Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Frühlingstag

28. 04. 2012  •  50 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Lebenslage«

Liebes Tagebuch, heute habe ich …

… ein rosa Blümchen gekauft.

Blümchen in der Blühbirne

Blümchen in der Blühbirne

… der Winkequeen und der Winkeblume beim Winken zugeschaut. Hamma, was bei praller Sonne geht. Die Winkeblume hat sich in einen totalen Rausch gewinkt.

Winkequeen mit Winkeblume

Winkequeen mit Winkeblume

… einen Haufen Blumen gekauft und den Balkon gepimpt. Danach auf den Balkon gelegen, Musik gehört und in der Sonne gechillt. Im Bikini. Im April. Goil.

Balkon gepimpt.

Balkon gepimpt.

… lecker gekocht: Hähnchenkeule auf Spargel und Rhabarber. Mit Sekt und Rosmarin. Ein Rezept von Frau Juliane. Der Sektgeschmack war super. Morgen gibt’s die zweite Portion.

Hähnchenkeule mit Spargel und Rhabarber

Hähnchenkeule mit Spargel und Rhabarber

… die zuletzt gelesenen Bücher fotografiert. Diesmal wieder mit Hund.

tschick, River, Das wird ein bisschen wehtun

Bücher

Wolfgang Herrndorf. tschick.
Maik ist ein Langweiler. Er steht auf Tatjana, traut sich aber nicht an sie ran. Dann feiert Tatjana Geburtstag, aber Maik ist nicht eingeladen. Es sind Sommerferien, Maiks Mutter ist in der Entzugsklinik, und sein Vater ist mit seiner Geliebten auf Geschäftsreise. Dann steht plötzlich Tschick mit einem geklauten Lada in der Auffahrt von Maiks Elternhaus. Eine wilde Fahrt beginnt. – Ein prima Roman, kurzweilig und temporeich. Die einfache, unverblümte Sprache gefällt mir. Kann man gut lesen.

Donna Milner. River.
Kanada, 1960er Jahre. Natalie Ward lebt mit ihren Eltern und ihren Brüdern auf einer Milchfarm. Eines Tages steht River, ein Hippie aus den USA, auf dem Hof. Das Leben der Familie nimmt eine Wendung. – Ein eindringlicher Roman. Irgendwann habe ich geahnt, welche Richtung die Geschichte nimmt. Aber das hat sie nicht minder spannend gemacht.

Stefan Schwarz. Es wird ein bisschen wehtun.
Max ist Mitte 40, mit Dorit verheiratet und in seine Kollegin Nergez verknallt. Als sein Sohn Konrad seine erste Freundin anschleppt und sein Vater pflegebedürftig wird, kommt er in eine Lebenskrise. – Das Buch beginnt gut, die Geschichte hat Potential. Aber dann wird sie schnell stereotyp. Besonders die Story rund um die dicke Vroni, die Fernsehjournalist Max mit einer neuen Badewanne beglückt, ist plump und dümmlich. Fazit: geht so.

… und weil wir ein wichtiges Spiel haben, habe ich dann noch mein Hello-Kitty-Glückstattoo aufgeschnallt.

Hello-Kitty-Glückstattoo

Hello-Kitty-Glückstattoo

Ein toller Tag.

Tschüs,
Deine Frau Nessy

Kommentare

50 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Großartiges Tattoo. Wo krieg ich jetzt sowas her?

    1. Nessy sagt:

      Da kann ich leider nicht helfen. Habe ich von den Handballhühnern geschenkt gekriegt. Ist ein Sechserpack. Also sechsmal Glück.

    2. jpr sagt:

      Muss das nicht in rosa ‚Tinte‘?

    3. Nessy sagt:

      Nee, weil: Das ist gleichzeitig ein gefährliches Gangsta-Tattoo.

    4. jpr sagt:

      Verstehe. Sie muessen fuerchten beim Tragen der falschen Farbe erschossen zu werden.
      Handball ist haerteres Pflaster, als ich dachte…

  2. Chris sagt:

    Oha. Das Foto von dem Tatoo zeige ich hier zu Hause besser nicht, sonst muss ich da bald auch eine Quelle auftun. Ansonsten: Viel Glück.

    1. Nessy sagt:

      Für die Frau oder für die Tochter?

    2. Chris sagt:

      Nee, für die Kinder. Die würden darauf fliegen…

  3. Frau Vorgarten sagt:

    *Endlostonband an*
    Aber die Blumen bitte nicht der prallen Sonne aussetzen, das mögen sie nicht. Das sind mehr so Halbtsagssonnenfreunde.
    *Endlostonband aus*

    Hatte heute einen harten Arbeitstag inmitten der Invasion der Hobbygärtner…
    Osteospermum übrigens gehören auch zu meinen Favoriten.

    1. Nessy sagt:

      Die Blumen bekommen erst ab dem Nachmittag Sonne. Sie werden sich sauwohl bei mir fühlen.

  4. svensonsan sagt:

    Uaaaa. Wie cool ist denn diese Glühbirnenvase?

    1. Illy sagt:

      Aber hallo, die Blühbirne ist auch die visuelle Entdeckung des Tages. Das versuch ich jetzt auch mal hinzukriegen. Gibt’s ne Anleitung irgendwo?
      Und die Winkeblume…wird gleich gegoogelt :)

    2. Nessy sagt:

      Für die Blühbirne gibt’s keine Anleitung, aber Sie können sie für ungefähr 9 Euro kaufen. Googeln Sie einfach mal.

      Allerdings darf die Blüte nicht zu schwer bzw. der Schwerpunkt der Blume nicht zu hoch sein. Sonst kippt die Blühbirne um. #feldversuch

    3. Illy sagt:

      Bei der Idee scherrt das doch nichts. Da muss man mal die Idee in den Vordergrund stellen, und die ist ohne Zweifel sehr gefällig!

      So, auf geht’s zum Football gucken. Dreckige Männer, die sich um eine Lederpille prügeln sind nämlich auch ein schöner Anblick :)

      Sie merken, ich mag schöne Dinge angucken…

    4. Nessy sagt:

      Kräftige, dreckige, raufende Männer.
      //*rrrrr

  5. ina sagt:

    Hab‘ da zwar kein Hello Kitty gesehen, aber hier gäbe es sehr viele mögliche Glückstattoos, z.B. das: http://tattly.com/products/okay-lets-do-this

    1. Nessy sagt:

      Aawwwww! Großartig! Es gibt sogar Motive für den Hausfrauentag.

  6. Rundmaus sagt:

    Moin,

    beim Bücherfoto auf einen bekannten Namen gestoßen – Wolfgang Herrndorf schreibt ein nicht einfaches, aber lesenswertes Tagebuch/Blog…

    http://www.wolfgang-herrndorf.de/

    Versteht sich am besten, wenn man es im Archiv chronologisch liest…

    Viele Grüße,
    Rundmaus

    1. Nessy sagt:

      Das ist aber ein düsteres Blog.

  7. Prostetnik sagt:

    Fehlt nur noch ein Foto vom Bikini!

    1. Nessy sagt:

      In Ihrer Vorstellung bin ich immer noch am schönsten.

  8. speysight sagt:

    Mein Tag ist gerettet durch den Anblick der „Waving Queen“. Ich liiebe sie. Außerdem ist sie ökologisch voll korrekt, und ihre CO2 Bilanz ist super …
    Hier ein anderes Modell: Rosa steht ihr doch auch gnadenlos gut, oder? http://speysight.de/?p=938
    :-)

    1. Nessy sagt:

      Die Farbe konnte ich nicht aussuchen. Die Queen „chooses her outfit herself“. Natürlich. Ist ja auch die Queen.

  9. Lobo sagt:

    Heute gabs bei Muttern auch den ersten frischen Spargel.
    Klassisch mit Sauce Hollandaise und Schinken . mjam :-)
    Die Hähnchenkeulen sehen aber auch seeeehr legger aus, aber mit Sekt ?? Hmm …. Vielleicht einfach mal probieren.

    Balkonien muß heute leider ausfallen :
    verkaufsoffener Sonntag :-(
    alle haben außerem nen tollen Brückentag morgen, ich natürlich nicht :-(

    selbst und ständig !

    Egal ! So schön ist das Wetter hier sowieso nicht.

    Hello Kitty Tattoos hatten wir auch mal im Laden, ist aber im Moment anscheinend nicht mehr so angesagt datt Kätzchen.

    „tschick“ ist ein absolut cooles und sehr kurzweiliges Buch.

    Wenn man mal wieder was „böses“ lesen will :

    „Sommerhaus mit Swimmingpool“ von Herman Koch.
    Abteilung : Dinge die man über seinen Hausarzt besser nicht weiß. ;-)

    1. Iche sagt:

      Fühlen Sie sich getröstet, Herr Lobo. Ich habe morgen auch keinen Brückentag.

    2. Nessy sagt:

      Ich auch nicht.
      Buchtipp ist notiert.

    3. Lobo sagt:

      Hach da fühl ich mich doch gleich besser. :-)

      geteiltes Leid und so …

    4. jpr sagt:

      Wenn’s Ihnen dann besser geht: der 1. Mai ist hier nicht mal frei, morgen ist also nicht nur kein Brueckentag.
      (Ich hadere aber noch mit mir, ob ich frei nehme, so aus reiner Solidaritaet)

    5. wahnsinn sagt:

      oh ja, das Sommerhaus bin ich auch grad am lesen!! Das ist echt krass, um es mal neudeutsch auszudrücken. Und ja, ich kann mir meinen zum Glück ehemaligen Hausarzt durchaus so vorstellen……. der hatte allerdings wirklich nur 10min. pro Patient ;-)

      Grüsse
      asty

  10. kvinna sagt:

    Die Humorlose muss mal wieder feststellen, dass die Winkeblume sich in einen Rausch GEWUNKEN hat. Und der andere Teil meiner Persönlichkeit merkt an, dass das alles äußerst befriedigend klingt. Also weiter im Brückentags-Wohlgefühl…

    1. kvinna sagt:

      Der Link funzt nicht. Und ich verabscheue zutiefst die Biegsamkeit des Dudens, die neben der „Laibung“ auch die unsägliche „Leibung“ gelten lässt…schrecklich.

    2. jpr sagt:

      Der Duden laesst gar nichts gelten, denn das Werk ist nur beschreibend und nicht normativunterwegs. Und das Sprache lebt kann ich eigentlich nicht verkehrt finden (insbesondere, wenn sowas dabei herauskommen kann).
      Wenn man es nicht mag darf man ja auch noch anders weiterschreiben.

      (Das ist jetzt kein Kommentar um schrecklicher Schriftsprache das Wort zu reden, aber der Hinweis ‚Duden‘ hat halt einfach nicht die Zugkraft)

    3. Nessy sagt:

      Jetzt musste ich erstmal „Laibung“ googeln.

    4. kvinna sagt:

      Und ich dachte doch, der Duden sei eine Übereinkunft…

  11. Christiane sagt:

    Ächt jetzt mal?!?! Ist Handball so brutal, dass man Schienbeinschoner trägt?? Oder habe ich mich bei der Beinverkleidung verguckt??

    1. Lobo sagt:

      Handball ist sehr körperkontaktfreudig, normalerweise sollte man dabei wie ein Footballspieler rumlaufen, da wir aber keine Weicheier sind reichen Knie und Armschoner. ;-)

    2. Nessy sagt:

      Es handelt sich um eine Migros-Schiene. Trägt man nach Bandverletzungen, um ein erneutes Umknicken zu verhindert.

    3. Christiane sagt:

      Nee, wirklich?! Ds ist ja ähnlich brutal wie Wasserball, nur dass man es dort eher nicht sieht. Warum genau tut Ihr das?? ;-)

  12. Da zuoberst, sind das pinfarbene Eipäds?

    1. Nessy sagt:

      Das sind pinkfarbene Flausch-Tuffelchen.

  13. kinderdok sagt:

    oh, toll, tschick hatte ich auch letztens. schon lange nichts mehr in einem rutsch durchgelesen, dieses schon. geht damit aber auch gut.

    der neue „sand“ soll dagegen seeehr schwer sein.

    tschick erinnerte mich an „nordsee ist mordsee“ und ein gaaanz wenig an den fänger. eigentlich nur ein ganz wenig. oder gar nicht ;-)

    1. to sagt:

      haha: „nordsee ist mordsee“! schon lange nicht mehr daran gedacht!

    2. Nessy sagt:

      „tschick“ erinnerte mich an „Scherbenpark„.

  14. Anni sagt:

    Ich möchte auch ne Winke-Queen! Woher hast du die?

    1. Nessy sagt:

      Habe ich geschenkt bekommen. Aber googeln Sie mal „Solar Queen“. Dann bekommen Sie Geschäfte gezeigt.

  15. Anna sagt:

    Gibt’s dann in diesem Jahr keinen Thorsten? Der war doch ein ganz Fescher, so rank und schlank auf ihrem Balkon.

  16. Mascha sagt:

    Sekt-Hühnchen…Lecker!!!

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen