Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Mein neuer, wilder Garten

24. 07. 2013  •  63 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Anrainer«

Darf ich vorstellen?

Mein neuer, wilder Garten

Das ist mein neuer Garten. Wir kennen uns seit Mai. Im Juni haben wir uns füreinander entschieden. Im September ziehen wir zusammen. Hach.

Ich bin dann stolze Besitzerin eines Kirschbaums, eines Haselnussbaums, von Erdbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren, Rosen und Tulpen. Und eines verwunschenen Gartenhäuschens, einer Barbecue Area (links daneben hinter den Bäumen), einer Frühstücksterrasse und eines kleinen Teichs.

Ich sehe mich schon mit einem Strohhut und einem Bastkörbchen durch taufeuchtes Gras gehen, um meine Thorstomaten zu pflücken.

Kommentare

63 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. zimtapfel sagt:

    Nein! Das ist ja der Hammer! Sie gehen unter die Kleingärtner! Wenn das nicht Ruhrgebiet as its best ist…

    Ich beneide Sie ein wenig. Sehr.

    1. Nessy sagt:

      Es ist kein Schrebergarten, das vorne rechts ist meine Terrasse. Aber sonst – sehr kleingärtnerisch alles.

    2. zimtapfel sagt:

      Oh, das ist natürlich noch besser! Noch mehr Neid.

      Ein klein wenig enttäuscht bin ich nun aber schon. Ich hatte fast schon den stilechten Gartenzwerg zur Einweihung besorgt… ;)

    3. Nessy sagt:

      Noch stilechter ist hier der Fahnenmast mit der BVB-Flagge im Garten.

    4. jpr sagt:

      Tun Sie sich mit dem Fahnenmast keinen Zwang an: das ist jetzt ganz offiziell erlaubt.

    5. zimtapfel sagt:

      Gartenzwerg im BVB-Trikot?

  2. andi sagt:

    Schönes Fleckchen, dat! Was Sie alles an Arbeit auf sich nehmen, um Ihre Leser mit neuen Pflanzengeschichten zu versorgen, ist herzallerliebst.

    1. Nessy sagt:

      Man muss sich heutzutage schon ein wenig zur Decke strecken, um dem Kunden noch was bieten zu können.

    2. Serviceblog, genau.

  3. Anne sagt:

    Wie hübsch ist das denn? Gratulation!

    1. Nessy sagt:

      Dankeschön!

  4. Filinchen sagt:

    Unglaublich; da sprudeln die Tantiemen schon so kräftig, daß es kaum nach dem Erscheinen des Buches für einen Garten mit Terassenhaus langt.
    Herzlichen Glückwunsch!

    1. Christel aus Berlin sagt:

      Na, wenn es dieses Buch nicht bringt, dann weiß ich ja auch nicht. Herzlichen Glückwunsch Frau Nessy, zur Terrasse mit Garten. Hier werden die Gedanken doch nur so sprudeln.

    2. Nessy sagt:

      Also, äh, zwischen Tantiemen und Garten besteht kein ursächlicher Zusammenhang, aber vielleicht kommt er, wenn wir ihn herbeireden. Das wäre nämlich ziemlich gut.

  5. Prima!

    Für noch mehr Thorsten- Nachwuchs!

    1. Nessy sagt:

      Noch mehr als dieses Jahr – puuh, ich glaube nicht. Ich werde eher mein Sortiment verbreitern.

  6. Micha sagt:

    Oh, Frau Nessie, ich freue mich ja so mit! Und endlich wird Thorsten ausgewildert. Ich bin mir sicher, dass hat auch Rückkopplungen auf dich. Und ich denke nicht nur an Rosamunde-Pilcher-Szenen… aber an all die hübschen Momente, die man im Film eben mit Gras zwischen den Zehen dreht…

    1. Nessy sagt:

      So ungefähr stelle ich mir das vor. Wenn dann noch Alec Baldwin vorbeikäme, wäre ich auch nicht böse.

    2. Uhhhh… Alec Baldwin…. dann bleib ich lieber im Fensterkasten-Vorgarten…

  7. kinderdok sagt:

    Moooment, hatte ich Sie nicht gewöhnze-mässig paar Stockwerke weiter oben einsortiert? Aber soviel künstlerische Freiheit muss wohl sein.
    Glückwunsch zum Gärtnern – ergibt ja gleich wieder Unmengen an neuem Blogstoff („Als ich in der Baumschule einkaufte…“, „Mein erster Kampf mit den Läusen…“, „Mein zweiter Kampf mit den Läusen…“, „Vorteile von Gartenkralle und Spaten“, etc).

    Ganz zu schweigen von den Myriaden an Verletzungsmöglichkeiten.

    1. Nessy sagt:

      Über die Läuse-Nummer kann ich jetzt schon berichten. Meine Minze tendiert nämlich zum Befall. Ansonsten wird der Serviceblog um das Segment „Garten“ erweitert. Auch der medizinische Test-Service wird davon sicher profitieren – bei meinem Geschick.

    2. Ponder sagt:

      Ein zweiter Band?

      „Auweia – Gartengeschichten und ihr Heilverlauf“

      Ich bin sehr gespannt.

      Auch herzliche Glückwünsche zum schönen Garten, das sieht wirklich schön aus!

      Vorfreuend auf mehr Gartengeschichten,

      der Ponder

  8. Ein Baströckchen aber bitte auch! Nicht nur, damit mein „Verleser“ noch legalisiert wird, sondern weil aus all den Früchten natürlich auch ausgesprochen leckere Cocktails gezaubert werden können! ;-)

    Das ist wirklich ein richtig schönes, kleines und vor allem eigenes Paradies. Toll!

    1. Nessy sagt:

      Ich persönlich mag ja Cocktails mit Erdbeeren gerne. Und mit Limette. Wobei der Limettenanbau die größere Herausforderung ist.

    2. Jou, das ist eine nicht allzu weit her geholte Behauptung! *gg

    3. jpr sagt:

      Nicht zu vergessen das Zuckerrohr fuer den Schnaps.

    4. Zuckerrohr ist natürlich auch unentbehrlich, keine Frage! Für einen Mojito wäre noch Minze erforderlich. Vielleicht wäre das ein guter Anfang? ;-)

    5. Nessy sagt:

      In Sachen Minze bin ich schon gut aufgestellt. Das Zeug wuchert wie Bambus.

  9. Anikó sagt:

    Oh, wie wunderhübsch und alles wichtige an Obst schon drin. Perfekt! Viel Spaß beim Lustwandeln im taufeuchten Grase :-)
    (Jetzt fehlt nur noch ein kleines Beet für Gemüse und Erdbeeren, dann wirklich perfekt! *g*)

    1. Nessy sagt:

      Das ist schon in Planung. Ich muss dafür nur einen riesigen, stacheligen Busch weghauen.

  10. Ackerbau sagt:

    Ich bin begeistert! Unbedingt die Hälfte umgraben und nächstes Jahr Kartoffeln setzen! (Ich schätze, dieser ungebetenen Ratschläge wird’s noch einige geben)

    1. Nessy sagt:

      Mmmh, nee, Kartoffeln eher nicht. Ich esse kaum Kartoffeln. Außerdem ist es ja ein Garten, kein Acker.

      Aber nur weiter mit den Ratschlägen. Ich nehme sie alle.

    2. kleineschwester sagt:

      Für Kartoffeln braucht mein keinen Acker, es geht auch ein Turm:
      http://haus.blog.geekbetrieb.de/archives/147-Kleine-und-grosse-Gartenbasteleien.html
      (Der Kartoffelturm folgt nach den Hobbit-Bauarbeiten.)

  11. Nihilistin sagt:

    Zuerst: Herzlichen Glückwunsch! Zuzweit: Bitte passen Sie auf sich auf, ich möchte keine Bilder sehen, die von Spaten, Rosenschere, Heckenscheren etc. verstümmelte Gliedmaßen zeigen. Bitte auch Achtung auf Leitern, Vorsicht vor Insekten und Respekt vor dem Rasenmäher.

    1. jpr sagt:

      Wo Sie Rasenmaeher sagen, waere das ja eher ein Anknuepfungspunkt fuer die eher techniklastigen Geschichten. Denn schliesslich gibt es sowas in selbstfahrend, GPS-gesteuert und ueberhaupt. Und Frau Nessy gibt hier dann Tipps zu den besten Routenplanungsalgorithmen.

    2. Nihilistin sagt:

      An sich eine schöne Idee, Herr jpr – aber falls das Foto nicht täuscht, könnte ein derartiges HighTech-Gerät ein bisschen, ein winzig kleines bisschen oversized sein.

    3. Nessy sagt:

      Wobei ich gegenüber Gadgets immer aufgeschlossen bin. Vielleicht lässt mir ja jemand ein Testgerät zukommen. Ich werde dann auch ausführlich berichten.

  12. Traumhaft! Das wird bestimmt eine ganz wunderbare Freundschaft werden zwischen dem wilden Garten und Ihnen…

    1. Nessy sagt:

      Weil wir beide so wild sind.
      //*rrrr

  13. Orinoko sagt:

    Oh, ein Garten heisst: Sie sind sesshaft geworden. Meinen Glückwunsch!

    1. Nessy sagt:

      Ja. So ein bisschen. Man weiß nie, was kommt, aber vorerst: ja.

  14. juniwelt sagt:

    Sieht sehr schön aus…ein wenig verwunschen finde ich. Herzlichen Glückwunsch und fröhliches gärtnern :-)

  15. jpr sagt:

    Es sehr wirklich lauschig aus, ein guter Griff, da verstehe ich die stuermische Affaere sofort. Einzig, dass schon in der Auflistung der Gemuese kein Raum fuer Tomaten war laesst mich ja fuerchten, dass Thorsten Ihnen die Erweiterung und fortgeschrittene Konkurrenz uebel nimmt und mit konsequentem Kleinwuchs vergilt. Aber Sie haben Ihm bestimmt ein schoenes Plaetzchen reserviert.

    //PS. Lieblingswort: Grilling Area – das kommt direktsofort nach Service Point

    1. Nessy sagt:

      Auf Terrasse und Balkon ist noch ausreichend Platz. Ein kleines Gewächshaus lässt sich sicherlich auch noch unterbringen.

  16. Croco sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu Land und Wohnung :)

    Ich seh schon, ich kann Sie mit Ablegern beglücken. Was halten Sie von Waldmeister, wilden Erdbeeren und etwas Pestwurz?

    1. Nessy sagt:

      Ich liebe Waldmeister!

  17. Auch von hier – herzlichen Glückwunsch!!!
    Und auch von hier die -äh – Androhung von Ablegern jeglicher Art. Obwohl ich dazu rate, auch wenn es schwerfällt, im ersten Gartenjahr nur `Unkraut‘ zu zupfen und den Garten zu beobachten/zu ergründen/zu erfühlen. Also im Klartext: ihn lieben zu lernen mit all seinen Macken.
    ‚Dran rum doktern‘ kommt später und die Gärtnerin weiß viel besser wo sie den Spaten/die Säge ansetzen soll.

    1. Nessy sagt:

      Genau das habe ich vor. Ich werde in diesem Jahr nur den ein oder anderen Busch vorsichtig zurückschneiden. Anosnsten lasse ich alles, wie es ist, und lasse mich überraschen, was im Frühjahr alles aus der Erde kommt.

  18. BigYogi sagt:

    neid!

  19. Caro sagt:

    Oh, wie wunderschön! Ich sehe jetzt schon ganze Thorsten-Armeen heranreifen :-)

    1. Nessy sagt:

      Mindestens Batallione!

  20. eisfreak sagt:

    Hui…ich freu mich schon auf neue Geschichten ;-) Viel Spaß mit und in dem Garten!!

  21. Blogolade sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Garten! Hach, das freut mich, ich bin so ein kleines großes bisschen neidisch :)

  22. lihabiboun sagt:

    Na, das nenne ich dann doch mal eine gelungene Verbindung, herzlichen Glückwunsch!! Bei Gärten besteht auch eher weniger die Gefahr, daß sie mal ein wenig „Abstand für sich“ brauchen ;-) – das freut mich sehr für Sie…. happy gardening!

    1. Nessy sagt:

      Die Pflanzen reden auch nicht so viel. Man kann problemlos schweigend ein Bier mit ihnen trinken.

  23. Ich glaube, Sie brauchen dringend noch ein paar Gartenmitbewohner. Hätte da eine unkomplizierte, 4köpfige Kleinfamilie anzubieten. Der Mann kümmert sich vorab um die Nichtentstehung von Nachbarschaftsstreitigkeiten, das große Kind sorgt für Unordnung, Amusement durch Vorstadtkindssmalltalk und fröhliche Hintergrundbeschallung, das kleine Kind ist einfach nur niedlich und ich esse gerne alle Nüsse, Erdbeeren und Tomaten, die Sie alleine ja gar nicht verwerten können. Na?

    1. Nessy sagt:

      Sie werden überrascht sein: Ich habe nichts dagegen. Nur, dass sie mir meine Erdbeeren und Tomaten wegfuttern, darüber müssen wir noch reden.

  24. Lobo sagt:

    Gartuliere !

    Wenn ich dann demnächst auf Besuch komme (hab ich mir fest vorgenommen) bringe ich den unentbehrlichen „Gärtner Pötschke Abreißkalender“ mit. Ist für Gartenbesitzer Pflicht ! :-)

    Wünsche erholsame Stunden im neuen, privaten Naherholungszentrum. :-)

    1. Nessy sagt:

      Sehr gerne – dann auch in meinem Garten. Allerdings muss ich die dazugehörige Wohnung noch wohn- und dann besuchertauglich machen. Aktuell ist es dort nämlich noch ziemlich unwirtlich – und das ist nur eine Beschönigung des Zustandes.

  25. ANNA sagt:

    aha.aha,sehr schön.ist es denn einfach sowas zu bekommen in ihrer ecke?

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden Kekse gereicht. Indem Sie sich hier aufhalten, Bestellungen aufgeben und rumklicken, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen