Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Pyjama

19. 03. 2012  •  105 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Sippe«

Meine Mutter hat mir einen Pyjama geschenkt.

Pyjama mit rosa Plümchen

Ich habe sie gefragt, ob sie möchte, dass ich nie wieder Geschlechtsverkehr habe. Sie antwortete: „Wieso? Der ist doch gut verarbeitet! Was soll ein Mann dagegen sagen?“

Kommentare

105 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. jpr sagt:

    Die offensichtliche Antwort ist doch komplett in Ihrem Sinne: zwecks Durchfuehrung der geplanten Aktivitaet muss das gute Stueck ja abgelegt werden, verschwindet also mithin aus dem Blickfeld.
    Sie koennen also – im Hinblick auf die Sehnerven ausgewaehlter Partner – einfach schon im Vorfeld mit dem Ablegen beginnen…

    //Und: Floralmuster im Fruehling – das ist ja quasi ein Muss, oder nicht?

    1. Nessy sagt:

      Natürlich: Floralmuster – da wächst auch der Spargel.

  2. Wie meine bessere Hälfte immer sagt: „*Was* sich auf dem Schlafzimmerfußboden zusammenknüllt ist letztlich egal.“

    1. Nessy sagt:

      Und wenn’s ganz schlimm kommt, sind Sie als Brillenträger sowieso im Vorteil.

    2. jpr sagt:

      Ausser es ist die bessere Haelfte, die sich da zusammenknuellt.

  3. zimtapfel sagt:

    Wo se Recht hat hat se Recht.

    Wenn ich mr das entzückende Blümchenmuster so ansehe, muss ich allerdings hinzufügen, das Sie von Ihrer Mutter anscheinend Kleidungsstücke geschenkt bekommen, die ich maximal von meiner Oma bekommen hätte. :-)

    Richtige Männer wissen allerdings: Auf den Inhalt kommt es an! :D

    1. Nessy sagt:

      Das Oberteil ist übrigens türkis mit zarter Rüschung entlang einer Knopfleiste.

  4. susa sagt:

    Solange diese Bekleidung den Fuß ziert, würde ich mir wegen des floralen Pyamas keine Sorgen machen ;o))

    1. Nessy sagt:

      Das Zauberhafte an der Bekleidung: Was eigentlich eine 7/8-Pyjamahose ist, ist an meinem Körper eine Knickerbocker. Allein dieses Wort, „Knickerbocker“ – da wird einem schon ganz blümerant.

    2. zimtapfel sagt:

      Unsereiner hat halt das Glück, sich eine ganz normale Pyjamahose zu kaufen und diese dann als 7/8- bis 3/4-Hose tragen zu können. Juhuu!
      (Bin gerade überglücklich, in einem Onlineshop mal wieder einen Lieblingspyjama in extralang erspäht zu haben. An Farbe und Muster stelle ich dann schon gar keine Ansprüche mehr…)

  5. Oh Gott! Die Farben! Die Blumen! Und dann noch gut verarbeitet! SEN-SA-TIO-NELL!

    1. Nessy sagt:

      Wenn Sie mögen, kann ich gerne nachfragen, wo sie das Stück erworben hat. Falls Sie Herrn Schüssler überraschen möchten.
      //*zwinkert frivol

    2. jpr sagt:

      Sagen wir mal so: ’ne Ueberraschung ist es in jeden Falle…

    3. Na ja, wir sind ja schon lang genug verheiratet. Das muss er aushalten.

  6. svensonsan sagt:

    Der passt farblich aber nicht so zu den Puschen. Da muss Muddi nochmal ran und neue Puschen kaufen.

    1. Frau Vorgarten sagt:

      zum Beispiel.

  7. michathecook sagt:

    koennte gut sein das ich heute nacht nicht schlafen kann da ich angst habe beim schliessen der augen dieses exclusive ldezent farbliche ensemble vor mir sehe und fuer immer blind werde.
    koennen sie, oder ihre mutter, das verantworten ?

    1. Nessy sagt:

      Es tut mir leid, dass meine Reize Sie um den Schlaf bringen. Ich werde das zügig abstellen und meinen Jogger drüberziehen.

    2. michathecook sagt:

      danke danke ……uiuiui das war eng…

  8. Gnihihi! Wahre Liebe hält das aus!

    1. Nessy sagt:

      Und für eine junge Beziehung ist es ein perfekter Test.

  9. crocodylus sagt:

    Blümchensex?

    1. crocodylus sagt:

      Jetzt versteh ich das endlich.

  10. chefhansen sagt:

    Frau Hansen hat sowas mit einem zugehörigem weißen Top und raffinierter Spitze, weiter ausgeschnitten, als sich vermutlich gehört. Ich könnte in sowas nicht schlafen. Find´s aber hübsch anzuschauen.

    1. Nessy sagt:

      Aber nur obenrum, oder?
      Vielleicht sollte ich dort auch etwas tief Ausgeschnittenes tragen.

    2. chefhansen sagt:

      Nur obenrum. Und vielleicht noch die Schlappen ausziehen ;-)

    3. Nessy sagt:

      Das geht rubbeldikatz! So schnell können Sie gar nicht gucken.

    4. chefhansen sagt:

      Ja denkt man immer, aber die sehen sehr filzig aus. Sehr wärmend. Dass man da überhaupt noch rauskommt…

    5. Nessy sagt:

      Wenn’s heiß hergeht, erübrigen sich die Filzpantoffeln.

  11. Bille sagt:

    *schlugg*

    DAS ist mal echter blickfang und reizt nur zum entkleidet werden!!!

    1. Nessy sagt:

      Oder zum Lichtausmachen.

    2. Frau Vorgarten sagt:

      wenns Licht aus ist, kann mans aber immer noch ausziehen.

    3. Nessy sagt:

      Oder einschlafen. Das geht bei mir blitzartig. Da muss ein Mann total auf Zack sein.

  12. crocodylus sagt:

    Mal ne sehr intime Frage:
    wie sieht eigentlich die Nachtwäsche der Frau Mama aus?

    1. Nessy sagt:

      Gegenfrage: Wie stellen Sie sie sich denn vor?

  13. Chris sagt:

    Das sehe ich unkritisch. Entweder verleitet das gute Stück zum sofortigen Entkleiden – dann ists nicht mehr im Weg. Oder es stört sowieso nicht.

    1. Nessy sagt:

      Außerdem zählen die inneren Werte. Und damit meine ich nicht das Waschetikett.

    2. Chris sagt:

      Das Grössenschild?

    3. Nessy sagt:

      Genau, das Schild mit der 38.
      //*hüstelt zart

    4. Chris sagt:

      Wusste ichs doch. Zart wie eine ZwölfeElfe.

    5. Nessy sagt:

      Was Elfen angeht – sind Sie da nicht quasi vom Fach?

    6. Chris sagt:

      Ähhm, nein. Ich wohne ja in Reykjavik. Nicht in Hafnarfjördur. Und ausserdem bin ich Naturwissenschaftler. Da gilt dann das hier: http://www.calamitiesofnature.com/archive/?c=653

  14. crocodylus sagt:

    Naja, vermutlich bleibt sie auch bei Geschenken ihrem Stil treu, sagen wir mal so.

    1. Nessy sagt:

      Um ehrlich zu sein, ist es schon eine Weile her, dass ich meine Mutter zuletzt im Nachtgewand sah. Es war so um die Zeit, als ich noch zu Hause wohnte.

    2. Frau Vorgarten sagt:

      wo wohnen Sie denn jetzt!? Etwa nicht zuhause?

      //notiert: die arme Nessy… hat kein Zuhause… der Statistikfreund muss das Gästezimmer herrichten…\

    3. Nessy sagt:

      //*schaut traurig
      Ich wohne im Exil.
      //*jammert leise

    4. crocodylus sagt:

      Wir haben alle Migrationshintergrund, irgendwie.

    5. Nessy sagt:

      Und mein heutiger Obstsalat erst!

    6. jpr sagt:

      Jetzt fuegen sich die Fakten zu einem Bild.
      Sie leben im Exil, Ihr Leben: heimlich im Fernsehen, IhrerOmma heimliche Leidenschaft fuer bunte Fotos: Sie sind doch das verstossene Kind einer blaubluetigen Familie.
      Gruenden Sie doch einfach eine Exilregierung. Dann wird alles besser.

    7. Nessy sagt:

      Vielleicht hier. Der Thron ist gerade vakant.

      „Frau Nessy, Queen of Tonga, Herrscherin der Freundschaftsinseln und Minerva-Riffe“ – boah, das ist super.

    8. crocodylus sagt:

      Ich komme mit.
      Sie brauchen dann sicher einen Palmwedelfächler.
      Und einen Kokosnussstapler.
      Vielleicht würde ich auch das königliche Kanu bepaddeln.
      Wann fahren wir?

    9. Nessy sagt:

      Ich stelle Sie als Königinnenbepaddlerin und Bord-Stewardess ein. Das Kanu ist so klein, da geht das.

    10. crocodylus sagt:

      Gut. Überschaubarer Tätigkeitsbereich und ein bißchen Service, das ist machbar. Brauche aber zwei Baströcke, einen in Natur für die Paddelei und einen in stumpfem Weinrot für den Service. Mit Schleife.

  15. buecherhase sagt:

    ich plädiere für die vorher-nachher-idee. also erst das sexy nachthemd, damit es was mit dem geschlechtsverkehr wird und dann wenn der mann schläft schlüpft man heimlich in den kuscheligen pyjama.
    ich habe aber eher die erfahrung gemacht, dass männer soviel wärme abstrahlen dass sich jeder schlafanzug erübrig, denn dann wirds zu warm. wie ’ne heizung die man nicht abstellen kann ;) somit würde sich auch das pyjama-liebestöter-problem erledigen :)

    1. Nessy sagt:

      Das Phänomen Blockheizkraftwerk – kommt mir bekannt vor. Ich sei allerdings auch eine Wärmflasche mit Ohren, sagt man mir nach.

    2. jpr sagt:

      Jetzt verstehe ich das raumgreifende weibliche Schlafverhalten endlich: Es geht nur darum die Temperatur auf ein ertraegliches Mass zu regeln…

      //Aber warum muss einem dazu immer die Decke weggezogen werden?

    3. Nessy sagt:

      Ich ziehe niemals. Ich rolle mich höchstens ein.

    4. buecherhase sagt:

      ich ziehe, ich rolle mich ein, ich breite mich auch. nun ja das letzte nicht mehr so.
      man könnte vermuten ich kompensiere meine geringe größe und deswegen so raumgreifend bin. ob das für das schlafverhalten anderer frauen auch gilt kann ich nichts sagen^^

    5. Nessy sagt:

      Ich bin mehr der Typ „zart schnorchelnde Leiche“.

    6. jpr sagt:

      Nachdem Sie die Decke beschlagnahmt haben, nehme ich an. Jaja. Kein Wunder, dass Mann so heizen muss – halb im Freien.

      @Frau buecherhase: sie wissen ja: Verallgemeinerungen sind immer schlecht.

  16. frauvau sagt:

    Biber oder Microfaser? QVC oder hse24?

    1. Nessy sagt:

      Die Blümchenknickerbocker? Baumwolle. Und recht gemütlich. Das muss man ihr lassen.

  17. Mascha sagt:

    Wenn alleine….anziehen, denn bestimmt gemütlich.
    Wenn Männerbesuch…..GUT VERSTECKEN!!!!

    Das ist ein floraler Killer…und Rüschen??!!

    Es geht gar nicht nur um den Mann….ICH würde mir total unerotisch vorkommen und hätte gar keine Lust mehr auf…naja Du weißt schon…

    1. Nessy sagt:

      Wenn ich nach einem Handballspiel am Sonntagabend in den Jogger steige und mit nassen Haaren nach Hause laufe, fühle ich mich auch nicht sexier.

    2. Frau Vorgarten sagt:

      vielleicht nicht sexier… aber siegreicher.
      Und da schließt sich der Kreis, denn warum sonst stehen so viele Fußballweibchen auf Franck Ribéry?

      (ich weiß, schon wieder falsche Sportart… ich kenn halt nur drei Handballer… von denen zwei nicht mehr aktiv sind, und der eine davon schon ganz lange. Der hat nen Schnäuzer.)

    3. Nessy sagt:

      Warum so viele Frauen auf den Ribéry stehen, verstehe ich auch nicht.

      (Schnäuzer? Uff.)

    4. Frau Vorgarten sagt:

      diese drei Handballer sind:
      seit neuestem ein gewisser Oliver Roggisch, davor ein gewisser Stefan Kretzschmar (der war so auffällig, dass sogar ich ihn wahrgenommen habe) und natürlich Heiner Brand, der Schnäuzer der Nation.

    5. Nessy sagt:

      Dabei gibt es so viele gut aussehende Handballer.

  18. Frau Nessys Mutter sagt:

    Kind, ich weiß nicht warum du dich hier so aufregst. Wenn du mal ins Krankenhaus musst, brauchst du einen ordentlichen Schlafanzug. Was sollen denn die Leute denken. Jetzt zieh ihn wieder aus, bügle ihn gut und leg ihn wieder in den Schrank.
    (notiert von der Nihilistin)

    1. Knoetchen sagt:

      könnte auch von meiner Mutter stammen..

  19. Mich sagt:

    Na aber einen Effekt hat der Pyjama auf alle Fälle:

    Wenn Sie ihn ausziehen, wird der Mann ob ihrer Schönheit geblendet sein. Denn ohne ist besser als mit.

    Also: grottig anziehen, dann sieht man nackt besser aus.

  20. Miss Tand sagt:

    Als ich noch in einer WG wohnte hatten meine Mitbewohnerin und ich das wunderbare Ritual am Samstag im Schlafanzug zu putzen. Da wir Damen unter uns waren war das nicht die Reizwäsche von der Männer träumen, wenn sie an eine Mädels-WG denken, sondern Modelle die dem ihren sehr nah kamen. Eventuell sogar mit Snoopys drauf.
    Es gibt nichts erheiternderes als die Mitbewohnerin im weißen mittewadenlangem Nachthemd in Kombination mit schwarzen Söckchen und blauer Schlumpfgesichtsmaske den Badspiegel putzen zu sehen.

    Vielleicht ist er ja dazu gut?

    1. Nessy sagt:

      Zum Rumschlumpfen ist er auf jeden Fall gut. Falls allerdings der Postbote kommt oder der Nachbar klingelt, muss ich leider aufs Türöffnen verzichten.

  21. Tanja sagt:

    OH.MEIN.GOTT!
    Der hätte original von meiner Omma sein können. Letzten Winter bekam ich das zu Ihrem Pyjama passende Bettwäscheset… Interesse? ^^

    PS OT: Übrigens ist es echt blöd hier nicht kommentieren zu können, wenn man keinen WordPress-, Facebook- oder Twitteraccount hat. Das war doch letzt noch nicht.

    1. Nessy sagt:

      Sie müssen sich nicht einloggen:

      „Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:“ (Fettung von mir)

      Sie müssen nur einen (Nick-)Namen und eine E-Mail-Adresse hinterlassen.

    2. Lobo sagt:

      Ich habe nichts dergleichen und kann trotzdem kommentieren

    3. Lobo sagt:

      Tss da hat sich die Nessy ein sekündchen vor meinen Kommentar gemogelt. ;-)

    4. Tanja sagt:

      Das funktioniert leider nicht mehr. Dieses Problem gibt’s scheinbar zur Zeit bei vielen von WordPress gehosteten Blogs. Wenn ich wie immer nur meine Daten eingebe kommt die immer die Meldung:
      That email address is associated with an existing WordPress.com (or Gravatar.com) account. Please click the back button in your browser and then log in to use it.

      Nur das ich eine ganz einfache gmx Mailadresse habe und keinen Gravatar- oder WordPressaccount.

    5. jpr sagt:

      Dass es uebergreifend ist scheint mir nicht verwunderlich, denn die Kommentarmaske wird offenbar zentral von wordpress.com vorgegeben (und auch die Cookies die sie setzt gelten fuer die gesamte Domain), mithin wird sie dann wohl auch ueberall die geichen Checks durchfuehren.

      Ich kann mich nur anschliessen, dass ohne Account kommentieren kein Problem ist und auch nicht sein sollte. Ich fuerchte, dass sie vermutlich mal mit dem Support reden muessen, wie auch hier (http://en.forums.wordpress.com/topic/recent-update-to-commenting) angegeben, wenn die wp.com Datenbank meint, dass Ihre E-Mail-Adresse zu einem Blog gehoert und das nicht der Fall ist.

    6. jpr sagt:

      Nachtrag: http://en.forums.wordpress.com/topic/commenting-bugs#post-845831 – scheint tatsaechlich eine interne Datenbasis zu sein, die wp.com dort pflegt?
      Sie haben nicht mal Mail fuer einen Blog bekommen, den jemand anders mit Ihrer E-Mail-Adresse eingerichtet hat? ;)

    7. Nessy sagt:

      Tut mir leid, aber ich kann Ihnen nicht weiterhelfen. Ich habe mich abgemeldet und mit verschiedenen Browsern probiert zu kommentieren – funktionieren. Mein Haus- und Hof-Techniker würde jetzt fragen: „Schon den Cache geleert?“

    8. kirschbluete sagt:

      Verrückt, das. Test mit erfundener Mailadresse.

  22. Lobo sagt:

    Ein sehr apartes Blümchenmuster, das muß ich schon sagen.
    Darf ich der werten Frau Mutter zu ihrem hervorragenden Geschmack gratulieren ?

    *muhahahahaha*

    1. Nessy sagt:

      Ich richte es bei passender Gelegenheit aus – wenn ich eine Antwort darauf gefunden habe, „wer dieser Herr Lobo“ ist – „Woher kennst du den denn?“

  23. CeKaDo sagt:

    Kann man(n) den nicht ausziehen?

  24. Anja sagt:

    Und vergessen Sie nicht Ihrer Mutter zu sagen, dass Sie schon einen Bademantel fuer solche Faelle (Krankenhaus) haben, sonst kommt noch einer im aehnlichen Stil zum naechsten Anlass!

  25. Karl sagt:

    Selbstverständlich gibt es zu dem Teil nur eine Art passender Accessoires: Lockenwickler im Haar.

  26. AnJo sagt:

    Also liebe Frau Nessy, bei dem Schlafanzug kommt es ja mal eindeutig auf die innere Einstellung dazu an. Also, wenn EINER fragt, dann ist das Vintage oder retro oder so, im Zweifel auch beides. Mit der richtigen Chuzpe kannste fast ales tragen. Anders ist nicht zu erklären warum die Medienmenschen in Berlin Mitte mit Adidas-Joggern ins Büro schlurfen und sich überhaupt nicht um Geschlechtspartner zu sorgen scheinen. Liebe Grüße, AnJo

  27. to sagt:

    ich hätte mich ja gewundert, wenn ihre mutter ihnen einen anderen schlafer geschenkt hätte…

  28. meerfrau sagt:

    Das schlimmste an solchen Teilen ist doch, dass sie meistens – wie von Ihrer Mama angedroht – für die Ewigkeit gemacht sind und all die netten Teilchen überleben.

    1. Nessy sagt:

      So ist es. Die überleben sogar einen Kochwaschgang.

  29. Anna sagt:

    Herzallerliebst. Sieht nach Surfer-Style aus. Meine Mutter hat mir so ein Modell mit Nilpferden drauf geschenkt. :oops:

    Ich denke nicht, dass sie davon ausgeht, dass ich noch Geschlechtsverkehr habe, weil ich sie in 12 Jahren nur zur „einfachen“ Oma gemacht habe. Der Nilpferdschlafanzug hat damit allerdings nix zu tun. :mrgreen:

    1. Nessy sagt:

      //*denkt laut …
      Ich habe meine Mutter noch nie zur Oma gemacht. Sie fände aber gut, wenn ich das tun würde. Komisch, dass Sie mir dann so einen Nachtpolter schenkt.

    2. jpr sagt:

      Vielleicht hat Sie nur sehr definierte Vorstellungen ueber den Herren, der diese Pflichterfuellung mit vornehmen soll. Koeder legt man ja immer artspezifisch aus.

      //Vielleicht stellen Sie Ihr den Herrn Lobo also doch einfach mal so vor. Koennte ja sein, dass die Antwort dann ’na endlich‘ ist.

    3. Nessy sagt:

      Zumal Buchhändler sowas Ähnliches wie Lehrer ist. Also ähnlich solide und gebildet. Das könnte ihr gefallen.

    4. Lobo sagt:

      solide ??

      gebildet ??

      ähmm

      Naja sind sicher gängie Vorurteile, denen ich nicht entsprechen muß. :-)

  30. Jörg Plewe sagt:

    Ich finde den ja süß …. aber: Du sprichst mit deiner Mutter über Geschlechtsverkehr?

    1. Nessy sagt:

      Nein. Aber dieser eine Satz lag so nah.

  31. Irodeschi sagt:

    Komisch, als ich das Foto sah, fiel mir auf Anhieb meine eigene Mutter ein. Das dramatische daran ist ja, dass die Dinger echt knuffig sind und man irgendwann dazu neigen könnte, sie des praktisch-bequemen wegens juut zu finden. Aber irgendwie mußte ich doch ziemlich laut lachen…

  32. wiederhoeren sagt:

    Meine Mutter verwendet für solche Kleidung ja gerne das Wort ‚Solide‘.
    Meine Schwester und ich wissen genau, ob ein Kleidungsstück dieses Prädikat verdient oder nicht.
    Falls wir unverhofft von ihr das Kompliment: ‚Das gefällt mit, das ist schön Solide‘ bekommen, freuen wir uns leider nicht wirklich und das gute Stück hat oft sein letztes Auftreten in der Öffentlichkeit gehabt.
    ‚Solide‘ hat nie, wirklich gar nie, etwas mit Mode zu tun.

  33. Eindeutig retro! Meine Mam hatte mal ein ganz ähnliches Modell – vor mehreren Jahrzehnten.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden Kekse gereicht. Indem Sie sich hier aufhalten, Bestellungen aufgeben und rumklicken, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen