Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Pflegedienst

14. 04. 2011  •  45 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Broterwerb«

Es ist Abend. Das Telefon klingelt. Ich nehme ab.

Freundin: Ich glaube, ich habe mir den Fuß gebrochen.
Nessy: Du glaubst, du hast Dir den Fuß gebrochen? Was spricht dafür?
Freundin: Ich habe einen Gips.
Nessy: Hmm. Das spricht tatsächlich dafür.

Sie erzählt, dass sie beim Sport umgeknickt sei. Dass sie im Städtischen war und die Assistenzärztin ihr den Haxn bandagiert hat. Die Diagnose sei nicht ganz klar: Haarriss im Knochen, außerdem Bänderriss, vielleicht auch Kapselriss. Alles ist möglich, nichts ausgeschlossen. Nur eins ist sicher: diese höllischen Schmerzen! Als wenn dir einer einen Schraubenschlüssel in den Knöchel rammt.

Freundin: Ich habe mir das so gedacht: Du nimmst mein Auto und fährst mich in den nächsten Wochen durch die Gegend.
Nessy: Hmmm.
Freundin: Morgen um acht bei mir.

Nächster Tag. Sie hat tatsächlich einen Gips. Mit Ach und Weh hievt sie sich ins Auto. Ich fahre sie zur Arbeit. Um 16 Uhr macht sie Feierabend. Dieses Pochen im Fuß! Unerträglich. Ich fahre sie zurück nach Hause.

Freundin:  Kommst du noch ’n bisschen mit hoch? [Pause] Ich muss noch eine Thrombosespritze haben. [Pause] Ich kann das nicht! Du musst das machen!
Nessy: Dir eine Thrombosespritze geben?
Freundin: Jaaaaaaaa!
Nessy: Ich hab‘ das doch auch noch nie gemacht.
Freundin: Egal!

Sie hüpft die Treppe hoch. Ich hinterdrein. In der Wohnung angekommen, wirft sie sich aufs Sofa und bleibt eine Weile schnaufend auf dem Rücken liegen. Dann lupft sie ihren Pulli und kneift sich in den Bauchspeck. „Hier! Da muss sie rein! Liegt in der Küche. Aber du musst mich dabei ablenken. Erzähl mir was!“

Wir desinfizieren mit ihrem 5-Phasen-Gesichtswasser für anspruchsvolle Mischhaut. Ich hole die Spritze und setze mich neben sie. „Ich zähle bis drei“, sage ich. „Eins … “ – sofort stecke ich die Spritze in den Speck und drücke ab.

Freundin: Du hast mich gelinkt!
Nessy: War ’n Trick.
Freundin: Ich glaube, es hackt!

Die Freundin ist noch eine Weile empört, fühlt sich dann aber sehr tapfer. Die Tapferkeit macht sie hungrig. Ich muss ihr ein Brot schmieren und eine Flasche Wasser ans Sofa stellen, dann darf ich gehen.

Am nächsten Morgen fahren wir zum Orthopäden, nochmal nachgucken lassen. Das hatte die Assistenzärztin empfohlen – wegen der Sicherheit; und weil sie grad erst frisch von der Uni runter ist. Ich sitze im Wartezimmer und lese die Gala. Die Freundin kommt aus dem Behandlungszimmer. Ohne Gips und überraschend unverletzt.

Nessy: Ich habe dich doch gestern nur einmal berührt. Und schon bist du geheilt.
Freundin: Ist nur ’ne Dehnung.

Das ist es also, was ich schon immer gespürt habe: Ich habe magische Kräfte. Frau Nessy, demnächst im neuen Business:

Wunderheilungen und Gesundstreicheln.
Für Sportverletzungen und das Übliche.

1 Minute = 5 Euro.
 Keine Erotik. Echte Wissenschaft.

Kommentare

45 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. energist sagt:

    //* notiert sich die Adresse ganz vorne im Telefonbuch

    Bisher versagten alle Physio-Menschen, die „nur streichelten“. Geholfen haben hingegen die, wo danach das Shirt durchgeschwitzt war vor Brüllen (wissen ja: Männer sind wehleidig und sterben immer sofort). Wenn Sie jetzt einen Weg gefunden haben, dies Naturgesetz umzukehren, hurra, dann ist das fast so gut wie 24 Mio. Jackpotgewinn, werte Frau Nessy.

    Ich stelle mich beim nächsten Unfall dann in die lange Schlange an. Ein Knie hab ich ja noch.

    1. Nessy sagt:

      Als Gesundstreichlerin arbeite ich nicht mit Manipulationen der Muskulatur, sondern mit Geisteskräften. Da braucht es nur die Kraft der Gedanken.

  2. Perdita sagt:

    Meine liebe Frau Nessy, ganz so einfach dürfen Sie sich das nicht vorstellen. Es mag ja sein, dass in Ihnen gewisse Kräfte schlummern. Ich stelle auch nicht in Abrede, dass diese Kräfte die Heilung ihrer Freundin beschleunigt haben. Doch Obacht! Sie müssen zuerst lernen, Ihre Energieen zu bündeln, um sie sinn- und verantwortungsvoll einzusetzen. Gehen Sie achtsam mit dieser Gabe um, sie ist ein Geschenk der Engel.
    Ziehen Sie doch bitte eine Ausbildung als mediale Heilerin in Erwägung. Da gibt es sicher auch in Ihrer Gegend erhellende Seminare, wie man heilende Rhythmen spielen lernt. Oder Energetic Events mit Channeling und Heilerfahrung…
    Oh, Sie Glückliche, Sie Auserwählte! Lassen Sie uns Unwürdige teilhaben an Ihrem Glanze!
    Ich zum Beispiel habe da so ein Ziehen im Lendenwirbelbereich. Wenn Sie nach dem Seminar sofort ihre heilenden Kräfte auf mich konzentrierten, wäre ich auf immer dankbar. Über den Preis können wir doch sicher reden, gelle?

    1. Nessy sagt:

      Sie können meine Dienstleistung auch in Keksen bezahlen.

    2. juppi sagt:

      Kekse…
      Ob das gut zur Vorbereitung auf die Vorbereitung passt?
      Sie sollten da einen etwas ganzheitlicheren Ansatz wählen.

    3. Nessy sagt:

      Komisch. Das haben schon mehrere gesagt.

    4. jpr sagt:

      Was ist denn ganzheitlich, wenn man Kekse ausschliesst? Da nimmt man doch schliesslich Dinge aus der Gesamtheit heraus. Sie müssten also nur und vielmehr darauf achten *alle* Keksarten zu berücksichtigen.

    5. Nessy sagt:

      Ein Wortbeitrag, dem ich uneingeschränkt zustimmen. Ergänzend sollten wir festhalten, dass auch Waffeln unbedingt in die Überlegungen einbezogen werden sollten. Sind im weiteren Sinne auch Kekse.

    6. jpr sagt:

      Absolut. Klassische Weichkekse. Genau so wie Pfannkuchen.

  3. In der Tat eine wundersame Heilung. Ich wünschte das ginge bei der Magen-Darm Grippe der Königin auch so schnell – wir wollen nächste Woche in den Urlaub…

    P.S.: Der mit Spritze war clever und gemein und zuvorkommend zugleich!

    1. Nessy sagt:

      Empfehlung der Heilerin: Reichen Sie der Königin Salzstangen und reichlich Flüssigkeit. Legen Sie die Sissi-Trilogie ein, den Kopf der Königin in Ihren Schoß und streicheln Sie liebevoll ihr Haupt. Dann wird es rasch besser werden.

      Macht 5 Euro.

    2. Iche sagt:

      Funktioniert das auch bei Prinzen?

    3. Nessy sagt:

      Bei Prinzen nehmen Sie statt Sissi Bud Spencer & Terence Hill. Und mit dem Kopfstreicheln müssen Sie vorsichtig sein, denn diese Kopfschmerzen – das ist, als wenn dir einer mit der Kettensäge das Gehirn teilt. Da wirkt jedes Streicheln wie ein Stromstoß.

    4. Hody sagt:

      Vielen Dank Frau Nessy, leider verschmäht die Königin auf Grund Ihrer kolumbianischen Herkunft Sissy, eine Telenovela könnte hier wirken. Aktuell ist ist wie Sie meinem Tagebuch entnehmen können aber leider noch keine Heilung in Sicht!? :(

  4. flyhigher sagt:

    Sehr hilfsbereit, sehr aufopfernd. Ich wäre sehr dankbar, dass die Heilungskräfte so schnell gewirkt haben, denn die Aussicht auf die nächsten 6 Wochen Freundin kutschieren und Spritzen geben ist nicht ganz so rosig…

    1. Nessy sagt:

      Meine Freude war auch verhalten.

  5. asinus canus sagt:

    Bin echt beeindruckt. ABER – sind Sie sicher, dass es Ihre heilenden Kräfte waren und nicht die drohende Aussicht, weitere Tage und Wochen von Ihnen in den Bauch gestochen zu werden, die Ihre Freundin bewogen, schneller gesund zu werden?

    1. Nessy sagt:

      Nicht doch. Ich war ganz zärtlich.

  6. Richie sagt:

    Klingt prima. Hauptsache es hat nicht mit der reingedonnerten Spritze zu tun. Nicht etwa, dass die Freundin sich den Gips aus Angst vor einer erneuten Bauchdeckenspritze hat abnehmen lassen ;).

    1. Nessy sagt:

      „Reingedonnert“, ich bitte Sie. Die Nadel flutschte in die Bauchdecke wie in Butter.

  7. Frau Spätlese sagt:

    Ich finde den Zähltrick Klasse – von wegen bis 3 zählen . . . Das ist was für wehleidige Weicheier. ;-)
    Ein guter Trick ist auch, zu fragen: „Und hat’s weh getan?“ Und in dem Augenblick wo der Patient völlig verwirrt tief Luft holt zu einer was-auch-immer-für-Antwort: Loslegen!
    Genial!
    Liebe Frau Nessy, ich schick‘ dann mal ein paar virtuelle Blümchen rüber zur Praxiseröffnung. (Hoffentlich empören Sie damit nicht unseren guten ‚Kinderdoc‘ – aber der schwärmt ja auch gerade von ‚Psychogel‘. Scheint ’ne Welle zu sein.

    Liebe Grüße
    Frau Spätlese

    1. Nessy sagt:

      Pah, Gel. Das geht auch mit Pusten weg. Heilender Atem und so.

    2. kinderdok sagt:

      so sympathische konkurrenz ist immer was feines ;-) — und knochen konnte ich eh noch nie gut.

  8. fmu sagt:

    Anmeldung!

  9. kvinna sagt:

    Frau Nessy, ich schicke Ihnen mein aphtengeplagtes mittleres Kind vorbei!

    1. Nessy sagt:

      Aphten … Aphten …

      //*fährt mit Zeigefinger durchs „Lexikon der Krankheiten“

      Ah. Hier isses.

      Ich schicke Ihnen gesegnetes Wasser. Dreimal am Tag gurgeln und dabei fest an was Schönes denken. Nicht runterschlucken.

  10. zimtapfel sagt:

    Oh, cool! Würden Sie bitte mal kurz mein linkes Knie streicheln? Danke!

    1. Nessy sagt:

      //*streichelstreichelstreichel

      Kann sein, dass es erst schlimmer wird. Das ist bei Naturheilverfahren so.
      Macht 5 Euro.

  11. Banger sagt:

    Momentemal! War es bisher nicht uns Männern vorbehalten, aus kleinen Sachen große Leiden zu machen (in etwa so, kukkensema)?
    Wird uns das jetzt auch schon genommen?
    Was kommt als nächstes? Phimöse?
    Pah, Emanzenpack!

    1. Nessy sagt:

      Phimose, pff. Wir Frauen menstruieren. Und wenn wir nicht menstruieren, sind wir prämenstruell. Das ist viel monströser. Blut! Krämpfe! Hormone!

      Wir brauchen allerdings kein Glöckchen, damit unser Partner uns erhört. Das lösen wir anders.
      //*augenaufschlag

  12. Ellen sagt:

    Oh! Fantastisch! Können Sie auch Heuschnupfen und Hörschäden?
    (Heuschnupfen beim Mann und Hörschäden bei mir, weil er immer so akustisch präsent niesen muss.)

    1. juppi sagt:

      akustisch präsentes Niesen, hahahah, ich lach mich schlapp

    2. Ellen sagt:

      Sie lachen. Der Hund der Nachbarin flieht jedes Mal vor Schreck von der Terrasse in den Keller, dabei trennen Hund und akustischer Störfall 25m Garten.

    3. Nessy sagt:

      Gegen Hörschäden nehmen Sie sowas.

      Der Mann bleibt von März bis September im Keller.

      Macht 5 Euro.

  13. black4bull sagt:

    termin erbeten bzgl. lymphangioleiomyomatose ;-)

    … wunder geschehen …

    1. Nessy sagt:

      Tut mir leid – ich kann nur Sportverletzungen und das Übliche.
      (Trotzdem wünsche ich Besserung!)

  14. kinderdok sagt:

    sorry, nessy, der schlüsselsatz war „weil sie grad erst frisch von der Uni runter ist“. bedeutet: die freundin hat gar nischt gehabt.
    sondern die ärztin. nämlich fracksausen. vulgo: akutes „machen.wir.lieber.gips.hilft.immer“

    1. Nessy sagt:

      Weil die Ärztin mit ihrem Frackensausen auf eine ausgebildete Drama Queen traf, war der Gips unumgänglich.

  15. katerwolf sagt:

    du bist eine gute freundin. wenn ich mir mal breche, rufe ich dich auch an.

    1. Nessy sagt:

      Das ist meine mütterlich-umsorgende Ader. Die fängt stark an, lässt dann aber auch stark nach.

  16. katerwolf sagt:

    ähm..WAS breche natürlich

  17. theswiss sagt:

    Wie sagte schon weiland der Spider-Man „with great power comes great dingens“. Weil Sie ihr das Leben gerettet haben, sind Sie jetzt für sie verantwortlich. Oder so.

    1. Nessy sagt:

      „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast“, heißt es im Kleine Prinzen. Das ist so ähnlich die Spider Man.

  18. Knoetchen sagt:

    Einmal Wunderheilung fr meine MS bitte.. danke!

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Cookies gereicht. Indem Sie auf „Ja, ich möchte Cookies“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie damit glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen