Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Herrentaschentücher

21. 12. 2010  •  49 Kommentare  •  Aus der Kategorie »Konsumwelt«

Mein Vater wünscht sich Herrentaschentücher. Aus Stoff.

„Eine lösbare Aufgabe“, denken Sie vielleicht.

Ich starte meine Suche bei Karstadt. Denn wenn Kaufhäuser einen Vorteil bieten, dann den, dass man in ihnen die abwegigsten Dinge kaufen kann. Einmal hin, alles drin. Sie wissen schon.

Mit Herrentaschentüchern im Kaufhaus verhält es sich wie mit Zitronensaftkonzentrat im Supermarkt: Sie ahnen, dass es ganz bestimmt vorhanden ist – aber wo könnte es sein? Sie können es beim Saft suchen. Oder beim Obst. Oder bei den Backwaren.

Wo vermuten Sie Herrentaschentücher? Bei den Handtüchern? Bei den Krawatten? Bei den Socken?

Bei den Handtüchern (3. Etage) schickt man mich zu den Schals (Erdgeschoss). Bei den Schals (Erdgeschoss) zu den Krawatten (1. Etage). Bei den Krawatten (1. Etage) zu den Hüten (Erdgeschoss). Und bei den Hüten in den Netto, „dort hamse sowatt im Angebot, hab‘ ich heute morgen im Prospekt gesehen“. Neben den Gürteln (Erdgeschoss) finde ich schlussendlich, was ich suche, aber: für Damen  – mit gestickten Rosen und dem Schriftzug „Madame“.

Nee, denke ich. Das geht nicht. Nicht für Vattern.

Also raus dem Laden. Rein in den nächsten. In den nächsten. Und in den nächsten. Bis ich welche finde. Bei Chic & Adrett. Neben den Gürteln.

Sollten Sie also jemals Herrentaschentücher suchen, schauen Sie nicht bei Handtüchern. Auch nicht bei Krawatten. Oder bei Socken. Schauen Sie bei Gürteln. Das ist doch eigentlich auch logisch.

Kommentare

49 Antworten: Bestellung aufgeben ⇓

  1. energist sagt:

    Tja, das hätte ich Ihnen auch sagen können. Sowas findet man am ehesten bei einem Herrenausstatter.

    1. Nessy sagt:

      In Zeiten, in denen selbst Tchibo Manschettenknöpfe verkauft, gibt es in meiner Stadt keinen Herrenausstatter mehr. So bedauerlich das auch ist.

  2. stör sagt:

    Das ist ja wie bei Asterix in dem Haus, das Verrückte macht. Ich sach nur „Passierschein A 38“ ….

    1. Nessy sagt:

      Sie sagen es, Herr Stör.
      //*wirft zuckend den Kopf nach hinten

  3. juppi sagt:

    andererseits ist es völlig logisch, dass es hier nach dem Artikel zum Damenhämmerchen auch einen zum Herrentaschentuch gibt.
    Hier gibts einfach alles. Ohne Etagen- und Hauswechsel.
    Danke.

  4. Barbara sagt:

    Warum haben Sie als gute Tochter nicht selbst eines genäht, bestickt und liebvoll eingepackt?!?!??? ;-)

    1. flyhigher sagt:

      Genau!! Und überhaupt, Kind, die Farbe! Du kennst doch meine karierten, gefühlte 100 Jahre alten Stofftaschentücher. Genau so wollte ich sie haben!!!

    2. Nessy sagt:

      Nee, Vattern ist nicht so wählerisch. Da wird kurz gefühlt, das Tüchlein ausgeschüttelt, Probe geschnäuzt und für gut befunden.

  5. frollein sagt:

    Auf genau DER Suche waren meine Mutschka und ich auch mal vor ein paar Jahren. Ich muss dazu aber sagen, dass die Damen von Charme & Anmut nur mit den Schultern zuckten, Boecker zu der Zeit in der „Einkaufsstadt“ schon putt war, bei Provision&Cash kümmerte man sich nicht um unser Anliegen und uns wurde dann bei Hofkauf von einer Verkäuferin vom richtig alten Schlag geholfen.

    „Herrentaschentücher? Jaha, bei den Kurzwaren! Komm’se mit. Viel haben wir nicht mehr, weil das nicht mehr so gefragt wird, aber einen kleinen eisernen Bestand verteidigt die Kollegin aus der Abteilung noch.“

    Und ich habe mir jüngst Damentaschentücher beim holländischen ameH gekauft. Da gab’s auch Herrenexemplare.

    Wissense Bescheid getz. Sie sind nich allein ;)

    1. Nessy sagt:

      Ich fühle mich direkt viel besser. :o)

  6. Lobo sagt:

    Watt ihr Städter so für Probleme habt ….

    Wir gehen zu Helga, gleich neben Kittelschürze und Kopftuch, gibt es auch Herrentaschentücher. Mit Karomuster und ohne.

    Dann muß man nur noch die Initialen reinsticken ;-)

    1. Nessy sagt:

      Nachdem ich zuletzt meine Küchengardine ans Schienenset „Division“ genäht habe, kann dabei nichts mehr schiefgehen.

  7. Hellebora sagt:

    Hm
    ich hab davon ganz viele bei Ebay gekauft, auch neue und OVP

  8. lorem42 sagt:

    – Zitronensaftkonzentrat gibt bei meine Grossverteiler des Vertrauens gleich beim Eistee.

    – Taschentücher würde ich in einem Kaufhaus unter „Herren Accessoires“ suchen (das ist dann wohl „Schweizer-Deutsch“ für Herren Ausstatter)

    – Aber ich würde da nicht ins Kaufhaus gehen, mehr ins Internet.

    1. Nessy sagt:

      Zitronensaftkonzentrat steht im real neben dem TriTop, im Nettoghetto aber tatsächlich beim Obst.

      Herrenaccessoires – so denkt jeder. Deshalb verstecken Sie die Taschentücher genau dort nicht.

  9. sweetkoffie sagt:

    Es kommt ja selten vor, dass ich einen Herrn treffe, der noch etchte Stofftaschentücher benutzt.
    Ist dies jedoch der Fall, so hat der Herr bei mir gleich volle Punktzahl auf meiner persönlichen Männerskala erreicht.
    Es gibt doch nichts romantischeres, wenn ich heulen muss und er reicht mir so ein frisch gebügeltes, gut riechendes Stofftaschentuch……

    1. Nessy sagt:

      Wenn Sie mögen, arrangiere ich gerne einen Kinotermin zwischen Ihnen und meinem Vater – wenn ich später nicht „Mutti“ zu Ihnen sagen muss.

    2. juppi sagt:

      Sweetkoffie, gucken Sie zufällig „der letzte Bulle“?
      Falls nein, sollten Sie mal.

    3. sweetkoffie sagt:

      @Nessy, das wäre doch der Hammer des Jahres 2011, un d Mutti möchte ich schon gerne genannt werden ;-)

      @Juppi,danke für den Fernsehtipp, ich werde mal schauen :-)

    4. energist sagt:

      @ sweetkoffie: Jaja, der große Augenblick mit dem Tränenabwischen. Jeder hofft darauf, aber niemand hat außer im Kino mal gesehen, daß es tatsächlich klappt. Das Stofftaschentuch hat da in etwa so eine Wirkung wie ein Regenschirm: hat man ihn dabei regnets nicht.
      Naja, ich hoffe weiter und habe immer eines im Sakko. Sollte sich etwas ergeben, berichte ich ;)

  10. antagonistin sagt:

    So was würde ich nur via Internet suchen. Und bestellen. ;)

    1. Nessy sagt:

      Ach, ich bin so ein haptischer Typ, der das Taschentuch gerne streichelt, bevor er es kauft.

  11. SusiP sagt:

    Na ja Gürtel ist ja dicht an Hosentasche wo das Taschentuch dann drin ist.

    1. Nessy sagt:

      Eben. Hätte man drauf kommen können.

  12. SBee sagt:

    Mein Vater nutzt die auch.
    ich finde die ekelig, muss immer denken „Wer wäscht die den später….“

    Aber für den nächsten Kinobesuch sollte ich mir vielleicht auch ein zulegen. :-)

    1. Nihilistin sagt:

      @SBee: Wenn Ihr Vater nicht ein hochmodernes Exemplar seiner Gattung ist, sondern eher ein altertümliches (wie meiner), dann ist Ihre Mutter diejenige, die die verrotzten Tücher in die Waschmaschine stopfen darf :-(

    2. energist sagt:

      Werte SBee, damit kann man ja auch noch andere Sachen machen. Meine Taschentücher sind schon gebraucht worden zum:

      – Putzen von Brillen
      – Auflegen auf/Verbinden von Wunden
      – Abschminken
      – sicheren™ Reparieren eines gebrochenen Rahmens
      – Unterlegen unter die Kamera
      – Abdecken von Babyköpfen (Sonne)
      – notfallmäßigen Schuhputzen
      – Abdecken von Flecken auf Sitzen
      – Einpacken von Essensresten :D

      Hineingeschnäuzt hingegen… ich habe da eine persönliche Abneigung, wenn es jemand macht, kann er das Ding gern behalten.

    3. SBee sagt:

      @Nihilistin: mein Vater ist eher so ein mittelaltetümliches Exemplar, da durchaus mal kocht und putzt (auf seinem Schiff) Waschen hingegen kommt erst für Männer nach seiner Generation in Frage

      @energist:
      – Putzen von Brillen –> sehr gut, da Brillenträger

      – Auflegen auf/Verbinden von Wunden –> bei Outdoor aktivitäten plane ich immer Pflaster ein

      – Abschminken –> unnötig, bin ein altertümliches Exemplar. Schminken kommt erst nach meiner Generation

      – sicheren™ Reparieren eines gebrochenen Rahmens –> man nennt mich McGyver das mache ich mit Büroklammern

      – Unterlegen unter die Kamera –> gute Idee
      – Abdecken von Babyköpfen (Sonne) –> mein Bady wurde letzten Monat 18. Oben an den Kopf komm ich kaum noch ran

      – notfallmäßigen Schuhputzen –> ich habe Wanderstiefel, I don’t care

      – Abdecken von Flecken auf Sitzen –> Soviel TaTü kann ich garnicht dabeihaben

      – Einpacken von Essensresten :D –> Reste? kommt kaum vor

    4. Nessy sagt:

      McGyver …
      //*brummt anerkennend

    5. energist sagt:

      Oh, Stichwort McGyver – bitte obiger Liste noch hinzufügen:

      – Bauen eines improvisierten Hängegleiters für drei Personen aus besagter Büroklammer und dem Taschentuch ;)

  13. Blogolade sagt:

    Wo ist denn das Problem, die Taschentücher zu waschen? Ich benutze viel lieber Stofftaschentücher als die ewig kaputtgehenden, viel zu kleinen Papiertücher. Wäsche waschen muss ich doch sowieso, da kommts auf ein paar Taschentücher gar nicht an.
    Ich selbst nehme auch lieber die Herrenvariante. Ist größer als ein Damenstofftaschentuch.
    Nur das Bügeln, das spare ich mir immer.

    1. antagonistin sagt:

      Ernsthaft? Ich meine die Größe?
      Diese handelsüblichen Papiertaschentücher haben die perfekte Größe. Einmal verwenden und ab in den Müll. Nichts ist gruseliger, als ein mehrfach benutztes Taschentuch in der Hosentasche. Das geht in meinen Augen gar nicht. Wenn schon nicht wegen des Ekelfaktors, dann doch mindestens wegen der so spazierengetragenen Viren.

      Zu den Errungenschaften der Zivilisation (Norbert Elias lässt grüßen) gehört ganz sicher das Papiertaschentuch. :)

    2. Nessy sagt:

      Die Frage des Taschentuchs scheint ein Glaubenskrieg.

      Fürs leichte Schnäuzeln sind Stofftaschentücher ja okay. Ich frage mich allerdings, wie es bei einer fetten Erkältung funktioniert. Ich bin dann nämlich mit locker zwei Papierpackungen dabei. Wenn ich stattdessen Stofftaschentücher benutzte, würden sich meine Hosentaschen über den Tag hinweg vor lauter Stoffschnodder nach außen beulen.

  14. ubarto sagt:

    hmm, irgendwie wurde mein Kommentar gefressen, versuche es nochmal und hoff er kommt jetzt nicht doppelt:

    hehe, mein Mann benutzt auch Stofftaschentücher. Bis ich die in die Wäsche stopfe ist der Rotz übrigens schon getrocknet, da is nix mit bah. Und bügeln tut er sie auch selber.

    Diese Taschentücher haben übrigens schon einige Jährchen auf dem Buckel, aber diese alt-sozialistisch-tschecheslowakischen Qualitätsprodukte sind schier unkaputtbar (er hat leider auch noch einige von seinem Vater geerbte total scheußliche Hemden die ähnlich unkaputtbar sind, die habe ich schon „aus Versehen“ bei 60° gewaschen, sehen aber trotzdem noch aus wie neu).

    Übrigens sehr toller Text, der mir jetzt immer in den Sinn kommt wenn ich an Stofftaschentücher denke (Herta Müllers Nobelpreisrede):
    http://www.welt.de/kultur/article5467402/Jedes-Wort-weiss-etwas-vom-Teufelskreis.html

    1. Nessy sagt:

      Alt-sozialistisch-tschecheslowakischen Qualitätsprodukte – also so eine Art Bundeswehrdreieckstücher, mit denen man auch grobe Schussverletzungen abbinden kann?

    2. energist sagt:

      Dreieck_tücher, Frau Nessy, ohne S!
      Es heißt ja auch nicht Bratskartoffeln!
      *rudert wild mit den Armen*

    3. Nessy sagt:

      Wieso? Es heißt doch auch Adsventskranz. Im Sauerland.

    4. meerfrau sagt:

      Solche Hemden kenn ich, da hilft nur eins: Ordentlich waschen, trocknen und dann sofort wieder nach unten in den Wäschekorb stecken. Wenn er fragt, ist es gerade in der Wäsche, irgendwann wird er es vergessen und dann bei ganz passender Gelegenheit lieb fragen: Sag mal das trägst Du doch eh nicht mehr, könnten wir es nicht dem Roten Kreuz spenden?

    5. Wolfram sagt:

      Und es heißt sehr wohl Bratskartoffeln!
      Wer das nicht weiß, hat bloß noch keine gegessen!

  15. Smithee sagt:

    Ich finde Stofftaschentücher wunderbar stilvoll – und man muss sie ja nicht zum Reinschneuzen benutzen, gibt ja noch andere Einsatzmöglichkeiten; es einer Dame zum Reinschneuzen anbieten z.Bsp. :o)
    Ich hab meine übrigens von Muttern, die sie wiederum von Vattern hat. Bräuchte ich neue, würde ich sie angesichts der hier dargestellten Tristesse deutsche Einkaufsstraßen direkt im Internet bestellen.
    PS: Bei Karstadt hat Sie tatsächlich jemand zu Netto geschickt? Aber demonstrieren, wenn man pleite geht…

    1. Nessy sagt:

      Die Karstadtdame wusste sogar den Netto-Preis: 2,99 €.

  16. Hallo, Mr.Jones hat jeder Variante: Grün(Bundeswehr), Weiss, Blaugestreift, Grüngestreift,Hellblau,Rotgestreift…… liegen bei den Kurzwaren. Lassen sich gut bügeln!
    Bis dahin
    Mrs. Jones

  17. kraM sagt:

    Kann mir mal jemand das Geheimnis von Stofftaschentüchern sagen? Das ist doch total eklig eigentlich? Warum ist sowas toll.

    1. Nessy sagt:

      Wegen der Weiber im Kino. Steht doch oben.

  18. Frau Irgendwas ist immer sagt:

    Ich brauche diese Riesenteile wenn ich zum Zahnarzt gehe. Gerne auch zwei Stück, für jede Hand nämlich.
    Hinterher sind sie total zerknittert, aber ich hatte a) was zum festhalten und b) die Hände beschäftigt die sonst dem Arzt an die Gurgel gehen würden.

    Damenstofftaschentücher habe ich auch noch, aber nur aus Nostalgiegründen, meine Oma hat die umhäkelt, was übel kratzig ist, aber wegschmeissen geht gar nicht!

  19. sissy21 sagt:

    bei „einmal hin,alles.d…“ hättest auch welche bekommen.
    Habe ich ende Nov. noch einsortiert,zumindstens bei uns im Laden gab´s noch welche.

    1. Nessy sagt:

      „Einmal hin, alles drin“ ist hierzulande schwierig zu erreichen – ohne Auto. Ein Einkauf dort kommt also nicht in Frage.

Die Kommentare sind geschlossen



In diesem Kaffeehaus werden anonym Daten verarbeitet. Indem Sie auf „Ja, ich bin einverstanden“ klicken, bestätigen Sie, dass Sie mit dem Datenschutz dieser Website glücklich sind. Dieser Hinweis kommt dann nicht mehr wieder. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen