Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Neue Nachbarn

15. 01. 2012  •  46 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Anrainer«

Im Hausflur.

Ich verlasse meine Wohnung und gehe die Treppe hinunter. Eine kleine, runde Asiatin mit graumeliertem Haar kommt mir entgegen. Mit beiden Händen hält sie einen Topf, halb so groß wie sie selbst, und ächzt dabei zart.

Als wir uns auf der Hälfte der Treppe begegnen, hebt sie ihren Blick und schaut mich an. „Ha-o!“, sagt sie. „Wohn-u hier?“

„Da vorne“, sage ich, drehe mich kurz um und deute auf meine Wohnungstür.

„Aaaaaa“, ruft sie. „Sööööön! Da bissu Nahbaar vo mein Sohn!“ Sie lacht.

„Ist er an diesem Wochenende eingezogen?“ frage ich. Die Wohnung neben mir stand einige Monate leer. In den vergangenen Tagen wurde viel gewerkelt.

„Jaaaa, wohnte. Mei Mann un ich habe Wohnun‘ kauft für mei Sohn un‘ mein
Su-igetochte un‘ unser ku-lei Enkel. Undu bis Nahbaaar, ja? Sööön!“

Ein Mann kommt die Treppe hinauf. Er trägt einen Klapptisch. Die Frau sagt: „Das isse mei Maaan.“ Und zu ihm: „Maaan, da isse Nahbaaar von unsere Sohn. Sag
Ha-o!“ Maaan setzt den Klapptisch ab, und wir geben uns die Hand.

„Un daaa, da komm mei Sohn.“ Ein junger Asiate hält hinter dem Klapptischvater. Er trägt einen Maxicosi. Hinter ihm steht eine junge Frau. „Sohn“, sagt die Mutti, „da isse dei Nahbaaar. Wohn‘ da.“ Sie deutet mit dem Topf auf meine Wohnungstür. Sohn, Schwiegertochter und ich geben uns die Hand.

„Fleuen wir uns, ja? Fleuen wir uns!“, sagt Mutti. „Wir sin‘ nu Nahbaaar!“
„Ich freue mich!“
„I mi aaa! Danne sööön Aben‘ noch, ja?“
„Ihnen auch einen schönen Abend.“
„Jaaaa! Söööön.“

Sie verschwinden in die Wohnung, und ich gehe aus dem Haus. Ich freue mich.

Kommentare

46 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. Croco sagt:

    Oh, wie schön. Ein herzliches Wesen hält Einzug. Da freu ich mich auch.

    1. Nessy sagt:

      Zumindest kommt das herzliche Wesen bestimmt oft zu Besuch, um nach dem Rechten zu sehen.

    2. Und bei dem großen Topf fällt auch bestimmt was für die nette Nachbarin ab :)

  2. zimtapfel sagt:

    Ganz besonders freue ich mich auch für die Neuen, das sie eine Frau Nessy als Nachbarin haben und nicht irgendwelche steifen Muffelköpfe.

    1. Nessy sagt:

      Dankeschön. Ich fühle mich geehrt.

  3. shelkagari sagt:

    Da bin ich sicher, dass ihr allesamt viel Spaß haben werdet!

    1. Nessy sagt:

      Und Sie mit mir!

  4. gminggmangg sagt:

    Das liest sich vielversprechend. Und warm. Warme Nachbarschaften sind etwas wunderbares.

  5. bikibike sagt:

    Sehr nett!

    @gminggmangg Den Begriff kannte ich nicht. Aber er passt prima. Ich habe leider mehr so Kühlschranknachbarn.

    1. gminggmangg sagt:

      Ich kannte ihn so auch nicht.

    2. eigenhirn sagt:

      „Kühlschranknachbar“ ist auch gut. :-)

      Ich habe nur „Poltergeist-Nachbarn“: sie sind zu hören, aber nie zu sehen.

  6. MonikaZH sagt:

    Das freut mich sehr, das Sie da offensichtlich nette Nachbarn eingefangen haben. Kann man garnicht genug lobpreisen, sowas.

    Aber: wo in aller Welt wohnen Sie dass eine Wohnung (und ich gehe davon aus dass es eine solche ist und kein Loch) monatelang leersteht? – Hier werden Wohnungen schneller weitervermietet (für teureres Geld, versteht sich) als man „hui“ sagen kann.

    1. Nessy sagt:

      Kommen Sie ins Ruhrgebiet. Hier ziehen die Leute nur weg, nicht hin. Oder sie sterben. Hier können Sie sich Ihre Wohnung aussuchen.

  7. richensa sagt:

    Wünsche auch viel Freude mit den neuen Nachbarn…. Wieso fällt mir nur gerade Ihre Schilderung dieser schmerzhaften fernöstlichen Massage ein? *grübel*

    1. Nessy sagt:

      Sie meinen diese hier? Komisch, daran habe ich auch erst denken müssen.

  8. „I mi aaa!“ Die neuen Nachbarn kommen schätzungsweise aus Bayern.

  9. to sagt:

    scheinbar sind alle asiaten gleich.

    1. to sagt:

      nun ja, irgendwie unheimlich nett. mir jedenfalls ist nie ein missgelaunter asiate begegnet.

  10. Frau Vorgarten sagt:

    ach, da fleu ich mich aber auch sehr!
    Wir werden sicher die eine oder andere Zeile von diesen netten Menschen zu lesen kriegen…. .
    …..oder? *Bettelblick*

    1. Nessy sagt:

      Das wird die Zeit zeigen.

  11. eigenhirn sagt:

    Bei dieser Geschichte bekommt die Überschrift „Bestellung aufgeben“ für Kommentare aller Art ja eine ganz neue Bedeutung.
    Kicher. :-)))

    Ich kann mich nur mühsam beherrschen, jetzt nicht die 249 („gebratene Ente auf Gemüse, süß-sauer, mit Reis“) zu ordern.

    Uups – jetzt habe ich es doch getan!
    Liebe Frau Nessy: machen Sie sich unbedingt die Mühe, herauszufinden, in welchem Asia-Imbiss Ihr neuer Nachbar arbeitet!

    Hach, ich liiiiebe Vorurteile und Klischees!
    Dass der neue Nachbar eigentlich Doktor der Physik ist und am Anfang eines zweijährigen Forschungsaufenthalts steht, ist dabei nur eine unbedeutende Nebensache.

    1. Nessy sagt:

      Vielleicht ist sie auch Doktorin der Physik, und er führt einen Asia-Imbiss.

  12. Cristoph sagt:

    …besonders freuen würde mich so könnten die Neuen Dinge wieThorstensalat und Currywurst kennelernen, im Gegenzug gäbe es dann Asiatisch. Schön. Wenn die Beziehung dann allzu eng wird heisst es das Baby mit Stäbchen füttern.

    1. Nessy sagt:

      So machen wir es: Ich serviere Thorstomaten und die Nachbarn bereiten asisatische Gerichte zu. „Isse ni‘ sarf! Isse nur bissin sarf!“

  13. jpr sagt:

    Dann koennen Sie nun Ihre Elterngeschichten um welche auf Japanisch ergaenzen. Globalisierende Voelkerstudien quasi, falls Sie auf die Schnelle noch ein Thema fuer noch eine Diss suchen (total bequem, alles von zu Hause aus).

    Ansonsten: prima Aussichten. Ich habe auch lieber Nachbarn, mit denen man gelegentlich auch mal redet, als solche die einen auch nach laengerer Zeit noch so anschauen, als waere man gestern erst eingezogen und sie fragen sich, wer der komische Typ ist den sie noch nie gesehen haben.

  14. Croco sagt:

    Was heisst Ketchup auf chinesisch?
    Sojasose?

    1. Nessy sagt:

      Sambal Olek.

  15. Mascha sagt:

    Wie süß!!! Da bekommt man doch automatisch ein Lächeln auf dem Gesicht, oder? :) Also wo findet man noch so eine Begeisterung und Freude bei solch alltäglichen Dingen? Einfach nur schön!!

  16. Blogolade sagt:

    Lesen Sie als nächstes, wie Frau Nessy eine neue Wohnung sucht, weil die neuen Nachbarn auch nachts um 3 Uhr klingeln um sich zu entschuldigen, weil das Baby geweint hat.

    Vielleicht bekommen Sie im ensprechenden Asia-Lokal nun Nachbarschaftsrabatt?

    1. Nessy sagt:

      Sie meinen, eine Süß-Sauer-Flatrate? Fände ich gut.

  17. frollein sagt:

    Ich freu mich auch.

  18. energist sagt:

    Maxicosi mußte ich erstmal googlen. Frau Nessy, Sie und ihr Babyaffines Umfeld wieder…

    1. Nessy sagt:

      Sie mussten „Maxicosi“ googlen? Also wirklich! Wenn jemand den TummyTub nicht kennt, dafür habe ich ja Verständnis, aber Maxicosi?

  19. Martin W. sagt:

    Argh, Frau Nessy… Mein Trauma, da isses wieder. In den letzten zwei Wochen hatte ich es gerade einigermaßen überwunden…:-)

    Schöne Nachbarn sind was Nettes, wohl dem, der welche hat!

    1. Nessy sagt:

      Ihr Trauma? Wieso das?

  20. Jörg Plewe sagt:

    köstlich …. ich lese und kanns förmlich hören…

  21. Ich warte ja immer noch auf eine Nachbarin ethnischen Ursprungs mit schmackhafter Küche (was genau ist mir wurscht, hauptsache lecker), die unbedingt ihren Mutterkomplex an mir auslassen muss.

    1. Frau Vorgarten sagt:

      ja, aber wehe wenn sie losgelassen. es ist schwierig, eine Ersatzmutter zu kriegen, aber eine loszuwerden kann noch viel komplexer sein.
      Nicht alle Stalker sind enttäuschte Liebhaber.

    2. Nessy sagt:

      Der Topf war auf jeden Fall zu groß für Zwei. Es besteht berechtigte Hoffnung.

    3. Hier wird oft umgezogen, geht die Ersatzmutti auf die Nerven, gibt man einfach nicht die neue Adresse weiter.
      Aber das ist eh unwahrscheinlich, denn für Essen lass ich fast alles über mich ergehen :)

  22. fraupanne sagt:

    oh, das ist so schön geschrieben. ich musste richtig schmunzeln beim lesen :-)

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Cookies gereicht. Indem Sie auf „Ja, ich möchte Cookies“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie damit glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen