit abgekloppt. Der Fliesenleger hat dann den Rest erledigt und innert zwei Stunden auch die Bodenfliesen entsorgt.

Die Küche, nackt

Der Fliesenleger hat nicht nur Altes rausgehauen, sondern auch Neues reingelegt. Er hat sich sehr gefreut, so schöne Fliesen legen zu dürfen – und ich habe mich gefreut, dass er das so hübsch und ordentlich macht. Ich habe ihm dann Glückscurry gekocht, und wir waren beseelt.

Danach kamen vier Männer, die mir eine neue Küche in die Wohnung  getragen haben. Zwei von ihnen sind geblieben. Ich habe sie mit Kuchen gefüttert, und sie haben meine Küche aufgebaut. Nun sieht es in dem Raum so aus:

Küche in schön

Das Beste ist: Ich weiß gar nicht, was das Beste ist. Vielleicht die Arbeitshöhe von einem Meter fünf. Oder dass mein Kühlschrank Wasser ausschenkt (und Eiswürfel und crushed Eis). Oder das Induktionskochfeld. Diese Technik ist wirklich fantastisch: Zack, ist das Wasser warm – nur ein Knopfdruck, und die ganze Hitze ist wieder weg. Heißer Scheiß. Rechts hinter dem Vorsprung geht es übrigens in den Garten. Das ist auch toll.

Jetzt brauche ich nur noch Barhocker, damit meine Gäste demnächst an meiner Kücheninsel sitzen und sich einen picheln können, während ich für sie koche.

Kommentare

59 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Julika sagt:

    Sieht super aus!!!!!!!!!! Aber sag mal: Bist Du die Gattin von Hagrid??? Ein Meter fünf Arbeitshöhe???? Ich habe 85 cm und komme schon nicht an die Oberschränke ganz oben ran)? Oder hängen die wieder tiefer????

    1. Nessy sagt:

      Ja, bin ich. Aber pssst, nicht so laut. Rubeus schläft schon.

  2. Charly sagt:

    Für so eine tolle Insel ist in unserer kleinen Küche kein Platz, aber für eine Halbinsel hat’s gereicht, und natürlich mussten dann auch zwei Barhocker her. Wir haben ein paar Möbelhäuser auf der Suche nach den richtigen Barhockern abgeklappert, aber nicht ganz das richtige gefunden. Die Lösung war am Ende die Webseite barhocker.de… auf dem unteren Bild hier sieht man zumindest die Lehne :-) http://kuehnast.com/s9y/archives/492-Projekt-neue-Kueche-fertig.html

    1. Nessy sagt:

      Danke für den Tipp! Sieht super aus, was sie dort haben. Die üblichen Barhocker, die in Küchenstudios herumstehen, gefallen mir nämlich alle nicht – deshalb habe ich auch noch keine. Ein einfaches Möbel, aber ein schwieriges Thema.

      (Gasherd, auch schön!)

  3. Chris^2 sagt:

    Wow, cool, 1,05m. Da werde ich richtig neidisch. Sieht echt schick aus, Glückwunsch.

    1. Nessy sagt:

      Danke. Ja, bei der Arbeitshöhe war ich wenig kompromissbereit.

    2. das sollte man auch in puncto Arbeitshöhe nicht sein.

  4. jpr sagt:

    Das Beste an so etwas ist glaube ich zuzusehen, wie sich der eigene Traum in eine Vorstellung verwandelt und diese dann Schritt fuer Schritt Wirklichkeit wird. Und dann darin herumzulalufen und sie anfassen und benutzen zu koennen.
    Ich kenne das nur mit kleineren „grossen“ Moebeln, wo auch erstmal Zeit in die Planung und Vorstellung und so geht – aber eben nichts den Moment uebertrifft, wo alles aufgebaut und die Handwerker weg sind, so dass man das erste Mal mit dem Finger drueberstreifen kann.

    Das also – und natuerlich das erste Mal Nudeln kochen, denn Nudeln gehen immer.

    1. Nessy sagt:

      Am ersten Abend bin ich tatsächlich erstmal eineinhalb Stunden lang in meiner Küche herumspaziert, immer um die Insel, und habe nichts anderes getan als mich gefreut. Oder doch: Ich habe Schränke aufgemacht und wieder zugemacht. Die Arbeitsplatte gestreichelt. Mir Wasser gezapft. Dann bin ich rausgegangen, wieder reingegangen und habe mich weiter gefreut.

  5. Croco sagt:

    Echt ein heißer Scheiß!! Das hat sich sowas von gelohnt. Induktion hab ich auch, lohnt sich sich ebenfalls, alles geht ratzfatz.
    Und die nächtse Küche wird auch höher, der Esstisch ist es schon. Bin ja nicht Schneewittchen, die an kleinen Tischchen sitzen mussten.
    Jedenfalls bin ich beeindruckt von der neuen Küche.
    Wenn Sie wüssten, von wo aus ich das alles lese und kommentiere.
    Leider hab ich Ihr Buch vergessen, ich wollte es doch im Urlaub lesen.

    1. Nessy sagt:

      Hihi. Der Schneewittchen-Vergleich hat mich sehr gefreut.

      P.S.: Von wo aus lesen und kommentieren Sie denn?

    2. Crocodylus.wordpress.con sagt:

      Auf Ihren Spuren, sozusagen. Auf Tsüpern.
      Mit Plätschermeer vor der Hütte.
      Und Zimmerservice. Und ganz viel anderem Zeugs.
      Morgen gibt es Aphrodithes Geburtsplatz. . Mal sehen, ob was abfärbt.

  6. Biki sagt:

    Wow.

    Wow.

    Und jeden Morgen beim reinkommen werden Sie sich wieder freuen.

    1. Nessy sagt:

      Oh ja. Und bei jedem Glas Wasser auch.

  7. Belle sagt:

    Von sowas traeume ich schon immer! Nur die Arbeitshoehe von 1,05 m waere nichts fuer mich. Mit nicht mal 1,60 m Koergroesse kann ich da grad so drueber schauen….

    1. Nessy sagt:

      Sie könnten im Stehen die Brüste die Arme drauflegen und sich ausruhen.

  8. Nihilistin sagt:

    Und heute die Wohnzimmerwand einreißen lassen. Und Sie behaupten immer, es seien nur ein paar kleine Renovierungsarbeiten! *zwinker*
    Seien Sie stolz auf sich… Und das mit dem „einfach so rumlaufen und genießen“ kann ich sehr gut nachvollziehen.

    1. Nessy sagt:

      Nun ja, die Wohnzimmerwand ist geplant. Vieles andere war nicht geplant. Beziehungsweise: schon. Aber eher kurzfristig.

  9. eisfreak sagt:

    WOW! Sehr gelungen. Viel Spaß mit und in der neuen Küche ;-)
    LG

    1. eisfreak sagt:

      Möge diese Küche viele fröhliche Partys sehen und erleben!!! Denn da gibt´s ja bekanntlich die besten….

  10. WOW! Ganz wunderbar. Eine richtig tolle Küche! Sehr schick. Ich beneide Sie! ;)

    1. Nessy sagt:

      Wenn ich demnächst erstmal richtig drin koche! Hach!

  11. michathecook sagt:

    da wuerde selbst ich als profi gerne mal drin wirbeln und meine kochkuenste ausprobieren. toll gedacht, super gemacht und perfekt geworde. viel freude mit der neuen kueche

    1. Nessy sagt:

      Dankeschön. Ja, ein bisschen was habe ich mir bei der Aufteilung gedacht. Und beim Einräumen auch. Ob das alles wirklich so praktisch ist, wird die Praxis dann zeigen. Wahrscheinlich räume ich das ein oder andere dann doch nochmal um.

  12. Micha sagt:

    Ist großes Kino geworden! Da die Küche bekanntermaßen das Herz der Wohnung ist, mache ich mir wegen dem Rest keine Gedanken (gut, auf *deinen* Garten freue ich mich auch). Gratulation! Très chic!
    Beste Voraussetzungen um öfters unter die Foodlooger zu gehen ;)

    1. Nessy sagt:

      Wenn meine fotografierten Speisen nicht immer aussehen würden wie schonmal gegessen, wäre das eine Option. Außerdem müsste ich meine Erwerbstätigkeit drastisch reduzieren. Aber dann!

  13. jule_ sagt:

    Wunderschöne Küche. Gratulation!

    Irgendwann möchte ich auch eine Kochinsel in der Küche habe :-)

    1. Nessy sagt:

      Das wollte ich auch immer. Man kann sich übrigens auch prima drauflehnen und Bücher lesen.

  14. J sagt:

    Toll Küche, ich bin vor allem neidisch auf die Kühl- und Gefrierkombination. Und na ja, Bar und Kücheninsel und so, erklärt sich ja von selbst. Viel Spaß damit!

  15. Da Sie ja damit jetzt fertig sind, haben Sie vielleicht Lust, bei „20 facts about me“ mitzumachen. Macht riesigen Spaß: http://opas-blog.de/2013/10/14/blogvirus-20-facts-about-me/

  16. Ponder sagt:

    Woah, auf auf die Gefahr hin mich zu wiederholen:

    Was. für. eine. hammergeile. Küche.

    Das mit dem einräumen gibt sich dann auch noch, ich denke Sie kennen Ihre „Arbeitsabläufe“ gut genug für einen guten ersten Wurf bei der Verteilung der Sachen.

    Küchenplanung steht uns in Kürze auch bevor – allerdings viel, viel kleiner und ganz bestimmt ohne Insel, mangels Platz. Sehr schade. Aber einen hochgelegten Backofen gibt’s bei uns dann auch :)

    Jetzt muss ich mich nur noch mit Herrn G. in Mannheim treffen und dann in den Ruhrpott weiterfahren :D

    Viele Grüße,

    der Ponder

  17. Susann sagt:

    Ich musste echt 2x hin und her klicken, weil ich erst dachte, es wäre ein Foto aus dem Küchenstudio. Die Küche ist ja mal sowas von stylisch. Toll. Ich finde auch den Eingang, also eher Durchgang toll. Und von der Küche in den Garten zu gehen ist ja mal die Krönung. Die Grillfeste können kommen.
    Jetzt noch den ganzen Krims und Krams verteilen, dann denkt keiner mehr ans Küchenstudio.
    LG Susann

    1. Nessy sagt:

      Der Durchgang ist der Durchgang zum Essbereich. Dort sitzt man dann in trautem Kreis und freut sich auf den nächsten Gang.

  18. lihabiboun sagt:

    Ohhhhhh Frau Nessy, ich komm dan gleich mal rüber und geb den Handerker bei Ihnen, wenn ich danach Glückscurry und Kuchen kriege. Schmacht – soooo tolle Küche!

    1. Nessy sagt:

      Gute Helfer wollen gut versorgt sein. Das fördert die Zusammenarbeit.

  19. Lobo sagt:

    Toll ! Einfach nur toll ! :-)

  20. Caro sagt:

    Respekt, das ist mal eine Küche!

  21. Marco sagt:

    Echt eine tolle Küche, optisch top, Induktion ist toll, der Kühlschrank ist super, Backofen wird wohl auch was taugen. Und die Insel finde ich auch sehr schick.

    Das einzige, was evtl. fehlt: Die Küche, die wir hier von den vorigen Bewohnern übernommen haben, hat eine Arbeitsplattte aus Granit. Das möchte ich auch nicht mehr missen, nicht aufpassen zu müssen, wo man etwas heißes hinstellt.
    Nicht dass mir das vorher gefehlt hätte, aber ich finde es doch schon sehr angenehm.

    1. Nessy sagt:

      Granit habe ich mir tatsächlich angesehen, aber optisch finde ich es nicht so toll. Da musste die Funktionalität in den Hintergrund treten. Holz ist einfach wärmer. Es ist auch nicht so wichtig, da ich ein recht breites Kochfeld habe. Wenn ich also nicht gerade mit vier Töpfen hantiere, kann ich sie dort gut abstellen. Außerdem reduziert Induktion ja sofort die Hitze, so dass Geckophtes dort nicht weiterköchelt.

  22. Aki sagt:

    Überaus schick, Ihre Küche. Ich träume heimlich von einer Kücheninsel.

  23. weltdeswissens sagt:

    Wow! Sie wohnen im Küchenstudio, hab ich Recht?

    Ich neige nicht so sehr zum Neid, aber in diesem Fall…

  24. Anikó sagt:

    Och, hübsch! Sehr hübsch! Glückwunsch! Wenn ich mal erwachsen bin, dann will ich auch eine Küche mit der Arbeitshöhe. Ein Traum!

    1. Nessy sagt:

      Warum habe so lang nicht mehr in Ihr Blog geschaut? Das sind ja Wahnsinnsrezepte dort! Genauso wie beim Herrn Kühnast.

    2. Anikó sagt:

      Oh, Frau Nessy! Sie machen mich ganz verlegen! Fühlen Sie sich auch auf meinem Blog wie zu Hause und wenn Fragen auftauchen, immer fragen :-)

  25. Blogolade sagt:

    Toll! Einzig, die dunklen Fliesen sind nicht so meins, da sieht man jedes blonde Haar und jede Fluse. Man kann quasi täglich putzen oder wenigstens saugen.
    Als Barhocker finde ich ja die hier nicht schlecht http://img01.lachschon.de/images/148517_Icwiener_1.jpg

    1. Nessy sagt:

      Uhm … also, vielleicht ein andernmal. Aber danke für den Tipp.

      Mit dem Schwarz, das werden wir sehen. Ich bin zwar nicht komplett resistent, was die Wahrnehmung von Schmutz angeht, wohl aber duldsam, was seine Entfernung angeht. Vor allem, wenn ich es selbst tun muss.

  26. Christiane sagt:

    Sie sieht toll aus. Aber noch toller finde ich, wie sehr Du Dich darüber freuen kannst!!! :-)

    1. Nessy sagt:

      Ja! Ja! Ja!

  27. Caramellita sagt:

    Sehr geil!
    Ich habe auch eine Insel, aber an der hat noch nie jemand einen gepichelt, während ich gekocht habe (umgekehrt auch nicht) – unbedingt mal nachholen (und nicht immer nur für die Brut kochen!)!

    1. Nessy sagt:

      Unbedingt! Wenn Sie allerdings immer schon für die Brut kochen, sollten Sie die Sache mit dem Bekochtwerden dringend weiter verfolgen.

  28. Andrea sagt:

    Wow! Meine Hochachtung!

  29. flyhigher sagt:

    Complimenti, complimenti! Sieht sehr toll aus! Und wenn sie praktikabel auch noch ist, dann haben Sie alles, was das Herz von einer Küche begehrt! Wohlfühlfaktor!

  30. Wow, das sieht wirklich klasse aus! Absolut chic!

  31. kalesco sagt:

    Ich hab’s sonst ja nicht so mit Kommentaren und auch nicht mit unflätiger Sprache, aber mein erster Gedanke hier:
    Boah, geil!

    Viel Spaß in diesem Schmuckstück von Küche!

  32. Herr Pilimpi sagt:

    Verbeugung! Sieht genial aus. Und macht wahrscheinlich einen riesigen Spaß beim Kochen.
    Neidvolle Grüße
    Herr Pilimpi

  33. Katja sagt:

    Sehr toll! Auch die Höhe, ein Traum.

  34. Einmeterfünf. Nichtschlecht – und überhaupt so schön geräumig, aber warten Sie mal bis erst noch der Pizzaofen, Thermomix, Kitchenaid und deren Freunde eingezogen sind!

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden Kekse gereicht. Indem Sie sich hier aufhalten, Bestellungen aufgeben und rumklicken, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen