Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

2011

28. 12. 2011  •  43 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Lebenslage«

Zugenommen oder abgenommen?
Erst zu-, dann wieder abgenommen.

Haare länger oder kürzer?
Kürzer.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Eine Dioptrin kurzsichtiger. Die Diss ist Schuld.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger.

Der hirnrissigste Plan?
Mmmh.

Die gefährlichste Unternehmung?
Meine Füße an mein Fahrrad geschnallt.

Die teuerste Anschaffung?
Nichts Teures angeschafft. Nur etwas Teures verschenkt: mein MacBook, an mein Patenkind.

Das leckerste Essen?
Dieses Jahr habe ich das Glückscurry entdeckt.

Das beeindruckendste Buch?
The Help. Übrigens auch gut als Film.
Liebeswut. Bitter, aber treffend.

Der berührendste Film?
Die Frau des Zeitreisenden. Dieses Sichverlieben, den anderen aber nicht bei sich haben können, das hat mich einen Eimer Rotz gekostet.

Das beste Lied?
2011 war das Jahr der deutschsprachigen Band:
Still.
Wo bist du.
Ich will dich nicht verlier’n.
Adieu.
Ich will nicht geh’n, wenn’s am schönsten ist.
So Liebesgedöns halt.
Mit der 2011er-Partymucke hatte ich aber auch viel Spaß.

Das schönste Konzert?
Die Popolskis waren gut. Die können was.
Jupiter Jones waren auch gut.

Die meiste Zeit verbracht mit…?
… mir selbst. Und der Mannschaft.

Die schönste Zeit verbracht mit…?
… mir selbst. Und der Mannschaft.
Und der Kindheitsfreundin.
Und der Kommune, einschließlich Neu-Mitglied Cedric-Pascal.

Vorherrschendes Gefühl 2011?
//*heul! 

2011 zum ersten Mal getan?
10 Kilometer gelaufen.
Sushi gemocht.

2011 nach langer Zeit wieder getan?
Richtig oft, richtig gut, richtig lange und mit viel Freude laufen gewesen.
Eine Fahrradtour gemacht.
Den Job gewechselt.

Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Liebeskummer.
Liebeskummer.
Ein ausgerenkter Rückenwirbel.

2011 war mit einem Wort…?
Scheiße. Wurde aber nach hinten raus besser. Bin deshalb guter Dinge.

Kommentare

43 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. K sagt:

    Diese durchwachsene Bilanz kommt mir irgendwie bekannt vor… 2012 kann dann ja nur besser werden (hoffentlich). Ich wünsche daher einen guten Rutsch in Form eines sanften, rückenwirbelfreundlichen Hinübergleitens!

    1. Nessy sagt:

      Dankeschön. Ihnen auch.

  2. Michael sagt:

    Liebeskummer… ;-(

    1. Nessy sagt:

      Jaaaa …
      //*jammerjammer

    2. Michael sagt:

      Dass SIe es überstanden haben, immer noch so schön und einzigartig bloggen können, macht mir Hoffnung.

    3. Nessy sagt:

      Das ist Therapiebloggen.

  3. stella sagt:

    2011 mit einem Wort: Scheiße…

    Da gebe ich Ihnen völlig recht. Kann also nur besser werden!

  4. energist sagt:

    Irgendwie war 2011 für jeden Sch**ße. Aber das ist okay, 2012 geht dann einfach einmal die Welt unter und alles sieht schon nicht mehr so schlimm aus.

    1. Nessy sagt:

      Sie meinen, es ist wie nach einem Vulkanausbruch: Feuer, Verwüstung und Asche, und dann sprießt neues Leben?

    2. Wie mein ehemaliger Chef mir in meiner Krisenzeit 2011 so schön sagte: Ohne Asche kein Phönix.
      Ich wünsche Ihnen einen guten Flug, Frau Nessy!

  5. kinderdok sagt:

    da muss ich ja nun doch mal: die diss is nicht schuld wegen der dioptrie. die arme diss. das iss ein vorurteil. so, wie man nich unter der bettdecke lesen soll, weil das die augen verdirbt.

    aber sonst: sorry für 2011. das blog war trotzdem sssssupi!

    1. Nessy sagt:

      Hey, ich glaube trotzdem an das Vorurteil. Dafür glaube ich nicht an Globuli.

    2. kinderdok sagt:

      ich ja auch nicht

    3. Nessy sagt:

      Eben.
      Wollte hier ein Stück kuschelige Gemeinschaft zwischen uns herstellen. Sie verstehen.

  6. TomInMuc sagt:

    2011 war wirklich Schei.. ! Und ist es natürlich immer noch. Aber Ihr Blog, liebe Nessy, war mir immer wieder ein Licht in den ansonst düsteren Zeiten. Danke! Rutschen Sie wohlbehalten in das neue Jahr!

    1. Nessy sagt:

      Rutschen Sie auch gut rein!

  7. jpr sagt:

    Ich gebe mal das unverwuestliche Individuum: so schlecht war 2011 gar nicht (hat aber verbesserungswuerdig gestartet). Die positiven Punkte die sie da alle listen klingen doch sehr brauchbar, also mindestens die Aussicht ist doch nicht verkehrt.

    //Und: weitsichtiger werden wir alle mit jedem weiteren Jahr ein bisschen, oder nicht?

    1. Nessy sagt:

      Uhmm … nee. Irgendwie nicht. Weder körperlich noch im übertragenen Sinne. Ich glaube, ich brauche irgendwann eine Gleitsichtbrille. Für beides.

  8. strike sagt:

    Sushi? Dann wird das ja vielleicht doch noch mal was mit dem Fisch, wenn Sie groß sind ;-)

    Auch bei mir wird es 2011 nicht in die Top100 schaffen. Immerhin fällt dann an Silvester der Abschied nicht zu schwer. Wünsche Ihnen jedenfalls, dass es weiter steil bergauf geht im nächsten Jahr.

    1. Michael sagt:

      Über die Sache mit dem Abschied musste ich eben ziemlich lange nachdenken. Erschreckend. Aber ich habe dann doch noch kapiert was Sie meinten.

    2. strike sagt:

      Herrje, nein: Vom alten Jahr, Abschied vom alten Jahr. So düster sollte es eigentlich nicht klingen, bin auch garnicht so der Typ für’s trübsalblasen.

      Also: Wünsche Ihnen, liebe Gastgeberin, allen Lesern und mir, dass es weiter steil bergauf geht im nächsten Jahr! So, jetzt sollte alles klar sein. Wird schon.

  9. Lobo sagt:

    Ich wünsche allen einen guten Rutsch und ein schönes, erfolgreiches und fröhliches neues Jahr.

    2011 war unterm Strich ein eher trauriges Jahr für mich, ein paar Abschiede für immer, ein paar Schicksalsschläge und ein durchwachsenes Geschäftsjahr.

    Natürlich gab es auch schöne Seite, zB meine Geburtstagsfeier :-)

    Irgendwie bin ich auch froh das dies Jahr nun zuende geht.
    Ein Neues liegt vor uns, das ist spannend und ich blicke voller Neugier auf die Zukunft.

    1. Nessy sagt:

      Ist es nicht toll, dass die schöne Seite sich jedes Jahr wiederholt?

      Für 2012 warten schon viele gute Bücher auf mich. Auf eminem Nachtschrank steht eine ganze Reihe – allesamt vielversprechend. Toll! Toll! Toll!

  10. Mascha sagt:

    Das Jahr des Hasen soll nun vorbeigehen. Ich will, daß der Drache kommt!!

    1. Nessy sagt:

      „Drache“, das klingt wild!

  11. Nihilistin sagt:

    Beschissene Jahre verschwinden nie ganz aus der Erinnerung. Aber sie verblassen.
    Und sie sind das Vergleichmaß – wär doch blöd, wenn man die guten Jahre nicht erkennt.
    Allet Jute, Frau Nessy.

    1. Nessy sagt:

      Es verblasst tatsächlich. Gedächtnisschwund ist eine tolle Einrichtung.
      Allet Jute auch Ihnen, woll.

  12. Frau-Irgendwas-ist-immer sagt:

    2011 kann auch hier jetzt gehen, es gab schönere Jahre, aber auch schlechtere.
    Wünsche Ihnen, werte Nessy, und allen hier einen guten Rutsch nach 2012 und bin (verhalten) optimistisch für das was da vor uns liegt!
    Frau-Irgendwas-ist-immer

    1. Nessy sagt:

      Bin auch optimistisch. Bin ich eigentlich immer, so im Allgemeinen.
      //dummdidumm

  13. Croco sagt:

    Da haben wir was gemeinsam. Das war mit Abstand das mistigste Jahr seit langem, oder besser, überhaupt.
    Aber eines gilt nach wie vor :
    Hurra, wir leben noch :-))

    1. Nessy sagt:

      Zugegeben: Ihr 2011 war ungefähr 12.300-mal mistiger.

    2. Illy sagt:

      Oh man, wie schade.
      2011 war für mich in keiner Weise außergewöhnlich, wenn’s ein Haus wäre, dann ein stinknormaler Bungalow mit Krüppelwalmdach und zwei Gauben in einer Neubausiedlung. Nicht spannend, aber gut isoliert vor extremen Wetterlagen.
      Umso schader (gibt’s das Wort?), dass bei Ihnen die Stimmung nicht so war. Ich setz auf 2012 für Sie, liebe Croco und liebe Nessy.

      Einen schicken, frischen Wind von der Nordsee:
      Illy

    3. Nessy sagt:

      Frischer Wind, oh ja!
      Viel Spaß weiterhin in Ihrem Bungalow mit Krüppelwalmdach (was es nicht alles für Bezeichnungen gibt).

      //für die Unwissenden (wie mich) verlinkt
      #serviceblog

    4. Illy sagt:

      Neeee, das JAHR ist so wie so ein Haus. 2012 will ich auch einen Architektentraum :-)

    5. jpr sagt:

      Sie wollen ein Krueppel-Jahr? Das klingt aber gar nicht gut… ;)

  14. Walking-Girl sagt:

    Eine schöne Zusammenfassung. Ich hoffe auch, dass 2012 besser wird. :-)

  15. BeBe sagt:

    „…das hat mich einen Eimer Rotz gekostet.“, beste Zeile aus einem Blog 2011! Danke für das Teilhabenlassen.

    1. Nessy sagt:

      Sehr gerne. Aber ein bisschen eklig ist es schon, das mit dem Rotz.

  16. Gottfried sagt:

    Zwanzigzwölf wird ein Hammer! Anstrengend zwar; aber dafür mit Hopsasa und Trallala. Bestimmt! Und Zwanzigelf ist eh egal, vorbei.

    Außerdem ist so richtiger Liebeskummer auch irgendwie großes Kino; und allemal besser als halbgares Beziehungsmikado. Und Anlauf fürs nachfolgende Vielvielbessere.

    1. Nessy sagt:

      Mmmh, ja .. sicher. Wenn man nicht grad drinsteckt, so. Irgendwie.

  17. Da bin ich ja beruhigt, dass 2011 nicht nur für mich das besch***denste Jahr bis jetzt war. Wirklich mies… So richtig… Bis auf 1-2 Lichtblicke.

    Es kann nur besser werden! Ich freu mich auf 2012, da stehen wenigstens schon ein paar Highlights fest, bevor das Jahr überhaupt angefangen hat.

    2011 war das Hasenjahr? Hmm, da hätte das für mich eigentlich besser ausfallen müssen…

    1. Nessy sagt:

      Es stehen schon Highlights fest? Uih. Bei mir stehen zwei Hochzeiten auf dem Programm, auf die ich mich sehr freue.

    2. Stimmt, an sowas hab ich gar nicht gedacht. Einer unserer Harfenspieler stürzt sich auch ins Unglück… Das könnte ganz lustig werden.

      Ne, einerseits steht ne berufliche Veränderung ins Positive an (gleiche Arbeit, aber jetzt offiziell und damit besser entschädigt), andererseits sind 2 Auslandsauftritte mit einer meiner Bands geplant, die recht interessant werden könnten und mit der anderen Band werden wir vermutlich endlich ne neue Platte aufnehmen, was auch Zeit wird.

      Mal sehen, was da noch so dazu kommt.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen