Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Die Stinknormalen mit der Lampe

18. 05. 2011  •  73 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Lebenslage«

Wo wir grad beim Thema sind:

„Nessy, ich sag‘ dir, es gibt nur zwei Arten von Männern. Die Platzhirsche, die nur ficken wollen, und die Stinos. Die Stinos sind die Stinknormalen, die auch ficken wollen, aber nicht so scheiße dabei sind.

Dann gibt es noch eine Sonderkategorie. Ich sag‘ immer: ‚Die haben die Lampe an.‘ Das sind die, die eine ernsthafte Beziehung wollen. Stinos, die die Lampe anhaben, sind die Guten. Die Langweiligen, aber die Guten.

Ich erwische immer nur die Hirsche und suche wochenlang nach dem Schalter, mit dem das Licht angeht.“

(zitiert nach: Mädelsabend, 17. Mai 2011,
nach dem Prosecco)

Kommentare

73 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. dritter sagt:

    Haha. Das erinnert mich an
    http://www.youtube.com/watch?v=xTl7xRm33L4
    :D

    1. Nessy sagt:

      Das ist eklig.

    2. asty sagt:

      igitt, Nessi, können Sie das nicht weg machen?????
      Schade um Ihren blog, der wird so ……….. verunreinigt dadurch……….

      Wah, der hört ja gar nicht mehr auf……!!!!!

      asty

    3. Nessy sagt:

      Solange es nicht beleidigend oder ehrverletztend ist oder gegen Gesetze verstößt, mache ich hier nix weg.

  2. Markus -Stino- sagt:

    Ich könnt‘ ja jetzt verraten wie man ganz schnell herausfindet ob der Typ überhaupt nen funktionsfähigen Schalter hat, aber das wär ja langweilig.

    1. Sasan sagt:

      Also ich fände es sehr interessant!
      *Ehrlich*

    2. Nessy sagt:

      Den Trick kennen wir.
      Die Geschlechtsgenossin meint den Schalter für die Lampe. Nicht den anderen.

    3. jpr sagt:

      Vorher spricht man in Fachkreisen meine ich vom „Elefanten“.

  3. Schwarzmaler sagt:

    Ja klar. Ihr wollt die Stinos mit Lampe und nehmt ganz überraschend doch die Hirsche.

    1. Nessy sagt:

      Wir wollen Hirsche, die tief in ihrem Herzen Stinos sind (das entdecken sie dann, wenn sie uns kennenlernen) und die Lampe anhaben.

    2. juppi sagt:

      ich will nen MANN.

    3. es gibt auch welche mit Lampe, die nicht langweilig sind.

    4. Schwarzmaler sagt:

      Ich hab höchstens mal einen in der Lampe. Zählt das auch?

    5. Nessy sagt:

      Das hat Dittsche auch. Beantwortet das die Frage?

  4. Sasan sagt:

    Frau Nessy, ich darf Sie aber auf noch eine Kategorie hinweisen.
    Die „Humm-Bumms“ (ein Insider-Begriff aus dem rheinischen Raum…).
    Das sind Männer, meistens ab 50, die ihr Leben lang bei Mutti gewohnt haben (die mittlerweile leider verstorben ist), ein ausgeprägtes Interesse an der jeweiligen Nachbarschaft haben, immer essen gehen, seltsame stundenlange Ausflüge mit dem Auto machen, keine Haustiere wollen, weil sie angeblich dafür keine Zeit haben (fahren nie in Urlaub), mit der jungen Nachbarin ihre gesundheitlichen WehWehchen durchgehen (meistens Durchfall nach Pflaumenkonsum), naja, ich könnte ewig so weiter machen.

    Achja: vielleicht noch sehr gut zu wissen: sie haben viel Geld, ein Haus und – wer hätte es jetzt gedacht?! -keine Frau.

    Falls Sie sich für solch ein Exemplar interessieren (aus Verzweiflung o. ä. ) – ich hab eines in der Nachbarschaft wohnen…

    1. Nessy sagt:

      Vielleicht fährt er, wenn er mit dem Auto unterwegs ist, zu Bahngleisen und fotografiert dort vorbeifahrende Züge? Das käme mir bekannt vor.

    2. Sasan sagt:

      Mmh. Auch eine Möglichkeit.
      Vorstellbar wäre auch, dass er „GABI“ (Sie wissen schon) im Kofferraum liegen hat und sobald er den 100 Kilometer-Radius verlassen hat…

      … setzt er sie auf den Beifahrersitz.

      Ach da gibt es viele, viele Theorien. Wirklich gefallen tun sie mir – als unmittelbar Betroffene – nicht wirklich.

    3. juppi sagt:

      Hahahahahahahaaaa!
      ich lach mich weg.
      Gerade vorm Haus hab ich noch mit genau DEM geredet, nur dass er nicht so viel Geld hat.
      Und es ging auch nicht um Pflaumen, wir haben stattdessen übers Schneeschüppen geredet.
      Jetzt, ja.
      Er wollte mir halt noch erzählen, dass er das toll fand, wie findig ich mein Auto freigelegt habe.

    4. sind das auch die, die im Keller eine Modelleisenbahn haben, Physik unterrichten und das fehlende Haar mit überkämmen der Pläte mit noch vorhandenem, zu langem Kranzhaar kompensieren?

    5. Sasan sagt:

      Physik hat im entfernten Sinne sogar auch was mit den „Humm-Bums“ zu tun.
      Er unterrichtet zwar keine Physik, aber er hilft dabei Schiffe zu reparieren – da muss man ja auch von den Elementen Ahnung haben und die physikalischen Gesetze kennen…
      Die Haare werden auch langsam weniger…
      Ob die Modelleisenbahn zutrifft kann ich nicht sagen, ich möchte es aber auch nicht unbedingt überprüfen. Wer weiß was im Keller noch so alles lauert…???

      Ja, Frau Charlotte, ich denke die Physik und die Haare kann man noch zu den Erkennungsmerkmalen eines Humm-Bums dazu nehmen :o)

  5. T.M. sagt:

    Man macht sich genaugenommen gar keine Vorstellung mehr, mit was für dürftigem und zweifellos inzwischen vollkommen verwahrlosten Material junge, hoffnungsvolle Damen heute so arbeiten müssen. Aber dass dabei dann nicht viel herauskommt, liegt wohl auf der Hand. Und am Ende (ich hab’s schon im Ohr) ist wieder vorwurfsvoll von der Verweigerungshaltung junger Akademikerinnen die Rede … – Aber glauben Sie mir, es gibt auch mehr als genügend strunzdumme Hühner, über die Männer zurecht die Augen rollen. Blödheit macht an der Geschlechtergrenze durchaus nicht halt.

    P.S.: Ich drücke Ihnen aber dennoch voller Zuversicht beide Daumen.

    1. Sasan sagt:

      Da muss ich Ihnen aus vollem Herzen zustimmen.
      Die weiblichen Kategorien möchte ich auch nicht alle kennenlernen und ertragen müssen.
      Da gibt es bestimmt auch mehr wie 3 oder 4 Gruppen, in die man die weibliche Hühnerschar unterteilen könnte.
      Da ich ein Weibchen bin, haben Sie bestimmt Verständnis, wenn ich diese Unterteilung selbst nicht vornehmen möchte.

    2. Nessy sagt:

      Die Damen, die Damen – ein weites Feld. Über die sollte ich auch mal etwas schreiben. Ich bin natürlich eine von den Guten. Ist doch klar.

      @Herr T.M.
      P.S.: Ich bin aber doch gar nicht bedürftig. Das Thema wird mir aufgedrängt.

    3. T.M. sagt:

      Daran hab ich nie gezweifelt.

  6. Richie sagt:

    Sie wollen auch die eierlegende Wollmilchsau, was *fg*?

    Der typische Frauenwunsch: Ein bisschen Arschloch um interessant zu sein und zu bleiben, ein bisschen Softie für’s kuscheln, ein bisschen sensibel und natürlich ein guter Zuhörer. Die gute Nachricht: Ja, diese Männer gibt es! Die schlechte: Sie tragen oft Frauenkleider und sie kommen gerüchtemäßig in größerer Zahl in Köln vor :)))!

    Ich kann nur empfehlen, es mit den Stinos zu versuchen. Die haben zwar nicht alle die Lampe an, aber wenn sie es haben, heulen sie sich auch nicht am Körbchen von den Busengebern … äh andersrum… aus.

    In diesem Sinne

    ein Stino

    1. Nessy sagt:

      Rocker, Softie, Millionär – und Straußeneier sollte sie mindestens legen können, die Wollmilchsau.

  7. Giorgione sagt:

    Doch, die gibt’s, die Ganz Besonderen. Die mit der Lampe. Und die sind nicht alle langweilig…

    Ich bin aber schon vergeben.

  8. Chaot sagt:

    Wieder ein schönes Beispiel über das Schubladen-Denken der Frauen…..

    1. Nessy sagt:

      Sind Sie Opfer dieses Denkens?

    2. juniwelt sagt:

      Was hat das mit Schubladen zu tun?

    3. Nessy sagt:

      Nun ja. Doch.

    4. knoetchen sagt:

      Und wieder ein Beispiel dafür, we manche Menschen ihr eigenes Schubladendenken zu vertuschen suchen, indem sie andere desselbigen bezichtigen. Danke.

  9. Träumer(f)isch sagt:

    Ich lese und lese und lese und suche verzweifelt den Ärmel in der Suppe. Ich finde ihn einfach nicht. Weder den Ärmel. Noch die Suppe.

    1. Nessy sagt:

      //*lacht
      Hey – ich will’s nicht unbedingt provozieren. Passiert schon noch früh genug.

  10. jpr sagt:

    „Die Lampe an“. Heisst das so, weil diese Spezies
    – Ihr Licht nicht unter den Scheffel stellt(/en sollte)
    – einen erleuchteten Eindruck hinterlaesst, wenn frau mit Ihnen ueber die wichtigen Dinge(tm) des Lebens spricht
    – sie aus einer Menge an Mittelstands-Marlboro Cowboys hervorleuchten
    ?

    Und vor allem: was ist mit denen, wenn sie sich einen auf die Lampe gegossen haben?

    1. Nessy sagt:

      Das heißt so, weil sie wie Leuchttürme ein Signal geben. Wenn Sie einen auf die Lampe gießen, gibt es einen Kurzschluss, das Licht geht aus, und es wird finster um den jungen Mann.

    2. juniwelt sagt:

      Stimmt, hier sagt man auch gern: Hat die Lampen an = hat etwas zuviel getrunken.

    3. Nessy sagt:

      Kenne ich. Aber das hier ist eine andere Lampe; eine, die nicht auf der Nase sitzt, sondern vor dem Herzen.

  11. FrauVau sagt:

    Ich hab so eine Ausnahme.. ein bissel Hirsch, ein bissel Stino und eine ganz große hell leuchtende Lampe! Also, die oben im Kopf natürlich! Und NETT ist er auch noch! Und lieb! Und ein Macho! Und schön!
    So viel Glück kann natürlich nicht jede(r) haben, ist ja klar! Er hat es aber auch ziemlich gut mit mir getroffen :-)
    Das Zitat ist aber auch wirklich göttlich!

    1. Nessy sagt:

      Vielleicht haben Sie auch den einzigen Stinohirsch? Das wäre ja wie beim Kartenspielen: Man wartet immer auf das Ass, aber es sind schon alle im Spiel – und verteilt.

  12. Mein Bruder (sehr viel älter als ich) kam mir auch immer so langweilig vor. Bis er die richtige Frau getroffen hat, die ihn irgendwie toll fand, und er den Mut aufgebracht hat, alle möglichen ungeahnten Qualitäten ans Licht kommen zu lassen. Deshalb: wie wärs mit ein bisschen mehr Schatzgräber-Durchhaltevermögen, wenn der nächste Langweiler ins Sichtfeld läuft?

    1. Nessy sagt:

      Dazu muss frau radikal ihr Beuteschema durchbrechen. Aber warum nicht? Das finanziert ganze Generationen von Psychotherpeuten.

    2. Perdita sagt:

      Da muss frau erst hinkommen. Die meisten tun das erst, nachdem ein gutes Rudel Hirsche mit ihnen fertig ist.

  13. da ist was Wahres dran!

  14. ck sagt:

    Ich bin begeistert.

    Frau Nessys amouröse Abenteuer der letzten Wochen – und vor allem die Kommentare der Besucherinnen – lassen mich zu dem Schluss kommen, dass ich der Traum aller Frauen bin. Einzig die Tatsache, dass ich seit Jahren vergeben bin, disqualifiziert mich. Pech gehabt (die Frauen, nicht ich).

    1. Nessy sagt:

      Wenn Sie der Traum aller Frauen sind, sind Sie auch der Traum Ihrer Frau – und das ist ja das Wichtigste.

  15. und ich dachte immer, es gäbe nur wühler und pieker.

  16. Irgendwo auf FB sah ich eben das da. Fühlte mich sofort an dieses Blog erinnert.

    http://www.kelter.de/index.php?option=com_content&task=blogsection&id=4&Itemid=17

    „… eine seitenstarke Sammlung spannender Erlebnisberichte …“

    An den Rätseln müssen sie aber noch arbeiten.

    1. Nessy sagt:

      Rätsel – tut mir leid. Wäre hier ein Bild von mir, könnten Sie mir in einsamen Bürostunden wenigstens einen Schnauzer malen. Aber so? Sie haben Recht.

  17. meerfrau sagt:

    Sie haben die Irsche vergessen: Peinlicher Vollidiot, der sich für charmant hält.

    (aus „Der tiefere Sinn des Labenz. Das Wörterbuch der bisher unbenannten Gegenstände und Gefühle“, verlegt bei Rogner & Bernhardt)

  18. energist sagt:

    Ich mag ja das Wort „stino“ (das ich wie dezent angedeutet nur als Adjektiv kenne).

    Ein Stino zu sein hingegen scheint mir etwas zu angepaßt.

  19. CeKaDo sagt:

    „Wenn du das Leuchten in den Augen eines Mannes siehst, dann denke daran, dass es auch die Sonne sein könnte, die durch seinen hohlen Schädel scheint.“

    1. Nessy sagt:

      Hätte ich das gebracht, wäre ich wieder männerfeindlich gewesen.

  20. croco sagt:

    Ach, diese Männer sind doch auch Menschen wie wir, mit ihren Vorlieben, ihren Merkwürdigkeiten.
    Und sie sind wie sie sind und lassen sich nicht gerne verändern. Wie wir Mädels auch.
    Jeder möchte geliebt werden, wie er ist.
    Ganz so bleiben, wie man ist, kann man aber auch nicht.
    Wer etwas möchte, muss auch etwas bieten.
    Sich hübsch machen, interessante Geschichten erzählen,zuhören und freundlich sein.
    Also all das selbst bieten, was man vom anderen erwartet.
    Und dann passt es auch irgendwann.

    (sind Banalitäten, ich weiß)

    1. Nessy sagt:

      Jetzt läuft ja wieder „Das Model und der Freak“, diese Sendung, bei der man als Zuschauer immer gut dasteht – Abwärtsvergleiche und so. Ihre Sätze könnten das Mantra dieses Umerziehungskurses sein.

    2. Aber mal ganz ehrlich, liebes mitlesendes Weibsvolk: Wollt ihr so nen stereotypen, „metrosexuellen“, aufgestylten HaundM-Fuzzi, wie sie da erschaffen werden? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen…

  21. Hody sagt:

    Der letzte macht das Licht aus…

  22. ag0linho sagt:

    *knips* – und ende mit der misanthropie im hellen.

  23. michathecook sagt:

    ja ja alle maenner sind schlecht…schon klar…

    1. juppi sagt:

      neinnein, sind sie nicht. Auf keinen Fall.
      nur die, denen man (nein: frau) begegnet und eigentlich was anderes erwartet/erhofft/gebraucht hätte.

    2. Nessy sagt:

      Es ist halt die Frage, ob genauso schlimm wie Frauen oder nur anders schlimm.

    3. jpr sagt:

      Da steht doch weder alle noch schlecht. Da steht nur dass es Kategorien gibt, nach denen die Dame offenbar nicht jeden Abend sucht.
      Das geht uns Jungs ja genauso, man schaut ja nicht immer den gleichen hinterher…

  24. Lobo sagt:

    Hmm, ich bin weder Platzhirsch noch Stino.

    Fühle mich jetzt irgendwie übergangen und weiß nicht ob das gut oder schlecht ist. ;-)

    1. Ich zähle mich bedingt dadurch, dass ich schon ne Weile weg vom Markt bin am ehesten zu den „Entspannten“. Das sind die, die mit Frauen reden können ohne sich auszumalen, wie sie die Betreffende am besten ins Bett/Gebüsch/Auto bekommen.

      Das Witzige ist, dass nach meiner Erfahrung die Kombination aus unverkrampften Verhalten und sexuellem Desinteresse anscheinend auf das menschliche Weibchen unglaublich anziehend wirkt. Die Welt ist ungerecht, oder? ;)

    2. trillie sagt:

      Da gibt’s doch auch diese Seinfeld-Folge, in der George sich einen Ehering ansteckt und die Frauen förmlich auf ihn fliegen… Ich glaube, die „Entspannten“ üben den gleichen Effek wie auch Schwule auf Frauen aus – einfach mal in Ruhe nett reden und lachen können, ohne vollkommen offensichtlich angegraben zu werden.

    3. trillie sagt:

      *hüstel* EffekT

    4. Nessy sagt:

      Dem kann ich zustimmen.

  25. Frau-Irgendwas-ist-immer sagt:

    Männer sind toll!
    *ähm*
    Nicht alle, aber sehr viele, man (Frau) muss sie nur lassen!
    Ich gebe zu, schon von Kindesbeinen an komme ich mit Kerlen wesentlich besser aus als mit Mädels und das hat sich bis heute nicht geändert. (Und das ist gut so!)

    1. Nessy sagt:

      Ich finde sie ja auch toll. Echt.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen