Draußen nur Kännchen
Kaffeehaus mit ♥

Artikelinfo

Willkommen im Kännchen-Blog! Nehmen Sie sich einen Keks und schauen Sie sich um. Wenn Sie mögen, besuchen Sie die Verkaufstheke und wählen Sie aus dem reichhaltigen Angebot an Texten.

Teenie-Tagebuch, 30. Juni 1995

22. 09. 2009  •  Keine Kommentare  •  Aus der Kategorie »Adoleszenz«

Wenn ich nur wüsste, ob N. mich liebt.

Noch zwei Monate, dann ist es ein Jahr her, dass wir auf der Freizeit waren. Da hat er mich angeflirtet! Sowas kann man sich nicht einbilden! Sandra hat mir auch gesagt, dass er was von mir will. Warum kennt er mich jetzt nicht mehr? Hat er keine Sehnsucht? ICH habe voll Sehnsucht!

Wenn er jetzt zur Bundeswehr geht, muss ich vorher was machen. Sonst vergisst er mich.

Scheiß-Situation. Wenn ich ihn anrufe, ist bestimmt seine Mutter dran. Oder sein verklemmter Bruder. Wie peinlich!

Vielleicht sollte ich ihm einen Brief schreiben. Dann muss ER anrufen, und ich muss nicht mit seiner (peinlich!) Mutter oder seinem (peinlich peinlich!) Bruder telefonieren.

Mama und Papa meinen übrigens, dass ich in den Sommerferien nicht mit dem Arsch zu Hause sitzen soll. „6 Wochen Ferien! Du bist jetzt 17, da kannst du 3 Wochen arbeiten!“ Ich soll mich entweder in der Fabrik bewerben oder irgendwo ein Praktikum machen. Ich komme mir vor wie auf der Galeere!

Erstmal den Brief an N.
Das ist wichtiger.

Kommentare


In diesem Kaffeehaus werden Kekse gereicht. Indem Sie sich hier aufhalten, Bestellungen aufgeben und rumklicken, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu. Rezeptinformationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen