Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Quarkriegelchen

29. 02. 2012  •  68 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Anrainer«

Mjamm!

Quarkriegel

In jedem Land, das ich bislang besucht habe, habe ich großartige Köstlichkeiten entdeckt. In Russland waren es Blini und Sirniki – und Sirok, Quarkriegel mit Schokoglasur. Sirok ist ein bisschen wie Kinder-Pingui, aber viel weniger süß, außerdem quarkig und frisch. Es gibt verschiedene Geschmacksrichtungen: pur, Vanille, Erdbeer, Orange und Kondensmilch. Pur, Vanille und Kondensmilch sind eine Offenbarung, wildes Entzücken, reine Glückseligkeit.

Sie können sich vorstellen, was in meinem Innersten vorging, als ich dieses Produkt im russischen Supermarkt „Gastronom“ entdeckte, auf welchen ich wiederum gestoßen war, als ich Ludmillas Atelier besuchte.

Einmal in der Woche pilgere ich nun in den Gastronom und kaufe nichts anderes als zwei Arme eine Hand voll Quarkriegelchen. Die Verkäuferin beobachtet das mit Befremden, freut sich aber auch wie Bolle, nun eine deutsche Kundin zu haben. Der Laden wird sonst nur von russischen Kunden besucht, liegt mitten in einer rein russischen Hochhaussiedlung; es wird ausschließlich russisch gesprochen.

Als ich mich bei meinem letzten Sirok-Einkauf mit einem спасибо bedankte, gab es dann kein Halten mehr: Die Verkäuferin schlug die Hände vor ihren rotbemalten Mund, entließ mit glühenden Wangen einen Wortschwall und ging in Richtung Kühltheke, mit der Hand winkend, ich solle ihr folgen. Sie zeigte mir ihre Wareniki, mit Brombeeren und Frischkäse gefüllte Teigtaschen, und bedeutet mir wort- und gestenreich, sie würden mir auch schmecken, wo ich doch so auf Sirok stünde.

Demnächst gibt es also Wareniki. Ich werde an dieser Stelle berichten.

Kommentare

68 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Chris sagt:

    Ich kann es nachvollziehen. Der polnische Supermarkt in Reykjavik ist da kulinarisch ähnlich interessant. Und bietet in einigen Produkten echte Abwechslung, die man sonst gar nicht bekommt. Inkl. echt guter Würste.

    1. Nessy sagt:

      Sollten es die Isländer irgendwann mal schaffen, Skyr zu exportieren, werde ich die erste sein, die es kauft.

  2. T.M. sagt:

    Sie werden mir immer wunderlicher, Frollein.

    P.S.: Auf Konfekt stehen Sie nicht? Die mit den Mischka-Bären vorne drauf sind die besten, такие. Aber Vorsicht, heute wird auch viel billiger Scheisendräck angeboten …

    1. Chris sagt:

      Mit osteuropäischen Konfekt (ich verallgemeiner das mal, da habe ich schon diverse Dinge aus unterschiedlichen Ländern gekostet) bin ich sehr vorsichtig. Das ist meistens dermassen süß und klebrig, das ich das nicht runterbekomme – und das heisst einiges.

    2. Nessy sagt:

      Russisches Konfekt geht gar nicht. Türkisches auch nicht. Was Süßkram angeht, haben die Deutschen, die Schweizer und die Skandinavier die Nase vorn.

    3. jpr sagt:

      Diese fiese geroesteter Sesam in Honig-Dinger sind griechisch, nicht wahr (bevor die tuerkischen Konfekte zu Unrecht gescholten werden). Ist aber vielleicht auch schon gar nicht erst Konfekt/

  3. K sagt:

    Mjamm, so Quarkriegelchen gibt es in meiner ungarischen Heimat <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BAr%C3%B3_Rudi&quot; auch! Scheint sich um eine Spezialität Mittel-/Osteuropas zu handeln. :-)

    1. K sagt:

      Merke: Keine Links einfügen, wenn man nebenbei einen Wiki-Artikel durchliest… Hmpf.

    2. K sagt:

      So, hier nun also NACH dem Durchlesen des Wiki-Artikels (und nicht währenddessen) der passende Link: http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BAr%C3%B3_Rudi
      Sorry fürs wirre Kommentieren…

    3. Nessy sagt:

      Klingt ähnlich – und lecker.

  4. vierachtel sagt:

    Nehmen sie nächstes Mal noch eine Dose Smetana mit, keine ist so unverschämt lecker, wie die russische gezuckerte Kondensmilch.

    1. Nessy sagt:

      Die kenne ich, glaube ich. Kann man die zu Sirniki essen?

    2. Vor allem kann man die (geschlossene) Dose auch wunderbar 3 Stunden kochen (immer mit Wasser bedeckt!), im Topf abkühlen lassen, öffnen und hatt dann geilomatisches, weiches Toffee.
      (Googeln Sie mal Bannoffee Pie. Wir haben mittlerweile Frühstück und Abendbrot abgeschafft und ernähren uns mittags nur noch davon. Ist dann aber wohl englisch, wer hätte DAS gedacht!.)

    3. Mariwanna sagt:

      Smetana ist aber nicht die Kondensmilch :) Smetana ist saure Sahne (aber übrigens auch leckerer als die aus dem deutschen Supermarkt). Kondensmilch heißt Сгущёнка (Sguschjonka).

      @Nessy, auf diese Quarkriegelchen steh ich auch total :) Wenn Sie noch ein russisches „Quarkgericht“ probieren möchten, dann kaufen Sie in diesem Supermarkt das nächste mal: Quark (nicht körnig, sondern diesen glatten, in der viereckigen Packung), Sguschjonka und Smetana. Mischen Sie sich ne Portion draus, schmeckt richtig gut! :)

  5. Puppe sagt:

    Mh…und nun noch Pelmeni mit Füllung, dazu den wirklich fiesen, fetten Schmand und ein bisschen Butter. Nom.

    1. Nessy sagt:

      Oh ja. Nom.

    2. kelef sagt:

      und drüber etwas frische Dille, nicht vergessen.

  6. Tenzin sagt:

    Mist. Jetzt ist meine Diät wieder beim Teufel …

    1. Nessy sagt:

      Nur vom Lesen? Nicht doch.

  7. Anne sagt:

    Jetzt hab ich Hunger und möchte möglichst sofort ebenfalls russische Quarkkringelchen und Wareniki haben.

    Letztere kommen mir auch bekannt vor, wir waren mal in Köln in einem russischen Restaurant, wo es zum Nachtisch mit Beeren gefüllte Teigtäschchen in Buttersoße gab. Mjam.

    1. Nessy sagt:

      Sie wohnen ja nicht weit weg. Sie könnten mal einen Ausflug in meinen Gastronom machen.

  8. natira sagt:

    Danke – der Post erinnert mich daran, dass ich mich neugierigerweise mal in den Gastronom der Nachbarstadt begeben wollte! :)

    1. Nessy sagt:

      Es gibt übrigens auch viel grobe Wurst.

  9. Zaphod sagt:

    Dieses russische Zeug hat viel zu viel Kalorien, ob gezuckerte Kondensmilch, Sirok oder Wareniki. Dummerweise kommt meine Freundin aus dieser Gegend, und so finden sich im Haushalt häufig fiese Fallen, denen ich kaum ausweichen kann.
    Wareniki kenn ich allerdings bisher nur in der selbstgemachten Version, nit Kirschfüllung. Mjam. Nach Fertigware könnte ich natürlich im nächsten russischen Supermarkt suchen, aber das ist viel zu riskant, ich weiß wo die Quarkriegelchen stehen.

    1. Nessy sagt:

      Das Zeug hat viele Kalorien? Ach. Dann ist Milchschnitte etwa auch nicht gesund?

  10. FF sagt:

    Tja. Wenn die Dinger in Deutschland „gehen“, wird sie demnächst „Dr.Oettker“ oder irgendein anderer Monsterzombie-Fraßdealer nachbauen und irgendwann den russischen Erzeuger aufkaufen.

    Dann kosten die Teile das Zehnfache, schmecken aber dafür wie Scheiße und kommen ganz ohne Quark aus.

    Call it „Kapitalismus“.

    1. Nessy sagt:

      Die Dinger gehen in Deutschland schon seit zehn Jahren nicht. Kann mir das nur damit erklären, dass der Deutsche sie nicht kennt.

    2. Es gibt inzwischen eine deutsche Firma, die die Dinger produziert. In Berlin bekommt man sie schon in „normalen“ Supermärkten.
      Wobei deutsche Firma auch relativ ist. Die Firmengründer/inhaber sind in Russland aufgewachsen…

  11. Mascha sagt:

    Ich möchte auch probieren!!! Aber ich kenne keinen russischen Lebensmittelladen…hmmm, wenn ich in Wien bin, muß ich auf die Suche gehen.

    1. Nessy sagt:

      Leider kann man die Riegelchen nicht online bestellen, schließlich müssen sie gekühlt werden.

    2. Mascha sagt:

      In Wien muß es einen russischen Lebensmittelladen geben….türkische, serbische und polnische habe ich schon gesehen.

    3. vienna-beads sagt:

      Mußte sofort googeln: in Wien gibts (angeblich)
      http://www.Buratino-Shop.com
      Alserbachstraße 22, 1090 Wien

      Berioska Russische Spezialitäten
      Marc-Aurel-Straße 9, 1010 Wien

      “Kalinka”
      Gredlerstrasse 4
      1020 Wien

      Muss demnächst von mir überprüft werden :-)

    4. Mascha sagt:

      Klasse!!! Danke fürs Googeln!!! :D

    5. Nessy sagt:

      User generated Serviceblog hier, international.

  12. Nihilistin sagt:

    So vor lockeren 30-35 Jahren durfte ich ab und zu ins „Russenmagazin“ gehen (Lebensmittelladen in der russischen Militärsiedlung meiner Heimatkleinstadt). Da gabs nicht viel – aber JEDE MENGE Süßkram. Noch nicht so viel ausgefallenes wie heute (auch in Russland hat der Kapitalismus ja noch Einzug gehalten), aber auf jeden Fall entschieden süsseres Zeuch als im örtlichen Konsum. Ich glaube, damals habe ich die Grundlage für meine Karies gelegt.
    Off-topic: Ich fand es damals sehr faszinierend, dass es zwar eine zeitgemäße Registrierkasse gab, die Kassendame dort aber nur die Endsumme eingab. Zum Addieren der Einzelpreise benutzte sie den nebenstehenden Abakus in atemberaubender Geschwindigkeit.

    1. Nessy sagt:

      Abakus? Das erinnert mich an meine Grundschulzeit.

  13. Frau Falke sagt:

    Wie fies es doch ist, wenn man mal nichts essen darf so etwas zu lesen! :)

    1. Nessy sagt:

      Wieso dürfen Sie nicht? Fastenzeit oder Zahnweh?

    2. Frau Falke sagt:

      Weder noch. Mein Arzt hat mir einen Ernährungsplan geschrieben, weil ich angeblich nicht genug esse…

    3. Nessy sagt:

      Da kommen so ein paar schokoglasierte Quarkriegelchen doch grad richtig.

      //*abt: Probleme, die ich nie haben werde

  14. der_emil sagt:

    Gastronom? Hinter dem Nackchen-Brunnen? In Haneu? Zwischen Krummem Hund und Blauem Wunder???

    1. Nessy sagt:

      Nee, zwischen Ludmilla und dem Blumenladen.

  15. Uli sagt:

    Liebe Frau Nessy, mein Nettoghetto in Stuttgart hat die auch! Und an dem komme ich viel zu oft vorbei.

    1. Nessy sagt:

      Sie Glückskind. Am Gastronom komme ich nur fast vorbei. Ein halbes Quarkriegelchen habe ich auf dem Weg schon abtrainiert.

    2. Mia sagt:

      Oh, das sind tolle Nachrichten – Kommentare lesen ist manchmal echt hilfreich! Gibt es die in jedem Netto in Stuttgart oder würden Sie mir vielleicht sogar den genauen Standort verraten? :-)

    3. Uli sagt:

      Etwas spät aber besser als nie: der an der Stadtmitte. Hinten im Kühlschrank-U auf der rechten Seite, mittig. Früh kommen lohnt sich – nachmittags sind sie meist schon geplündert.

    4. Mia sagt:

      Da schau ich morgen gleich mal vorbei, vielen lieben Dank!

  16. Katarina sagt:

    Hier sind die ebenfalls beim Netto inner Kühltheke vorhanden. Also nördlich von Ihnen, Hannover. Sie liegen offensichtlich in der unbelieferten Mitte :D

    1. Nessy sagt:

      Ich liege auch an der Aldi-Nord-/Aldi-Süd-Grenze und möchte immer das, was der jeweilige Aldi grad nicht hat.

  17. flyhigher sagt:

    Mei, ist das eine entzückende Geschichte!

  18. amselchen sagt:

    Da erinnerst Du mich an was ! Als ich im Krankenhaus als Ambulant-Patient nichts zu essen bekam *grummel*, hat mir meine nette Bettnachbarin (Russin) einen solchen Riegel gegeben. Mein Gott, ich nie etwas Besseres gegessen. Ich geh mal auf die Such nach einem russischen Laden, müsste es bei uns in der Stadt geben. LG Carina

    1. Nessy sagt:

      Im Grunde handelt es sich ja um Medizin.

  19. féizào sagt:

    Direkt mal den nächsten russischen Laden gegooglet. Der befindet sich bloß zwei Straßen weiter.

    Ich habe nun eine Mission!

    1. trilusion sagt:

      Dito. Ich hab schon ganz vergessen, wie begeistert ich von russischem Gebäck war…

  20. Großartig,
    jetzt habe ich doch auch das dringende Bedürfnis in meines kleinen Osteuropa-Supermarkt zu gehen und Quarkriegel zu kaufen und mein russisches Kochbuch auszupacken und meinen Sonnensänger mit gefüllten Teigwaren aller Art zu füttern ;)

  21. Thomas sagt:

    Das ist ja mal eine nette Diskussion. Wir haben diese Riegel im Angebot, weil wir sie selber ebenfalls über alles lieben. Leider gibt es nur wenige Kunden, die die Hemmschwelle überwinden konnten (wat de Bur nich fritt, dat fritt hei nicht) und nun ebenfalls darauf abfahren.

  22. chaosblog sagt:

    Die Variante aus Russland kenne ich nicht. Im Laden mit dem großen K gibt es schon ewig Quarkriegel, heißen nach mehren Um- und Redesigns inzwischen Quarki und werden von Lakomka produziert.

  23. Mercator sagt:

    Ich muß gestehen, als Laien-Gourmet scheue ich kein Geschmacksexperiment (außer bei Sülze – aber das ist eine andere Geschichte) und bin gleich mal in den russischen Supermarkt bei uns in der Stadt gegangen.

    War tatsächlich ein Erlebnis, schon der Markt an sich (eine eigene heimische Einkaufswelt für den Russen von Rang …). Stolz bin ich dann mit der lokalen Variante der Quarkriegel von dannen gezogen.

    Und mußte natürlich gleich probieren.
    *nett. Tatsächlich nicht bonbonsüß, sondern schön quarkig.*

    Leider bin ich nicht der ultimative Quarktyp. Ich bin jetzt selbst ein bißchen enttäuscht von mir. Ich werde aber an meinen Geschmacksniveau arbeiten. Und deshalb in den nächsten Tagen mal hier hin gehen: http://www.mixmarkt.de/de/markt_angebot.php?filial=8

    Hätte ich hier nicht Genuss mitgelesen, wäre ich mein ganzes Leben nicht auf die Idee gekommen. Insofern „vielen Dank“ für die Inspiration.

    In diesem Mixmarkt (den es anscheinend relativ oft gibt) heißen so ähnliche Dinger Syrok (da ist dann auch noch Erdnuss dabei, ich bin schon gespannt).

    1. Nessy sagt:

      Den Mixmarkt kenne ich nicht. Sieht aber vielversprechend aus.

  24. Julia sagt:

    Als ich in Lettland Praktikum machte, habe ich ein suchtartiges Verhältnis zu den dort sehr beliebten Karums entwickelt – ist die lokale Version dieser Quarkriegelchen.
    Jetzt im Winter kann man die sogar online bestellen:
    http://www.baltic-things.eu/store/Leckere-Sachen/Biezpiena:::5_94.html

  25. Thomas B sagt:

    Liebe Frau Nessy, ich bin da ganz übel angefixt worden von Ihnen. Beim lokalen Ghettonetto bin ich fündig geworden – Quarkriegel in den Geschmacksrichtungen Erdbeer, Himbeer und Vanille. Tausend Dank für den Tipp und damit einer Alternative zu Schokolade und Gummibärchen!

    1. Nessy sagt:

      Sehr gerne. Ich setze mich gerne für die gute Sache ein.

  26. Frau Vorgarten sagt:

    Warum kann ich nicht bei der Schnullerfee kommentieren?
    Warum ist die Kommentarfunktion abgeschaltet?

    Ist der Beitrag übrigens eine Folge zunehmender Muttisierung?

    1. Nessy sagt:

      Huch! Sympathisierende Stilldemenz. Danke für den Hinweis. Jetzt geht’s.

  27. Friederich sagt:

    Reklamation, liebe Frau Nessy! Bin letztens beim Russen meines Vertrauens gewesen und habe extra nach Сырок gefragt und euphorisch eine größere Menge abgeschleppt. Bin schwer enttäuscht. Schwer. Die Quarkmasse ist derart dicht, daß sie immer mehr im Mund zu werden scheint, und wenn es endlich gelingt, zu schlucken, ist prompt die Peristaltik verkleistert und man würde den Notdienst anrufen, um dem Ersticken zu entgehen, wenn man denn in der Lage wäre, irgendetwas zu artikulieren und man nicht Bedenken hätte, mit den klebrigen Fingern das Telephon zu versauen. Wenn es gelingt, solange zu überleben, bis die Quarkmasse irgendwohin diffundiert ist, ist einem schlecht. Ich habe jetzt vier Geschmacksrichtungen durch (die sich, von der Farbe der Verpackung abgesehen, kaum unterscheiden), das traumatische Erlebnis ist immer gleich. Ich würde die restlichen Сырки gern spenden, aber dann würde die Kühlkette unterbrochen und die Dinger möglicherweise noch gesundheitsgefährdender. Ich hätte jetzt gern ein großes Kännchen zum Nachspülen. Unsüßer als Kinder-Pingui finde ich die Сырки übrigens auch nicht, erstere sind aber wenigstens locker und haben nicht die Konsistenz von Beton, der kurz vor dem Aushärten ist.

  28. Socke sagt:

    Ich habe jetzt natürlich nicht alle Kommentare gelesen, also sollte es eine Doppelnennung sein: sorry!
    Quarkriegel gibt es auch in Deutschland: von einer Berliner Firma, sie nennen sich Quarki von der FIrma Lakomka. Gibts für ca. 60 Cent bei Netto, Globus, Kaufland :)

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen